Spider-Man Das Syndikat

Heute ist #spiderfriday und wir schwingen uns nach dem dicken Wälzer Beutejagd ins nächste Abenteuer mit Spider-Man und seinem Mitbewohner. Bisher gefällt mir der Run mehr als gut und ich war gespannt wie’s nach dem Kracher mit Kraven weitergeht. 

Story 

Boomerang der Mitbewohner von Peter gerät in das Visier von Wilson Fisk und einer Gruppe Superschurkinnen, deren gemeinsame Wut auf Boomerang definitiv nichts Gutes für unseren Wandkrabbler bedeuten, bahnt sich da etwa ein Team-Up an ? MJ nimmt’s mit Electro auf. Die Echse trägt seinen ganz eigenen Kampf aus und der gute Mysterio wandelt auf einem dünnen Pfad zwischen Leben und Tod. 

Einsteigerfreundlichkeit 

In meinen Augen kann man hier auch sehr gut quereinsteigen, der Band bietet es definitiv an und schafft es toll die bisherige Story aufzuarbeiten und so manchen größeren Moment toll noch mal aufzugreifen, wie der Handlungsstrang rund um die Echse. Aber auch die Vergangenheit von Spider-Man/ Peter und Boomerang wird hier noch mal toll gezeigt, was es nur umso leichter macht hier in die Reihe einzusteigen. 

Zeichnungen 

Die Zeichnungen haben für mich ein wenig geschwankt, insgesamt haben sie mir ganz gut gefallen. Auch wenn mir der Anfang nicht ganz so und auch ein kleines Stück in der Mitte nicht ganz so wirklich gefallen haben, kann der Band auch einige Panels vorweisen, die wirklich klasse waren. Insgesamt muss ich sagen, dass der Band visuell zu gefallen wusste, hier und da aber schon den ein oder anderen Abstrich musste man schon machen. 

Neuer Antagonist

Ich muss sagen, die Einführung von Kindred oder besser gesagt, wie er uns in diesem Band präsentiert und eingesetzt wird fand ich einfach klasse, ganz großes Kino. Das Syndikat wirkte für mich neben ihm schon fast ein wenig blass. Für mich war auch die Szenen am Anfang mit Mysterio einfach klasse. Insgesamt kann ich sagen, genau so baut man einen kommenden Antagonisten auf und so setzt man ihn perfekt ein. 

Das Syndikat 

Ich fand die Zusammenstellung der Damen absolut klasse und hat für mich definitiv noch Potenzial für mehr, auch wenn sie neben Kindred ein wenig weniger bedrohlich wirkten, haben sie doch gut funktioniert und ich muss sagen, ihre Story hat mich wirklich toll unterhalten. Ich hoffe mal das Nick Spencer die Damen das ein oder andere mal noch einsetzen wird. 

Meinung 

Ich muss sagen der Band eignet sich meiner Meinung nach gut als Quereinstiegspunkt, wobei man Beutejagd definitiv nicht auslassen sollte. Die Zeichnungen bewegen sich für mich auf einem wirklich guten Niveau, wobei man hier und da sicher den ein oder anderen Abstrich nehmen muss. Der Antagonist, der uns endlich verrät wie er heißt fand ich klasse in Szene gesetzt und hat für mich schon wieder Lust auf mehr gemacht und das will ich am besten gleich, auch die Story von Mysterio fand ich ganz großes Kino. Das Syndikat fand ich gut eingesetzt und hat für mich definitiv viel Potenzial für so manch anderen Konflikt noch, muss aber sagen, der noch ominöse Antagonist hat mich mehr gepackt. Der Band hat die ein oder andere Rede die ein Charakter hält wie Dr. Connors die für mich auch ein Highlight war. Insgesamt weiß der Band mehr als nur gut zu unterhalten und hält einen tollen Spannungsbogen aufrecht. Spider-Man Das Syndikat bekommt von mir eine 8,5/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.  

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.