Spider-Man 9 Zeit der Sühne 

Heute ist #spiderfriday und mit dabei habe ich den nunmehr neunten Band des aktuell laufenden Nick Spencer Runs. Bis dato gefällt mir der Run insgesamt gut und ich bin wirklich gespannt auf Sin-Eater. 

Kindred greift mehr und mehr nach Spider-Man doch bevor er in Aktion tritt, holt er Sin-Eater aus der Hölle zurück und lässt ihn auf die Welt los. Spider-Man und Sin-Eater haben eine nicht gerade angenehme Vergangenheit, denn auch diesmal sieht der maskierte Sin-Eater mit seiner Flinte für Ärger. Zu dem finden seine Methoden Unterstützer und wir erfahren mehr über den Mann unter der Maske. 

Für den Band muss ich definitiv mal ne Lanze brechen. Vor dem Band wusste ich absolut nicht wer Sin-Eater ist und ich hatte es irgendwie was anderes vom Charakter her erwartet, als das was man am Ende bekommt. 

Wer wie ich noch nichts von Sin-Eater gehört hat kann hier aber bedenkenlos zugreifen, denn der Band ist für Einsteiger defektiv geeignet, denn die Origin vom Sin-Eater alias Stanley Carter. Seine Geschichte fand ich durch die Bank weg fesselnd und eben diese eröffnet auch den Band. 

Kindred finde ich als Figur nach wie vor wirklich klasse und auch wie er im Hintergrund nach wie vor die Fäden zieht einfach stark. Seine Fähigkeiten und auch die Ausstrahlung die er hat geben dem Charakter selbst schon ein wenig was besonderes ich hoffe mal, dass er nicht allzu leicht zu besiegen ist, denn das wäre zu schade. 

Die Beziehung zwischen Peter und MJ wird hier ebenfalls wieder ein wenig beleuchtet und ab nem gewissen Punkt tat mir Peter tatsächlich ein klein wenig auch leid und ich hoffe sehr, das MJ bald wieder zurückkehrt. 

Die Handlung fand ich wirklich stark und man zittert schon ein wenig mit Spider-Man mit, denn er und Sin-Eater haben eine nicht unbedeutende Vergangenheit, die hier stark abgebildet wurde. Ich finds ja toll wenn der Held am Ende des Tages gewinnt, ich finds aber auch stark wenn der Antagonist mal ordentlich den Boden mit ihm aufwischt und genau, dass bekommen wir hier spendiert. Dabei kommen in der Handlung selbst einige Nebenfiguren vor, wo keiner zu kurz am Ende des Tages kommt. Ich hoffe das Kapitel Sin-Eater geht im nächsten Band spannend weiter.  

Die Optik hat mir wirklich toll gefallen. Ich finde es schön, dass man die Origin in einem anderen Stil gehalten hat wie die Hauptreihe. Dabei ist die aktuelle Geschichte absolutes Zucker fürs Auge und wartet mit bockstarken Panels auf. Die Origin von Sin-Eater gefällt mir wirklich sehr gut nicht nur die Story selbst sondern auch die Zeichnungen. Dabei wirkt der Stil selbst grober und dreckiger, passend zu seiner Geschichte. Optisch macht der Band definitiv einiges her und rundet den Band klasse ab. 

Nick Spencer gefällt mir nach wie vor wirklich gut an Spider-Man und liefert mit Band 9 wieder ein ordentliches Brett ab. Der Band enthält die Origin von Sin-Eater, die ich erzählerisch wirklich klasse fand und auch optisch mit dem dreckigerem und groberem Stil definitiv heraussticht. Ich für meinen Teil finde Kindred als Fädenzieher im Hintergrund stark und auch wie er seinen Griff langsam mehr um Peter schließt, ich hoffe da nur er ist am Ende als Gegenspieler gleich verpufft. Die Beziehung zwischen MJ und Peter wird hier auch wieder thematisiert und das fand ich zusammengefasst echt gut. Sin-Eater als Gegenspieler muss ich sagen hat mir wirklich klasse gefallen und ich finde es schön wenn der Held mal ein wenig auf die Mütze bekommt, was hier definitiv passiert. Die Handlung hat mir wirklich sehr gefallen und den Band kann ich definitiv empfehlen. Die Optik ist hier definitiv gut, die Origin von Sin-Eater hat einen älteren Stil und ist von den Zeichnungen her nicht ganz so fein, aber definitiv gut anzusehen. Die normale Geschichte wird uns in der üblichen Qualität präsentiert und zaubert einige tolle Panels. Spider-Man 9 Zeit der Sühne bekommt von mir eine 9/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.