Iron Man Der Eiserne 3 Mann, Held und Gott 

Heute habe ich für euch den dritten Band der aktuell laufenden Iron Man Reihe für euch mit dabei und auf den Band selbst war ich schon wirklich sehr gespannt. 

Korvac hat einen Plan, er will die kosmische Kraft im Schiff von Galactus nutzen um zum Gott aufzusteigen und ihm gegenüber stehen jetzt nicht gerade das A Team. Tony muss muss zu erst von einem Planeten runter wo nicht alles ist wie es scheint und darüberhinaus muss er sein Problem mit Morphium in den Griff bekommen. Tony muss bereit sein alles zu geben auch wenn es heißt selbst einst mir der komischen Kraft zu werden.

Ich muss ja sagen wenn man die ersten beiden gelesen hat kann man hier bedenkenlos zugreifen, mehr muss man an Vorwissen mitbringen. Ich glaube wer bei den Avengers oder Marvel insgesamt früher mehr unterwegs war dem wird natürlich auch Korvac ein Begriff sein, der Gute war mir natürlich vorab kein Begriff. Was ich persönlich für mein Lesevergnügen schade fand weil ich so nicht abschätzen konnte okay braucht es dafür nicht mehr und stärkere Helden als die die Iron Man versammelt oder reicht er da mit seiner bunt gewürfelten Truppe wirklich aus. 

Ich selbst bin in den Band wirklich toll reingekommen und ich finde man kommt in die Handlung selbst wirklich gut rein auch wenn der zweite Band Details weiter zurückliegt, dass macht den Band auf einer Seite wirklich sehr toll und zum anderen macht es den Band schön Einsteigerfreundlich. Ich für meinen Teil muss auch sagen, dass das Thema Korvac hier zu Ende geführt wird, was dem Band für mich eine schöne Rundung gibt. 

Insgesamt steht neben der Action und dem Kampf gegen Korvac, der mir wirklich großen Spaß gemacht hat auch Tony selbst sehr im Mittelpunkt und das auch an unterschiedlichen Fronten. Den zuvor geht es gar nicht direkt um Korvac selbst, sondern sehen wir Tony noch immer an dem gestrandeten Ort wo er einer ganz bestimmten Wahrheit auf den Fersen ist und was ich sagen kann für mich definitiv ein starker Beginn. 

Doch schnell geht es eigentlich auch wieder gegen Korvac und das ist für mich ein kleines Katz und Maus Spiel wer zu erst bei der kosmischen Kraft ankommt. Auch dann als es daraufhin weitergeht fand ich sehr stark umgesetzt, oftmals war es für mich eher der Weg zu sich selbst und das fand ich stark Tony reflektiert sich hier oft bis er natürlich aufsteigt, wirkt aber vorher sehr geerdet, wobei er wieder einmal gegen eine Sucht ankämpfen muss. 

Die Handlung fand ich insgesamt sehr lesenswert und auch sehr unterhaltsam. Korvac ist hier ebenfalls kein flach geschriebener Charakter, der gerade dem Ende entgegen absolut starke Momente hat. Für mich persönlich definitiv eine starke Reihe die einfach weiterhin sehr viel Spaß macht. 

Die Optik fand ich durch die Bank weg wirklich großartig. Ein Kapitel wurde von jemand anderst gezeichnet für den Rest ist komplett Cafu verantwortlich der für mich wieder einmal einen grandiosen Job abliefert und der Band ist voll wirklich starker Panels die die Action gut einfangen und zum anderen toll die Handlung unterstreichen. 

Iron Man Der Eiserne weiß auch mit dem vorliegenden dritten Band abzuliefern und macht nach wie vor extrem viel Laune. Die Handlung setzt direkt beim vorangegangen Band an und führt die Geschichte rund um den gestrandeten Tony, sowie im späteren Verlauf gegen Korvac toll fort und schließt für mich dieses Kapitel auch ab. Was mir unheimlich gut gefallen hat war zum einen natürlich die toll geschriebene Handlung und zum anderen ist der Band voller Charaktermomente, sei es ein Tony Stark der wieder einmal gegen eine Sucht ankämpfen muss oder aber auch einen Korvac, der doch mehr Menschlichkeit beweist als man es ihm zumutet. Gerade das Ende des Bandes fand ich unheimlich stark. Für mich wenn man Iron Man mag ist die Reihe bis dato eine absolute Empfehlung, denn sie macht einfach Laune und weiß zu gefallen. Das liegt aber auch sehr an den Zeichnungen von Cafu der hier für das meiste im Band verantwortlich ist und wieder einmal einen grandiosen Job abliefert. Was mich nicht so zu 100% sehr gut unterhalten war war was Tony nach dem erreichen der kosmischen Kraft gemacht hat, dass ist aber nur mein Geschmack, klasse geschrieben ist der Band alle mal. Iron Man Der Eiserne 3 Mann, Held und Gott bekommt von mir eine 8,5/10. 

Vielen Dank Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.