Symbiote Spider-Man Verschollen in einer anderen Dimension

Heute ist #symbiontsunday und mit dabei habe ich den nunmehr vierten Band der Symbiote Spider-Man Reihe. Die ersten drei Bände fand ich schon sehr unterhaltsam und ich war gespannt was Peter David hier wieder abreisen will. 

Sein schwarzes Kostüm macht Spider-Man stärker als je zu vor. Als er und Black Cat den Magier Moondark aufhalten wollen, als er ein Museum ausrauben will überschlagen sich die Dinge ein wenig. Plötzlich trifft Spider-Man auf Hulk, der in einer anderen Dimension gefangen ist, auf einen Steinzeit Devil Dinosaur und die Eternals kommen auch nicht zu kurz. Die Kirsche auf der Torte ist dann noch der Auftritt von Dr. Strange, doch gegen wen geht es naja man muss ja nicht gleich alles wissen. 

Ich muss ja sagen insgesamt kann man in die einzelnen Bänden toll einsteigen, da sie alle unabhängige Geschichten rund um den Netzschwinger erzählen und dabei macht jeder Band für sich wirklich großen Spaß und ist absolut zugänglich. Für mich kann man jeden Band bisher einfach schnappen und lesen, man muss in meinen Augen nicht mal die Reihenfolge beachten, denn jeder Band umschließt ein eigenes abgeschlossenes Abenteuer.

Ich war da schon ein wenig gespannt drauf,

der Band ist jetzt mein vierter Ausflug mit dem Netzschwinger in seinem kleinen schwarzen und dabei macht der Band Spaß und weiß zu unterhalten. Thematisch wird das Kostüm diesmal hier nicht so ganz beleuchtet wie in den vorangegangen Bänden, man sieht hier aber auch schön was Peters kleines schwarzes beinhaltet. 

Ich muss sagen die Handlung ist sehr unterhaltsam und sehr schön ausbalanciert aus Aufbau und Action, dabei geht die Geschichte mal nicht ganz so in die Tiefe, sondern bleibt von Seite 1 bis zur letzten Seite sehr unterhaltsam und mit der Antagonistin war mal jemand gewählt, den ich bisher noch gar nicht kannte. Wieso Hulk in einer anderen Dimension festsitzt, wird uns sogar erklärt, was ich sehr gut fand und auch so passt das gesamte Bild des Bandes gut, trotz der vielen Charaktere die vorkommen verliert man zu keiner Zeit den Überblick. Den Auftritt der Eternals fand ich sehr stark und passt auch zu dem Auftritt einer anderen Fraktion. Toll erklärt fand ich den Ursprungs des Objekts der Begierde in dem Band, welches Moondark im Museum stehlen möchte. 

Peter David schafft es hier sehr gut eine Vielzahl an Charaktere unterzubringen und die darüber hinaus genug Screentime bekommen, denn bei keinem meint man er sei fehl am Platz oder gar irgendwie unorganisch. Alles passt hier zusammen und ich finde wer ne coole Zeit haben will und dabei einen Spider-Man in seinem schwarzen Kostüm haben will, der kann hier beherzt zugreifen. 

Die Zeichnungen von Greg Land habe ich bisher immer sehr gemocht und auch hier liefert er einen durch die Bank weg tollen Job ab und schafft es definitiv eine Form von Hulk abzuliefern, die ich definitiv mal was anderes fand. Insgesamt haben mir die Zeichnungen wirklich toll gefallen und Greg Land liefert einen wirklich tollen Job an von der ersten bis zur letzten Seite ab. 

Ja Spider-Man in seinem kleinen Schwarzen gefällt mir bisher immer und die Symbiote Spider-Man Reihe ist eine der Reihen, bei der man einfach zugreifen kann und definitiv ne tolle Zeit haben wird. Mir hat der nunmehr vierte Band, wie schon seine Vorgänger gut gefallen. Ich finde die Dynamik zwischen Spider-Man und Black Cat nach wie vor sehr gut. Peter David liefert eine Story ab, die von Seite 1 an fesselt und bekommt eine Vielzahl von Charakteren hier unter ohne, dass ein Auftritt sich gezwungen anfühlt oder gar unnötig, alles ist passend und stimmig. Die Handlung ist dabei nicht sonderlich Tief, zumindest bekommen die Charaktere nicht ganz so viel Raum, aber das muss es auch nicht immer geben, manchmal braucht man solche Bände, klare Story und ein toller Mix aus Action und ruhigen Momenten. Greg Land liefert für mich hier wieder absolut tolle Zeichnungen ab, die absolut zu gefallen wissen und wo ich definitiv sagen kann die machen Spaß. Es gibt an keinem Panel was zu meckern, der Hulk bekommt hier eine kleine Transformation die ich definitiv mal was anderes fand und echt cool. Alles in allem hat mir der Band gefallen und ich hoffe es gibt noch weitere Abenteuer von Spider-Man in seinem schwarzen Kostüm. Symbiote Spider-Man Verschollen in einer anderen Dimension bekommt von mir eine 8/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.