Cixin Liu: Die Versorgung der Menschheit  

Die Adaptionen haben mir bisher immer gut bis sehr gut gefallen und auf den vorliegenden Band war ich sehr gespannt.

Glattrohr einst ein kleiner Junge aus armen Verhältnissen ist heute einer der tödlichsten Killer. Er hat schon so einiges gesehen, doch sein neuster Job ist trotzdem was ganz Neues. Eine Gruppe der reichsten Menschen der Erde gibt ihm den Auftrag drei der ärmsten Menschen der Welt zu töten. Glattrohr ahnt noch nicht was ihn während seinem Weg beobachtet.

Ich muss ja sagen man kann hier einfach bei einem Band zugreifen und loslegen, man muss keinen der Vorgänger gelesen haben, sondern kann hier direkt zugreifen und loslegen. Das macht jeden Band zum perfekten Einstiegspunkt. Darüberhinaus sind sie wirklich alle wirklich gut und wissen zu unterhalten. Bisher waren die Bände für mich qualitativ immer gut bis überragend und der vorliegende Band fällt da nicht aus der Reihe.

Glattrohr ist für mich eine Figur deren dunkelste Stunde wir hier erleben und auch seine schönste. Eine Figur die mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen und wo ich wirklich gern wissen wollen würde wie es weitergeht mit ihr.

Glattrohr erleben wir als knallharten Auftragskiller und zum anderen sehen wir auch wie er seine erste Schritte macht im Business beziehungsweise wie er ausgebildet wird. Was ich ganz toll fand war hier die Erzählweise, denn wir erleben die Haupthandlung und und zum anderen auch die Geschichte von Glattrohr und sein Weg bei Bruder Sägezahn.

Dabei geht es im Band nicht nur um Glattrohr, sondern erleben wir auch die Geschichte einer anderen Erde und die fand ich wirklich durch die Bank weg klasse und auch hat man hier das ein oder andere mal einen fetten Kloß im Hals, denn die Geschichte ist auch eine sehr emotionale. Dabei möchte ich es nicht zu weit Spoilern, ihr Verhalten welches sie bei der Erde von Glattrohr an den Tag legen, dass Verhalten ist das ihnen gegenüber an den Tag gelegt wurde, für mich ganz starker Moment.

Die Handlung insgesamt weiß für mich zu unterhalten und abzuliefern, denn hier ist wirklich alles dabei. Von den ruhigen Momenten bis hin zu denen von denen man einen absoluten Kloß im Hals hat. Das macht den Band komplett spannend für mich und macht ihn zu einem absoluten Zuckerstück. Ich fand die vorherigen Bände wirklich klasse und der Band schlägt da für mich in die gleiche Kerbe.

Was ich ganz besonders an dem Band schätze ist das unser Hauptprotagonist kein falscher Charakter sonder sehr viel mehr und das macht einfach Laune. Es macht Spaß ihm zu folgen und zu sehen wie seine Reise endet.

Die Story ist nicht unbedingt eine voller Sonnenschein sondern spricht doch recht harte Themen an, sei es Menschenhandel, Armut, Gewalt und Unterdrückung. Dabei ist der Band in meinen Augen definitiv gnadenlos und schönt nichts aus.

Die Optik fand ich den kompletten Band über wirklich sehr ansprechend und ich hatte für meinen Teil mir wirklich jedem Panel meinen Spaß. Es gab jetzt für mich absolut nichts zu meckern und jedes Panel war definitiv toll, es gibt einige die Panels die definitiv die Augen des Lesers zum Funkeln bringen.

Ich muss ja sagen mir hat der ein oder andere Band der Reihe schon besonders gefallen. Die wandernde Erde war mein absolutes Highlight und auch so weiß die Reihe abzuliefern. Das setzt die Messlatte je Band immer hoch. In jeden Band der Reihe kann man einsteigen, es bedarf keinerlei Vorwissen. Glattrohr ist einer der Charaktere die zu Beginn des Bandes flach wirken und hinter denen mehr steckt und das bekommen wir hier abgeliefert. Wie aus einem Jungen der beste Killer der Welt wird. Dabei erleben wir zum einen die Haupthandlung mit seinen Zielen, die auch erklären wieso sie handeln wie sie es tun und Glattrohr kommt dahinter wieso gerade die Ziele ausgewählt wurden. Dann ist da noch eine andere Geschichte von einem unterdrücktem Volk, die ich absolut grandios fand. Der Band hat alles für mich gehabt und ich wurde absolut grandios unterhalten. Die Optik ist wieder einmal absolut stark und jedes Panel liefert ab. Ich kann den Band definitiv weiterempfehlen. Cixin Liu: Die Versorgung der Menschheit bekommt von mir eine 9/10. 

Vielen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.