Batman Detective Comics 14 Der Joker lacht zuletzt  

Heute gehts mit der Detective Comics Reihe in die nunmehr vierzehnte Runde und es bleibt weiterhin spannend. 

Two-Face ist einer der ältesten Feinde von Batman und dabei nicht gerade ungefährlich. So ganz weiß man nie wer bei Two-Face am Ruder ist, denn es gibt wie der Name schon sagt zwei. Two-Face wirkt

dabei verrückter wie nie und scharrt einen ganzen Kult um sich und hinter allem steckt der Joker. Doch da sind noch ein paar mehr mit denen sich Batman rumschlagen darf seien es die Eulen und Killer Croc. Außerdem nehmen die Mitglieder der Batfamily Abschied von Alfred.

Ich muss ja sagen also den Anfang des Bandes versteht man erst so richtig wenn man Bane City gelesen hat und auch so ist für diesen Band nicht ganz so schlecht wenn man die normale Batman Reihe liest, denn hier gehts los mit dem Joker War und die Zusammenhänge versteht man vielleicht dann nicht ganz so einfach. Das macht den Band ein wenig schwerer zugänglich, aber wenn man die Punkte beachtet hat man definitiv einen guten Einstieg in den Band. 

Ich selbst bin ziemlich gut in den Band gekommen und muss sagen ich hatte da direkt einen Klos und Hals, denn der Tod von Alfred wird zu erst thematisiert und wow das Kapitel fand ich unheimlich stark, hier hatte man für mich es geschafft jeder Figur ihren Flashback mit Alfred zu geben und dadurch wird bei jeder Figur klar wie tief Alfred in die Familie integriert war und das er der Stützpfeiler der Familie war. Ich bin gesonnt wie das Thema in den nachfolgenden Ausgaben noch behandelt wird und wie viel Raum man hier für Tiefe noch abgeliefert wird. 

Das ich Harvey Dent beziehungsweise Two-Face mag ist glaube ich kein Geheimnis. Er gehört für mich zu der Riege von Batman Schurken, die immer ein wenig sehr reduziert eingesetzt werden. Mir hat sein Auftritt wirklich gut gefallen und es wird toll die Brücke zu den Ereignissen aus dem New52 Batman und Robin Run geschlagen. Ich fand das mit dem Kult und auch die Art und Weise wie man mit der Persönlichkeit Two-Face umgegangen ist stark und sehr unterhaltsam.  

Der Joker War findet hier auch zwei Kapitel die ich sehr unterhaltsam fand, ich muss aber sagen das Event insgesamt zu lesen ist deutlich einfacher fürs Verständnis wie nur die zwei Kapitel hier. 

Ich fand den Band insgesamt wirklich sehr unterhaltsam und habe mich die komplette Geschichte über oder besser gesagt wenn ich die Kapitel mit anschaue wirklich toll unterhalten gefunden. Ich find Alfred als Figur klasse und fand das was man mit ihm hier gemacht hat wirklich sehr schön und auch den Two-Face Part fand ich unterhaltsam. Die Action passt im späteren Verlauf wirklich toll und auch die Eulen sehe ich einfach so sehr gerne beziehungsweise die Talons. 

Die Optik fand ich den ganzen Band über wirklich toll und sehr sehenswert. Es gibt ganz starke Panels wie wenn Batman in einen mit Säure gefüllten Tank abgelassen wird oder auch die Rückblenden mit Alfred wissen zu gefallen. Ich finde das Cover gut und bin mal gespannt ab wann hier noch das Rebirth Label auf dem Cover noch geändert wird. So manches Panel weiß einfach abzuliefern und gerade desto mehr es in Richtung Action geht desto mehr macht der Band auch optisch Spaß. 

Ich muss ja sagen den Band selbst kann man in drei Akte teilen und für zwei muss man schon Vorwissen mitbringen. Wir behandeln ja auch das Ableben von Alfred und dafür sollte man Bane City gelesen haben, dass Kapitel war für mich ein sehr emotionales beziehungsweise liefert schöne Charaktermomente ab. Die Two-Face Geschichte ist komplett ohne Vorwissen zugänglich und bereitet ja auch ein klein wenig den Joker War vor und das macht auch Spaß, ich finde Two-Face ist einer von den Charakteren die relativ selten eingesetzt aber wenn liefert sie ab und das schafft sie auch hier. Die Teile des Joker War sind die die aus den Heften, dafür wollte man ebenfalls die Batman Reihe lesen um die zwei Kapitel besser zu verstehen. Die Handlungen insgesamt fand ich wirklich sehr unterhaltsam und habe ich sehe sehr gerne gelesen. Der Band hat mich komplett abgeholt und ich kann ihn definitiv weiterempfehlen, starke Charaktermomente treffen auf spätere bombastische Action. Die Optik insgesamt hat mir wirklich toll gefallen und ich fand visuell alles im Band alles toll anzusehen. Der Auftritt vom Joker fand ich passend und hat definitiv das ein oder andere mal das Rampenlicht gestohlen. Batman Detective Comics 14 Der Joker lacht zuletzt  bekommt von mir eine 8/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.