X-Men Hellfire Gala Band 2

Heute ist #mutantmonday und mit dabei habe ich den zweiten Band rund um die Hellfire Gala. Den ersten fand ich schon sehr unterhaltsam und war gespannt wie die Gala wohl endet und was wir noch so erleben dürfen. 

Die Gala ist in vollem Gange, es wird getanzt gefeiert und intrigiert. Die New Mutants mischen sich unter die Gäste, doch die Stimmung kippt, als ein Mitglied vermisst wird. Die X-Corp sucht unter den Feiernden Verstärkung für den Vorstand und Beats Machenschaften wachsen ihm ein bisschen über den Kopf. X-Force hat also alle Hände voll zu tun, die Party am laufen zu halten, doch für jemanden war es der letzte Tanz. 

Ich muss ja sagen insgesamt fand ich die Gala für Einsteiger ein wenig schwer, vieles trifft hier zusammen und manche Charaktere kannte ich gar nicht oder ganze Teams hatte ich bisher nicht erlebt, ich denke wenn man die X-Men auf Englisch liest hat man definitiv einen leichteren Einstieg. Insgesamt wenn man das außer Acht lässt, kommt man toll in die jeweiligen Bände rein und man kann auch hier definitiv beherzt zugreifen, denn es macht einfach Spaß und auch wenn man nicht alles versteht unterhalten die jeweiligen Kapitel wirklich toll. Ich denke mal gerade wenn man die Hellfire Gala nimmt, wird hier insgesamt viel angesprochen und vieles was passiert wird definitiv noch ein paar Nachwehen haben.  

Der zweite Band der Hellfire Gala macht definitiv Spaß und weiß von meiner Seite aus sehr zu unterhalten und zu fesseln, denn es ist insgesamt ein toller Mix aus stimmigen Dialogen und dazu auch eine schöne Prise Action. Das macht den Band insgesamt zu einem sehr runden und auch abwechslungsreichen Abenteuer, denn es wird sehr sehr viel an Feldern bedient. Man hat auf der einen Seite die New Mutants, die X-Force und X-Corp, von dem ich ja nicht absolut gar nichts gehört habe. Das Ende fand ich dann ein wenig überraschend, aber es gibt definitiv Zündstoff für die neue Heftreihe oder gar Reihen, denn wo ist Magneto und wer ist der Täter ? 

Die Hellfire Gala war denke ich insgesamt in vielen Punkten wichtig, einfach weil aus ihr sehr viel resultieren wird und so mancher Charakter wie auch Beast definitiv nicht bei der Gala so geglänzt hat wie beabsichtigt und zum anderen wird wieder einmal bewusst gemacht, dass jede Entscheidung ihre Konsequenzen hat. 

Die Zeichnungen fand ich den kompletten Band über sehr gelungen, ganz besonders haben mir die jeweiligen Outfits der Mutanten zugesagt und so mancher Mutant war rein optisch definitiv mal was anderes. Auch wenn hier unterschiedliche Künstler am Werk waren, ist dass zwar aufgefallen, aber zu keiner Zeit negativ, alles in allem ein optisch durch die Bank weg sehr schöner Band. 

Ich muss ja sagen ich hatte ein wenig was anderes von der Gala erwartet, doch gerade die letzten Kapitel der jeweiligen Story haben schon mal für Zündstoff, für nachfolgende Ereignisse gelegt. Den Einstieg in das jeweilige Kapitel sprich wer jetzt im Fokus stand fand ich soweit ich das beurteilen kann okay, ich denke wer alle Serien verfolgt wird sich mit der Gala insgesamt ein wenig leichter getan haben, denn so manchen Charakter sah ich hier zum ersten mal und auch was den ein oder anderen Charakter passiert ist hatte ich nicht so ganz auf dem Schirm. Das macht den Einstieg zwar etwas schwerer, mindert aber für mich definitiv nicht das Lesevergnügen, dass ich mit dem Band hatte. Ich fand den Band zu keiner Zeit langweilig und wurde komplett gut unterhalten. Es war ein schöner Mix aus Freundschaft, Feier, Humor und Story und darauf eine schöne Prise Action. Gerade was Richtung Ende so manches Kapitel passiert, wird noch sehr spannende Auswirkungen haben und besonders gespannt was uns noch mit Beast erwartet. Optisch fand ich den Band durch die Bank weg sehr schön und es gibt kein Panel, was mir nicht gefallen hat. X-Men Hellfire Gala Band 2 bekommt von mir eine 7,5/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.