Spider-Man Band 1 Neuanfang

Dan Slott hat nach vielen Jahren seine Feder an der Figur Spider-Man niedergelegt und man muss vor seiner Leistung einfach nur den Hut ziehen. Von daher war ich sehr gespannt wie sich Autor Nick Spencer an der Figur Spider-Man so schlagen wird und welche Geschichten er uns erzählen will. Nick Spencer hat schon mit seiner Captain America Reihe schon ordentlich abgeliefert, welcher in dem Event Secret Empire gegipfelt ist. Von daher weiß ich schon mal, dass Autor Nick Spencer ein starker Autor ist und ich war schon sehr gespannt wie der erste Band sich wohl so machen wird.

Zur Story


Der Band trägt den Titel Neuanfang und das zurecht, denn neben einer neuen Wohnung, neuer alter Liebe, neuen akademischen Möglichkeiten und einen Peter Parker und Spider-Man die getrennte Wege gehen. Bekommen hier sehr viele Charaktere starke Auftritte darunter Mysterio, die Echse, Boomerang und ein gewisse Jagd endet mit dem erscheinen von einem Charakter von dem ich noch nichts gelesen habe. Nebenbei gibt es noch ein kleines Abenteuer mit den Avengers und der Frage ist alles wahr oder doch nur eine Illusion.

Meinung


Ich muss sagen, dass Nick Spencer es geschafft hat Spider-Man in eine frische Richtung zu bewegen. Weg von der eigenen Firma fühlt sich, dass was Nick Spencer macht an wie alles auf null zu setzen und frisch anzufangen. Es werden im Band einige klassische Themen bedient, sei es aus großer Kraft folgt große Verantwortung oder auch die Beziehung zu Pete’s großer Liebe, wo wir ein Spider-Man in seinem schwarzen Kostüm mit MJ erleben. Starke Momente hatte der Band bei den verschiedenen Auftritten von Spider-Mans früheren Gegenspielern, sei es die Echse, Myterio oder Kraven. Jeder Auftritt der drei fand ich extrem stark, erfrischend und hatte mich solchen Auftritten bei weitem nicht gerechnet. Auch welche Rolle Wilson Fisk alias der Kingpin noch in dem zweiten Band einnimmt lässt mich freudig auf weitere Auftritte verweilen. Die Ausflüge in Peter Parkers Leben fand ich ebenfalls sehr erfrischend und haben mich sehr gut unterhalten. Zeichnerisch bewegt sich der Band auf guten Niveau. Bei den Panels gibt es auch einige absolute Highlights. Der Band ist auch sehr gut für Neueinsteiger geeignet, denn mit einer Nummer 1 kann man zwar immer gut beginnen, aber der Band nimmt auch einige Panels zur Origin von Spider-Man sich vor. Die Wohnsituation, sowie auch die Beziehung zu einer alten Flamme haben den Band sehr lesenswert gemacht. Der Band bekommt von mir eine 7/10 und ich muss sagen, Luft nach oben ist zwar noch etwas, aber mit dem Band macht man aber dennoch nichts falsch. Ich freue mich aber sehr auf Band 2, welches mein erstes Comic wird bei dem Kraven der Jäger vorkommt.

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.