Valkyrie: Jane Foster Band 1 Strahlender Todesengel

Jane Foster war Thor, Jane Foster hat den Krebs besiegt und nun ist Jane Foster Valkyrie. Nach dem Autor Jason Aaron bei Thor so einiges die letzten Jahre gerissen hat und im letzten Heft seines War of the Realms, die Weichen gestellt hat für die neue Serie. War ich umso gespannter wie der erste Band der Valkyrie: Jane Foster Serie wohl so sein wird. Vorne weg muss man sagen, dass auch Al Ewing mit von der Partie ist und der Mann liefert mit seinem Bruce Banner: Hulk Run ordentlich was ab. Zeichnerisch ist gleich mehrere am Start vorneweg Cafu den ich vor dem Band nicht auf dem Schirm hatte. Ich war der Serie ein wenig skeptisch gegenüber, ob Jason Aaaron auch hier wie mit der Thor Serie in der Jane Foster im Fokus war abliefern würde, aber dazu später mehr.

Story


Wir bekommen in dem Band jenes Kapitel spendiert welches im letzten War of the Realms Heft auch zu lesen war und zwar wie Jane Foster zu Valkyrie wird. Der Band nimmt aber gleich ordentlich Fahrt auf, denn Jane Foster muss sich den Fast Five stellen, welche mit zurückgeblieben Waffen des letzten großen Krieges ausgerüstet sind. Probleme bekommt unsere noch frische Valkyrie, als Bullseye eine der Waffen in die Hände bekommt und zwar einenicht gerade unbedeutende. An Ihrer Seite ist ein Gott, den Valkyrie auf seiner letzten Reise antritt. Im zweiten Teil des Bandes will Jane Foster nur mit Dr. Riggs ( war mal mit Brunnhilde verbunden) sprechen. Natürlich sind solche Momente natürlich perfekt für Zauberer die gleich mal die Show stehlen müssen und sich obendrein auch noch gefangen nehmen lassen. So beginnt die Rettungsmission von Valkyrie.

Meinung


Der Band hat mich von der erste bis zur letzten Seite komplett gefesselt. Die Story war unheimlich spannend, denn es ist ein richtig cooler Einstieg in eine neue Serie. Wir sind Teil wie Jane Foster ihre Fähigkeiten als Valkyrie erst noch kennen lernen muss, ihr dafür aber nicht die Zeit gegeben wird. Jason Aaron weiß den Charakter perfekt in Szene zu setzen und schreibt mit Al Ewing einen gnadenlos starken ersten Band einer Reihe, die ich jetzt definitiv auf dem Zettel habe. Nicht nur die Story weiß zu überzeugen, denn auch die Zeichnungen sind auf so einem unglaublich hohen Niveau, dass man manchmal einfach nicht umblättern will und die Schönheit vorbei ziehen lassen möchte.Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, welcher wohl im Oktober diesen Jahres erscheinen soll. Wenn die Qualität der Story und auch der Zeichnungen auf solch einem hohen Niveau bleibt kann ich nur sagen, greift unbedingt zu, denn den Band wirklich nur jedem empfehlen. Der Band ist nicht nur für Einsteiger sehr zu empfehlen, denn man lernt wie Valkyrie selbst auch Ihre Fähigkeiten als Heldin kennen und sind auch Teil Ihres Lebens. Welches ich sehr spannend finde und gerade auch der Auftritt von Mr. Ross fand ich sehr unterhaltsam und konnte mir den ein oder anderen Lacher nicht verkneifen. Der Band erhält von mir eine klare 10/10.

Vielen Dank Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.