Strange Adventure Band 2

Heute hab ich noch einen wirklich tollen Band für ich dabei und zwar den zweiten Band zu Adam Strange. Den ersten fand ich schon sehr sehr cool und ich war gespannt wo die Reise im zweiten Band hingeht. 

Adam Strange der Mann zweier Welten, der auf der Erde geboren und auf Rann seine Liebe und Glück gefunden hat. Ein Krieg beendet die Ruhe und das Glück, denn Adam zieht gegen die Pykkten und ein ums andere mal stellt man sich die Frage geht er zu weit ? Die Erde ist nach Rann das nächste Ziel der Pykkten, doch welche Rolle spielt Adam im Konflikt ? Reicht die Justice League rund um Superman, Batman und co aus ? Was hat Mr. Terrific herausgefunden ? 

Ich muss ja sagen in den Band selbst kommt man wirklich toll hinein, auch wenn der Vorgänger schon ein wenig länger zurückliegt. Das funktioniert für mich insgesamt alles sehr gut und die Geschichte entwickelt sich auch genauso schön weiter. Ich finde auch die zwei Zeitebenen sehr schön für das höhere Verständnis und macht die Geschichte wie auch schon im ersten Band sehr rund. 

Fürs optimale Verständnis sollte man finde ich die beiden Bände zusammen lesen, als Megaband wäre das alles insgesamt definitiv noch etwas besser gewesen und hätte definitiv noch mehr Spaß gemacht. Das ist aber wirklich meckern auf hohem Niveau, denn der Band macht insgesamt wirklich sehr viel Spaß. 

Die Handlung hat mich komplett abgeholt und gefesselt. Ich fand die Rückblenden oder besser gesagt den Kampf um Rann unheimlich toll, aber auch so weiß der Band mit einigen tollen Momenten abzuliefern, die Bindung zwischen Adam und seiner Tochter ist in ihren Szenen definitiv spürbar und geben der Seite neben dem Krieg und all der Action definitiv ein paar ruhige und schöne Momente. 

Als die Pykkten die Erde angreifen finde ich bekommt der Band einen ganz besonderen Drive, denn die Helden werden es wohl nicht schaffen zu gewinnen und zum anderen ist man nicht bereit die Gewalt zu der Adam Strange bereit ist gutzuheißen.  Aber nicht nur der Aspekt liefert ab, sondern Mr. Terrific schreibt Alanna einen Brief und der Moment der hat es definitiv in sich. 

Tom King liefert hier etwas ab, dass definitiv als Brett bezeichnet werden kann. Die Story hat mich von vorne bis hinten sehr toll unterhalten und dabei auch so viel angesprochen. Superhelden, Krieg, Verrat, Liebe und Action. Alles ist toll in einer spannenden Story verwoben worden, dass ich den Band gar nicht mehr aus der Hand legen wollte und es definitiv auch nicht konnte. Den ab einem Punkt ist, dass definitiv nicht möglich, denn dann will man wissen wieso Adam so gehandelt hat und man möchte auch wissen wie alles endet. Das macht den Band für mich definitiv zu einem kleinen Highlight und ich kann die zwei Bände nur jedem ans Herz legen. Tom King hat mal wieder bewiesen, was für ein starker Autor er ist und das er an solchen Reihen und solchen Helden definitiv abliefern kann. 

Die Zeichnungen haben mir wie bereits im Vorgänger sehr gut gefallen. Der Aspekt, dass jede Zeitebene seinen eigenen Stil verpasst bekommen hat fand ich schon im ersten toll, denn so war ganz klar klar was die jetzigen Ereignisse sind und welches die Ereignisse auf Rann sind. Das hat auch hier für mich wunderbar funktioniert. Beide Künstler liefern einen absolut starken Job ab, wodurch man allein schon der Optik wegen diese zwei Bände mitnehmen sollte. Gerade wer Mr. Miracle gelesen hat wird mit der Arbeit von Mitch Gerads bereits verstaut sein, der die aktuellen Ereignisse zeichnet und da sind Panels dabei, die sind ein absolutes Feuerwerk, wobei sein Stil definitiv schon ein wenig spezieller ist. Im direkten Kontrast steht da die Arbeit von Evan Shaner, der einen deutlich cleaneren Stil hat, der aber genauso viel Spaß macht und ebenfalls abliefert. Die Kombination beider Arbeiten macht Strange Adventure definitiv zu einem optischen Feuerwerk, ganz großes Tennis. 

Strange Adventure ist für mich insgesamt wirklich stark und liefert einen zweiten Band ab, den ich so nicht erwartet habe. Tom King hat für mich mit dem zweiten Band sein Werk an Adam Strange zu einem starken Ende gebracht, dass ich so nicht erwartet hatte und eine Handlung abgeliefert die absolut gefesselt hat und ich konnte und wollte den Band nicht mehr aus der Hand legen. Abgerundet wurde, dass ganze durch Auftritte von Mr. Terrific, den ich absolut on top fand und eine Justice League, die gegen eine Armee von Pyykten nicht ausreicht. Dabei fand ich hier die Erzählstränge mit höherem Tempo noch ein wenig fesselnder,

als im voran gegangen Band, denn manchmal sprang es schon mal nach nem Panel in die andere Zeit. Beide Erzählstränge wissen sehr zu unterhalten und abzuliefern. Die Dynamik der Charaktere untereinander und auch das Zusammenspiel ganz großes Tennis. Die Zeichnungen fand ich wieder sehr stark und die jeweiligen Stile passen perfekt zur jeweiligen Handlung. Allein der Optik wegen kann ich den Band nur empfehlen. Strange Adventure war ein toller Trip, denn ich definitiv nur jedem ans Herz legen kann. Band 2 bekommt von von mir eine 9,5/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.