Blue Lock 3

Heute gehts wieder um das runde Leder und dem dritten Band von Blue Lock. Die ersten beiden haben mir wahnsinnig gut gefallen und ich war da sehr gespannt drauf wie’s weitergeht. 

Der Turniermodus geht ungehindert weiter und so sind schon zwei der vier Spiele beendet. Team Z hat seinen Gegner zwar besiegt doch sicher in der nächsten Runde ist man noch lange nicht. Mit breiter Brust gegen Yoichi und die restlichen Mitglieder von Team Z in das Match gegen Team W. Yoichi ist sich seiner Waffe beziehungsweise Fähigkeit noch nicht so bewusst und muss immer noch an ihr arbeiten, doch bleibt ihn genügend Zeit, denn einer von Team Z ist ein Verräter welcher sich spät zu erkennen gibt.

Die ersten beiden muss man definitiv gelesen haben um den Band in voller Güte genießen zu können, ich bin da insgesamt schon sehr gespannt drauf ob es in der Reihe Punkte gibt wo man Quereinsteigen kann, bisher sehe ich da noch keinen Punkt. Nach so zwei Bänden hat man schon so ein Gefühl für die Charaktere und ich finde es toll was man hier macht. 

Den es gibt ja hier einen Verrat und der wiegt wirklich schwer vor allem zeigt er einmal mehr, dass man im Blue Lock nie sicher sein kann ist er wirklich in meinem Team oder bin ich doch alleine auf dem Weg zum besten Stürmer der Welt. Ich finde es ebenfalls sehr Einsteigerfreundlich gehalten, dass das Thema Fußball es sich zwar darum dreht aber im Fokus stehen ganz klar die verschiedenen Charaktere was der Reihe bisher sehr viel Tiefe gibt und mir bis dato unheimlich viel Spaß macht. Besonders finde ich es auch ganz toll, dass man einzelne Antagonisten vorstellt wie auch hier. 

Ich denke mal das Thema Verrat wird im kommenden Band noch mal aufgegriffen beziehungsweise wird man eine Lösung als Team anstreben mit der unser Team Z auch weiterkommt, denn solangsam bewegt man sich auf die nächste Entscheidung zu. 

Was ich ehrlich immer cool finde und ich bin gespannt inwieweit man das noch über die Dauer der Reihe beibehält ist, dass ein Match auch in einem Band abgeschlossen ist. Ich denke mal im späteren Verlauf der Reihe kann und wird das vielleicht weniger so stattfinden, sondern dann kann ich mir vorstellen, dass sich einzelne Matches auch über zwei bis drei Bände ziehen können, aber soweit sind wir noch nicht. 

Ich finde ja die Cover bis dato immer wirklich großartig, es gibt definitiv einen kleinen Vorgeschmack auf den Charakter, der im Band auch einen größeren Part bekommt und von dem wir auch ein wenig mehr zu sehen bekommen beziehungsweise verstehen wieso er ist wie er ist. Hyoma Chugir ist genau diese Figur über die wir hier mehr erfahren und ich fand seine Entwicklung im Laufe des Bandes wirklich klasse und es hat mir Spaß gemacht mit ihm hier zu wachsen und in ihm das aufkommende Feuer welches Yoichi in ihm entflammt zu spüren. 

Yoichi steht nach wie vor im Fokus der Handlung. Ich finde seinen Weg auch hier wirklich toll, er lernt seine Waffe quasi besser kennen und auch zu nutzen andere anzustacheln mehr aus sich raus zu holen, was aber auch gut ist seine Kollegen zeigen ihm auch klar seine Grenzen auf, was den Charakter per se nicht zu OVP werden lässt und ihm noch Raum nach oben gibt. 

Wenn man mit einem Band mal angefangen hat will man ihn gar nicht mehr aus der Hand legen, sondern erst beiseite schieben wenn man den gesamten Band verschlungen hat und dann hat man direkt Lust auf den nächsten Band, dass passiert auch hier. 

Die Optik im Band fand ich wie schon in den Vorgängern wirklich sehr schön und ich finde nach wie vor der Band zeigt ein tolles Bild vom Fußball und zugleich unterstreichen die Zeichnungen toll die Emotionen der Spieler beziehungsweise Figuren. Das macht den Band optisch wirklich zu einem Brett und macht einfach Spaß. Das Cover find ich nach wie vor klasse und freue mich schon auf die die noch kommen. 

Ich muss sagen jeder Band liefert bisher von Blue Lock ab und macht unheimlich Spaß, da bildet auch der vorliegende dritte Band keine Ausnahme. Ich muss sagen ich finde es schön wie es zwar um den Fußball per es geht, das Spiel selbst aber eher etwas im Hintergrund ist, natürlich gibt es die Spiele ect aber für mich sind bis dato die Figuren im Zentrum der Handlung. So wie unser werter Yoichi der nach wie vor gezeigt bekommt, dass sein Weg noch ein langer ist hier schafft er es aber finde ich schon ein wenig mehr über sich hinauszuwachsen und entzündet in den anderen ein Feuer in jemand ganz bestimmten sogar ein doch größeres Feuer. Neben Yoichi erfahren wir auch  mehr über Hyoma Chugir, wieso er so eine Einstellung hat zum Fußball per se und auch seine Vergangenheit wird genauer beleuchtet. Allein dafür hab ich den dritten Band wieder unheimlich abgefeiert und ich will unbedingt wissen wie es weitergeht, denn im Band ist das Spiel gegen Team W und dies ist auch komplett ich Band abgeschlossen welches ich sehr spannend fand. Den Verrat den Team Z hier erfährt habe ich nicht so wirklich kommen sehen gibt der Partie aber per se definitiv eine ordentliche Portion Würze. Die Optik finde ich nach wie vor absolut stark und macht richtig Spaß den kompletten Manga über. Blue Lock ist für mich eine klare Empfehlung für alle die solche Mangas wie Haikyu mögen und der dritte Band bekommen von mir eine 9/10. 

Vielen Dank an den Kazé Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.