Wonder Woman 2 Das Schicksal der Götter 

Heute gehts am #dcdonnerstag in den zweiten Band der aktuell laufenden Wonder Woman Reihe. Ich war ziemlich gespannt darauf ob mir der zweite so gefällt wie es sein Vorgänger getan hat. 

Die Götter des Olymps sind tot. Von einer Göttin, die als finstere Wonder Woman durch das Multiversum reist. Wonder Woman reist mit Deadman und co zum Friedhof der Götter um Zeus und die übrigen Götter wieder zum Leben zu erwecken. Auf ihrer Jagd nach der Göttin gehts ab ins Feenland, Erde 11 und so manches Taschendimension darf natürlich nicht ausbleiben. 

Ich muss ja sagen, ich find die Idee grundlegend interessant welche das Omniversum bereit hält und welche Möglichkeiten da schlummern. Ich hoffe aber auch irgendwo, dass das die letzte Serie ist die damit spielt, denn langsam wirkt die Grundidee ein wenig ausgelutscht. Was jetzt nichts aussagt über die Qualität des Bandes aussagt. 

In den Band selbst kommt man toll herein, denn die Handlung knüpft sehr gut an den direkten Vorgänger an und erzählt dessen Handlung toll weiter. Bekannte Charaktere kommen vor, wie der ein oder andere Gott und auch die ein oder andere  unbekannte Figur schleicht sich hier ein oder Version von bekannten Charaktern. Ich muss ja sagen jedes Kapitel oder besser gesagt Abschnitt ist sehr schön dosiert, dass man in keinem zu lange verweilt und auch keine Langeweile aufkommt. 

Zu meinen Highlights gehören definitiv Erde 11 mit den uns bekannten Helden in weiblicher Form und auch das Kapitel mit der Phantom Zone fand ich knackig und spannend. Insgesamt fand ich die Handlung durch die Bank weg sehr lesenswert und ich finde man kann ihr auch wunderbar folgen. Ich möchte das Ende definitiv nicht Spoilern finde es aber schade, dass man die nordische Mythologie nicht ausgedehnter behandelt hat. 

Die Zeichnungen sind durch die Bank weg gut. Passen dich finde ich ein wenig der jeweiligen Welt an der die Handlung spielt und dadurch bekommt der Band eine große Vielseitigkeit was die Optik angeht. Für mich durch die Bank weg ein Genuss fürs Auge und so manches Panel definitiv ganz besonders.  

Ich muss sagen der erste hat schon gut vorgelegt und der zweite kann das gleiche Niveau für mich nicht so ganz abliefern. Die Handlung ist zwar in Ordnung und ich find auch die verschiedenen Welten die hier vorkommen auch gut gewählt und zum Teil auch sehr spannend, aber irgendwie nutzt sich das Springen von Welten oder Universen ein klein wenig ab. Den Anfang auch mit dem Friedhof der Götter fand ich wirklich klasse und spannend und auch Deadmans Auftritt hat mir wieder toll gefallen. Auch die Chemie von Wonder Woman und Siegfried hat mir toll gefallen. Der Band weiß schon zu gefallen und auch die Handlung ist auch durch die Bank weg gut. Ich bin mal gespannt was mit dem dritten Band abgeliefert wird. Insgesamt war der Band gut. Die Zeichnungen waren je nach Dimension in einem anderen Stil  und diese haben mir durch die Bank weg gefallen. Wonder Woman Das Schicksal der Götter bekommt von mir eine 7/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.