Saga Neun

Heute habe ich den neunten Band der Reihe Saga für euch mit dabei und was soll ich sagen, die Reihe gehört zu meinen Top 3 und die Erwartungshaltung ist bei jedem Band hoch. 

Hazel und ihre Eltern landen auf dem Planeten Jetsam. Dort wiegen sie sich in Sicherheit vor ihren Verfolgern. Sie bekommen von den Reportern Upsher und Doff ein verlockendes Angebot, wenn sie ihnen ihre Geschichte erzählen. Doch Preis der Freiheit ist hoch und alle Verfolger kann man nie so ganz abschütteln. 

Ich muss sagen jeder Band fühlt sich an wie ein Kapitel einer langen Reise und für mich hat jeder Band Elemente, die in den späteren Bänden wieder an Bedeutung bekommen.  Hier wird für mich definitiv unter einiges ein Schlussstrich gezogen. 

Die Charaktere allesamt sind mir im Laufe der Reihe definitiv sehr ans Herz geschämt und für meinen Teil kann ich sagen, Saga ist nicht Top 3 sondern Nummero 1. 

Man ist immer sofort wieder in der Handlung drinnen auch wenn man zwischen den Bänden ein wenig Luft lässt. Das finde ich an der Reihe absolut stark wie zugänglich sie zu jeder Zeit ist und welche hohe Qualität hier seit dem ersten Band abgeliefert wird. 

Brian K. Vaughan ist ein klasse Autor und das beweist er hier an jedem einzelnen Band. Einige Wendungen hier drinnen fand ich absolut heftig und ich saß öfters mal mit ihnen Mund da. Als ich bei der letzten Seite angekommen war musste ich ehrlich gesagt erstmal ordentlich schlucken, denn mein kleines Herz wurde definitiv gebrochen. 

Die Handlung im Hazel und ihre Eltern nimmt eine dabei so heftige Wendung, dass ich ehrlich gesagt am Ende beinahe das Comic fallen gelassen habe und einen mehr als dicken Kloß im Hals stecken gehabt habe. Es kam absolut überraschend was passiert und ich hatte zu der Zeit mit dem nicht gerechnet. 

Aber auch so ist die Handlung durch die Bank weg spannend geschrieben und weiß zu gefallen. Man wird wieder richtig eingesaugt und kann und will am Ende gar nicht mehr aufhören zu lesen. 

Die Dynamik der Charaktere ist einfach klasse und macht einfach Spaß, dabei find ich es immer wieder faszinierend wie toll das Zusammenspiel der Partien passt. 

Die Zeichnungen runden den Band für mich wieder perfekt ab und Fiona Staples liefert einen grandiosen Job ab. Die Panelaufteilung gefällt mir durch die Bank weg klasse und ich kann von meiner Seite aus sagen ganz großes Kino. 

Ich muss sagen Band Neun hat es mal sowas von in sich. Vieles führt hier zusammen, was in den vorangegangen Bänden aufgebaut wurde und so mancher Charakter/in wird dieses Buch nicht überleben. Die Handlung insgesamt hat mir mega gefallen und am Rückblickend betrachtend hatte ich zwei drei Szenen wo ich schwer schluckte und auf den Lippen hatte Nein Nein Nein nicht bitte. Emotional war der Band gerade gegen Ende wirklich heftig und ich hatte nicht erwartet, dass es ein Ableben von Figuren gibt wo ich dasitze nicht weiterlesen will, weil mir die Figuren so ans Herz gewachsen sind. Unterhalten wurde ich wie immer mehr als nur gut und vor Autor Brian K. Vaughan kann ich nur den Hut ziehen ganz große klasse was der Mann hier storytechnisch abliefert. Die Zeichnungen von Fiona Staples runden die Geschichte ab und bringen die Emotionen der Charaktere perfekt rüber. Für mich ist und bleibt die Arbeit der beiden ein absolutes Highlight und darf in keiner Sammlung fehlen. Saga Neun klare 10/10. 

Vielen Dank an Cross Cult für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.