Spy x Family

Heute habe ich eine neue Nummer 1 aus dem Hause Kazé für euch mit dabei, naja neu zumindest für mich.  

Forger, Loid Forger ist ein Agent der unter dem Decknamen Twilight arbeitet. Sein neuester Auftrag hat es in sich, er muss die Eden Akademie infiltrieren und benötigt dafür nur ein Kind und eine Frau, nichts leichter als, dass oder nicht ? Seine Tochter kann Gedankenlesen und seine Frau ist eine Killerin und beides weiß er nicht, lasset die Spiele beginnen. 

Da der Band der erste Band ist einer doch denke ich schon längeren Reihe kann man hier bedenkenlos zugreifen. Was ich ganz besonders gut finde ist, dass der Band sich die Zeit nimmt die Figuren richtig einzuführen und darüber hinaus haben sie eine ganz tolle Dynamik zusammen. 

Ich muss sagen es macht Spaß die kleine sich aufbauende Familie rund um Loid zu erleben und so manchen auf den Grund zu gehen, dass gibt den jeweiligen Figuren genügend Raum sich zu entfalten finde ich und man versteift sich dadurch nicht nur auf die Haupthandlung. 

Die Geschichte selbst weiß wirklich sehr gut zu unterhalten und man hat definitiv dein ein oder anderen Moment in dem man schmunzeln muss. Man merkt Loid im Laufe der Handlung definitiv an, dass er mehr für die zwei empfindet als nur die Mission und das rundet den Band schön für mich ab. 

Die Optik fand ich den kompletten Band über wirklich sehr ansprechend und hat mir ehrlich gesagt schon sehr sehr viel Spaß bereitet, dabei wissen die Panels die Action toll zu unterstreichen aber auch die Handlung schön abzurunden. Ich muss sagen optisch macht der Band verdammt viel richtig und uns Lesern sehr sehr viel Freude. 

Spy Familie ist einer der Titel, die eine gewisse Leichtigkeit versprühen und einfach toll unterhalten. Dabei weiß der Band die jeweilige Figur toll einzuführen und ihr in meinen Augen genügend Platz geben um sich zu entfalten und genügend Momente zu dritt zu generieren, dabei kommt aber auch die Handlung selbst nicht zu kurz. Für mich hat die Familie eine ganz besondere Dynamik die man spürt und die den ein oder anderen schmunzelnden Moment generiert, denn der eine weiß nicht was die anderen sind und umgekehrt. Der Auftrag beziehungsweise die Mission sind zwar da und auch unheimlich wichtig, da liegt aber für mich nicht der Fokus drauf, sondern der liegt in meinen Augen auf der Familie. Dabei macht der Band sehr sehr viel richtig und Spaß. Die Optik fand ich den kompletten Band über sehr ansprechend und hat einige wirklich schöne Panels. Spy Family 1 bekommt von mir eine 8/10. 

Vielen Dank an den Kazé Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.