Wolverine  Der Beste 3 Haut und Knochen 

Heute ist #marvelmittwoch und mit dabei habe ich den dritten Band rund um den Adamantiumkrallen schwingenden Wolverine. Benjamin Percy liefert da bisher für mich einen starken Job ab und ich bin gespannt wie’s weitergeht.

X-Force entsendet Logan auf geheime Mission. Während der Hellfire Gala hat jemand die Marauder zerstört und einen Gegenstand gestohlen. Die Fährte führt Logan nach Madripoor, wo er mit einem Freibeuter Bekanntschaft macht. Beide haben einen gemeinsamen Feind Solem. Im zweiten Abenteuer kehrt Maverrick zurück und in Nummer 3 darf Wolverine sich einem Monster der Tiefe stellen.

Ich muss sagen, der Band oder besser gesagt die Reihe fühlt sich für mich oft genug an wie X-Force, mit einem größeren Teil den Wolverine hier hat. Man merkt der Reihe definitiv an, dass sie Benjamin Percy schreibt, der Autor von X-Force. Das finde ich insgesamt nicht schlimm und Wolverine ist ja auch vom Anteil her der größte Teil, aber so manches mal denkt man sich dann schon okay, so alleine auf sich gestellt wäre er ja noch mal cooler und gut das bekommt man dann auch spendiert. 

Ist denn der Band Einsteigerfreundlich? Tatsächlich hat man hier den größten Spaß oder den einfachsten Einstieg, wenn man die X-Men liest und klar auch X-Force. Man kommt generell dann mit der Reihe insgesamt besser mit. Da hier Storys enthalten sind und einer der Figuren in der normalen X-Men Reihe eingeführt wurde, macht es definitiv Sinn wenn man X of Sword gelesen hat. Muss aber auch sagen, der Band erklärt nicht gerade wenig und man kommt da wirklich gut mit, dass heißt man muss nicht alles rund um die X-Men lesen um hier durchzublicken. Sinn macht es schon für das insgesamte Lesevergnügen. 

Ich muss sagen die Handlungen des Bandes wussten komplett zu unterhalten. Bei Wolverine muss ich nicht sagen, dass die Action definitiv ein großer Bestandteil der Geschichte ist oder, dass es das ein oder andere mal etwas blutiger zugeht. 

Der Band schafft es für mich wirklich toll auf vorangegangene Ereignisse aufzubauen und diese mitunter zu einem guten Ende zu führen. Für meinen Teil schafft es der Band toll diese aufzugreifen und zu einem guten Ende zu bringen. Jedes der drei Abenteuer hat Spaß gemacht und weiß zu unterhalten. 

Wem die Vorgänger von der optischen Seite bereits gefallen haben der wird auch definitiv hier auf seine Kosten kommen, denn der Band sieht durch die Bank weg wirklich klasse aus. Ich muss sagen, ich finds auch klasse, dass bei der Action nicht am rot gegeizt wird. Einige der Panels stechen hier wieder klar hervor und runden den Band für mich ab. 

Autor Benjamin Percy liefert für mich an X-Force und auch an der Wolverine Reihe einen mehr als guten Job ab. Auch der dritte Band der Wolverine Reihe weiß zu gefallen und enthält drei spannende Geschichten, wo man definitiv von profitiert wenn man die Arbeit von Hickman gelesen hat. Alle drei Abenteuer die wir erleben dürfen sind gut geschrieben und machen bei der ein oder anderen Sache definitiv mal einen Haken dran, dass auch ich sagen kann schön das man Dinge auch mal weiterführt und zu Ende bringt. Die Handlungen haben mir wirklich gut gefallen und ich muss sagen ich bin da wirklich gespannt was uns mit Wolverine noch so erwartet. Die Action kommt im Band definitiv nicht zu kurz und schafft doch auch durch Story zu punkten. Drei unterschiedliche Geschichten heißt auch drei unterschiedliche Künstler und Stile. Optisch sind sie ein wenig unterschiedlich und wissen alle zu gefallen. Das ein oder andere Panel lässt definitiv die Augen aufleuchten. Wolverine  Der Beste 3 Haut und Knochen bekommt von mir eine 8,5/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.