Superman: Sohn von Kal-El Ein neuer Mann von Morgen 

Heute hab ich den ersten Band von Superman: Sohn von Kal-El dabei. So manches mal übergibt der Vater den Fackelstab an seinen Sohn weiter und ich war wirklich gespannt was Tom Taylor hier abliefert. 

Superman beziehungsweise Kal-El wurde auf dem Planeten Krypton geboren. Auf der Erde wuchs er auf und nun lässt er ebendiese hinter sich, denn das All ruft. Er übergibt den Schutz der Erde an den neuen Superman Jonathan Kent. Doch ist er dieser Aufgabe gewachsen ? Vor allem wenn es gegen Henry Bendix geht und eine mysteriöse Organisation Namens Die Wahrheit. 

Ich muss sagen es gibt Autoren da kann man einfach zugreifen und man hat ein tollen Comic vor sich. Autor Tom Taylor gehört für mich in diese Kategorie und ich war wirklich sehr gespannt darauf ob Tom

Taylor hier das gleiche schafft. Ich muss sagen grundlegend ist der Band wirklich eine Wucht. 

Jonathan als Charakter fühlt sich frisch und unverbraucht an und zugleich ist Jonathan bodenständig genug, dass man der Handlung folgen kann. Er ist noch etwas zu impulsiv, er muss seinen Weg erst noch finden. Man merkt ganz klar, dass er der Sohn seiner Eltern ist. Er hat definitiv charakterlich von beiden relativ viel und ich muss sagen es gefällt mir.  Ich finde es schön und zugleich erfrischend wie Jonathan die komplette Handlung über agiert und ob er sich der Fehler die er begeht bewusst ist werden wir definitiv im zweiten Band erfahren. 

Die Liebe die er hier findet und die hier seinen Anfang nimmt wurde ja schon sehr viel thematisiert. Für meinen Teil ist sie ziemlich glaubhaft geschrieben und bringt einen schon das ein oder andere mal zum schmunzeln, weil es beispielsweise Damian auffällt und Jonathan nur leicht darauf anspricht. 

Die Handlung insgesamt finde ich wirklich sehr stimmend und sehr ansprechend. Mir hat der Band wirklich gut gefallen. Muss man Vorwissen für den Band mitbringen ? Absolut nein. Bis dato funktioniert die Reihe für mich komplett ohne die anderen Veröffentlichungen. Klar es kommt mal ein Flash vor und wer die aktuelle Reihe ist weiß dann auch wieso gerade der nun der aktuelle Flash ist, aber das sind wirklich nur Kleinigkeiten. Ansonsten ist der Band absolut einsteigerfreundlich. 

Die Handlung des Bandes fand ich persönlich wirklich gut. Der Aufbau der Handlung ist durch die Bank weg nachvollziehbar und schlüssig. Ich bin da schon wirklich sehr auf den nachfolgenden Band gespannt und welche Gegner sich dem neuen Mann aus Stahl noch so entgegen werfen werden. 

Die Zeichnungen insgesamt haben mir wirklich toll gefallen und es sind hier einige Panels enthalten, die den Mund mal nach unten wandern lassen. Ich muss sagen die optische Seite des Bandes fand ich durch die Bank weg ansprechend und hat die Handlung sehr gut abgerundet. Jonathan ist noch nicht denke ich so stark wie sein Vater und ich finde es gut, dass er eine noch recht normale Statur hat, alles andere wäre nicht ganz so realistisch. 

Ich muss sagen, die nächste Reihe hat hiermit begonnen die ich definitiv weiterverfolgen werde. Der Band funktioniert für mich perfekt zum einsteigen, man muss keines der anderen Titel gelesen haben um mit dieser Reihe anzufangen. Besser ist es klar immer, wenn man die übrigen Superman Titel verfolgt, rein um das Gesamtbild besser zu verstehen. Die Handlung insgesamt fand ich sehr fesselnd und toll geschrieben, so der letzte Funke hat

mir aber noch gefehlt, dass ich Highlight schreie. Für mich definitiv aber ein starker erster Band. Jonathan merkt man definitiv an wer seine Eltern sind, für mich ist er ein wirklich toller Mix aus beiden. Wobei man sagen muss, so ganz kann er die Fußstapfen seines Vaters noch nicht ausfüllen, aber das muss er auch gar nicht. Jonathan fühlt sich frischer und unverbrauchter an als sein Vater. Das Jonathan hier eine Liebe findet ist denke ich schon vielen bekannt und ich fand das wirklich klasse und bin da noch sehr darauf gespannt, wie es mit den beiden weitergeht. Die Optik hat mir wirklich sehr gut gefallen und einige Panels haben definitiv meinen Mund nach untern wandern haben lassen. Superman: Sohn von Kal-El Ein neuer Mann von Morgen bekommt von mir eine 9/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.