Batman Sonderband Huntress, Signal & Clownhunter

Heute ist #batfriday und ich hab einen feinen Sonderband dabei rund um Huntress, Clownhunter und Signal.  Allein das Cover ist Zucker. 

Huntress bekommt es mit dem verschwinden einer Freundin zu tun und hat grausige Visionen, nicht gerade die Sonnenseite von Gotham. Signal trifft auf alte Gefährten aus seiner Zeit bei der Robin Truppe, doch so ganz wohlgesinnt sind sie ihm nicht. Der Antiheld Clownhunter wird von Punchlines Leuten verfolgt und vielleicht kommt er aus der Sache nicht ganz so gut raus. 

Wie es der Sonderband und auch schon der Inhalt des Bandes verlauten lässt, ist das hier ein Sonderband zu den aktuell laufenden Heftreihen. Wer wie ich die Paperbacks liest, wird noch eine Weile brauchen bis er an dem Punkt der Geschichte angekommen ist. So wie ich auch. Das tut den Einstieg finde ich aber keinen Abbruch, den Joker War habe ich vorab gelesen und Clownhunter ist mir somit ein Begriff, sowie habe ich schon einige Auftritte von Signal hinter mir. Huntress war bis dato schon eher etwas unbekannt. 

Das macht aber den Band nicht schlecht, schließlich gibt es ja das berühmte Vorwort von Panini, was einen Einstieg ziemlich leicht macht. Klar fürs höhere Verständnis ist es besser wenn man die aktuelle Reihe verfolgt, ich für meinen Teil kam aber sagen man kommt zurecht. Bei Huntress fand ich es leider schade, dass man zwei Storys in ihrem Kapitel untergebracht hat, die erste war absolut gnadenlos fesselnd und sowas von stark. 

Die drei Geschichten machen Spaß und wissen sehr zu unterhalten. Gerade das Kapitel rund um Clownhunter zeigt uns viel aus seinem eigentlichen Leben und war für mich definitiv das stärkste Kapitel. Da er stark in die Richtung von Red Hood geht. 

Das Kapitel von Huntress, zumindest das erste war absolut der Hammer. Ich hatte definitiv sehr viel Spaß beim lesen und fand das zweite dann okay. Auch hier erfahren wir das ein oder andere über Huntress selbst und ich fand die Geschichte sehr herzergreifend. 

Das Kapitel rund um Signal fand ich dabei am schwersten zugänglich, wer hier kein Vorwissen mitbringt ist definitiv ein klein wenig verloren. Da seine Geschichte kurz angeschnitten wird, sprich seine Kräfte und auch was mit seinen Eltern passiert ist, denke ich wer hier nicht schon Vorkenntnisse hat, der wird hier nicht viel Spaß haben. Wichtig wäre auch We are Robin gelesen zu haben, da einige Charaktere dort eingeführt worden sind die hier vorkommen. Das Duke die Tagschicht ist wurde ja schon mal behandelt, ich finde es bei ihm aber sehr toll, dass man sieht das hinter jeder Aufgabe oder Team in welchem er war ein Plan steckte. 

Insgesamt fand ich die Handlung im Band besser gesagt die Handlungen sehr unterhaltsam.  Ich bin zwar im aktuellen Geschehen nicht ganz so tief drinnen muss aber sagen, dass muss man auch nicht unbedingt. Ich bin definitiv gespannt wie es mit den dreien weitergeht,  was sie erleben und was für der Band der Startschuss für manchen war. 

Die Zeichnungen haben mir gefallen. Es sind sehr unterschiedliche Stile hier verwendet worden und das beißt sich für mich nicht, sondern grenzt für mich jedes Kapitel wirklich toll ab und hallo das Cover ist ja mal definitiv der Burner. 

Ich muss sagen ich lese die Reihen Batman und Detective Comics in Paperbackform, dadurch bin ich von den aktuellen Geschehnissen noch ein wenig weg. Trotzdem finde ich kam ich gut zurecht, gut den Joker War hab ich gelesen und so kam ich bei Clownhunter definitiv sehr gut rein. Auch Signal ist mir kein Unbekannter, einzig von Huntress hab ich bisher wenig gelesen. Die erste Geschichte rund um Huntress und ihre Freundin hat mich sofort gefangen und nicht mehr losgelassen, die Geschichte hat mir sowas von gefallen und die zweite rund um sie fand ich dagegen ganz gut. Signal ist für mich persönlich nicht ganz so zugänglich, wer seine Geschichte länger verfolgt tut sich hier deutlich leichter. Die Handlung per se war gut geschrieben und wusste insgesamt zu unterhalten. Clownhunter ist so jemand der für mich so eine jüngere Version von Red Hood sein könnte und der im Leben schon ziemlich viel einstecken musste. Seine Geschichte rundet den Band für mich ab und war ebenfalls sehr stark. Zeichnerisch sind hier verschiedene Künstler am Werk, die insgesamt einen guten Job abgeliefert haben, die zweite Huntress Geschichte fällt für mich ein klein wenig ab, hatte aber auch coole Panels. Insgesamt fand ich den Band sehr unterhaltsam und werde ihn sicher noch mal lesen wenn ich bei den Paperbacks soweit bin, denn das hier war für einige erst ein weitere Schritt ihrer Reise. Batman Sonderband Huntress, Signal & Clownhunter bekommt von mir eine 8/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.