Black Beard Hängt sie höher !

Heute am #freibeuterfreitag hab ich den ersten von zwei Bänden zu Blackbeard dabei. Allein das Cover war hier mal wieder ein richtig feines und auf die Story hatte ich richtig Lust. 

Story 

Es war einmal in der Karibik…..

Wir schreiben das Jahr 1721 als unser Abenteuer anfängt. Piraten oder auch Freibeuter haben nur eines im Sinn und zwar Beute. Wir sind dabei als Blackbeard seine Raubzüge unternimmt und auch bei einer Intrige, von der noch gar nicht ahnt inwieweit sie sein Leben noch erschweren wird. 

Einsteigerfreundlichkeit 

Ich muss sagen, der Band wirft einen ein klein wenig zu Beginn in die Story, was ich mal sehr cool fand und dann ging auch schon das Freibeutersein seinen Lauf.  Ich fand die Entwicklung der Story sehr fesselnd und gerade die Intrigen gegen Blackbeard hat mir sehr gut gefallen, ich freu mich schon wenn die gerade in Band 2 ihre volle Tragweite entfalten wird. Die Story hat sehr viel Spaß gemacht und ich kann von meiner Seite sagen, dass ich definitiv toll abgeholt wurde. Die Story liefert immer wieder sehr schöne Momente auf dem Wasser, die ich sehr genossen habe. 

Zeichnungen 

Ich muss sagen, der Band ist ein richtiger Genuss fürs Auge, es werden uns einige tolle Panoramen gezeigt und gerade die auf dem Wasser grandios. Die Schiffe kommen insgesamt toll zur Geltung und man fühlt sich ein klein wenig als wäre man live dabei oder als könnte man die Wellen spüren. Neben den tollen Panoramen fand ich den Stil des Comics insgesamt sehr schön anzusehen und hatte wirklich visuell meinen Spaß, zeichnerisch hat der Comic die Story wirklich klasse unterstrichen. 

Meinung 

Ich muss sagen der Band wirft einen direkt in die Story und ich muss sagen, es gefällt mir sehr gut. Insgesamt entwickelt sich die Story wirklich toll und ist von Seite 1 an spannend, so manche Intrige wird zwar erst im Band 2 zu tragen kommen und darauf hab ich mal sowas von Bock drauf. Die Zeichnungen sind einfach klasse, ein Schiff auf offener See, was sowas von Zucker aussieht, was will das kleine Herz mehr, richtig gar nichts. Bei manchen Panels bin ich wirklich mal mehrere Minuten davor gesessen und hab sie einfach auf mich wirken lassen, künstlerisch aber sowas von ein Feuerwerk. Ich hab den Band in die Hand genommen und hatte Lust auf ein Freibeuterabenteuer und offene See und genau das hat mir der Band gegeben. Ich wurde wirklich toll unterhalten und kann dem ersten von zwei Bänden rund um  Blackbeard eine 8,5/10 geben. 

Vielen Dank an den Splitter Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.