Ravencroft Das Grauen hinter Gittern

Ravencroft, die Irrenanstalt für Verbrecher/innen im Marvelkosmos. Wer von euch Absolute Carnage gelesen hat, hat schon seinen ersten Abstecher ins Ravencroft hinter sich. Wenn ich ehrlich bin wusste zu Beginn nicht, ob mir der Band überhaupt zusagen wird. 

Story

Das Ravencroft, liegt nach Absolute Carnage in Trümmern. Misty Knight erfährt die blutige und von Wahnsinn getränkte Vergangnheit des Ravencroft Instituts, bei der Wolverine, Knull, Captain America, Loki und co ihren Anteil haben. Wilson Fisk und Norman Osborn, wollen das Neuaufgebaute Ravencroft in eine bessere Zukunft führen wollen …… solange sie die Schatten der Vergangenheit nicht einholen. 

Einsteigerfreundlichkeit 

Man muss tatsächlich, nichts vor dem Band gelesen haben. Das Vorwort von Panini zeigt uns schon eindrucksvoll, wie lange es das Ravencroft gibt und welche Auftritte es bereits hatte. Neben der laufenden Geschichte um Misty Knight, bekommen wir allerhand Flashbacks, die uns die Geschichte von Racencroft näher bringt. 

Zeichnungen 

Der Stil wechselt, wir haben in der jetzigen Zeit etwas, was sehr gut in den Marvelstandart passt. Die Zeichnungen gefallen mir gut und ich kann sagen, dass ein oder andere Panel wäre wieder so ein Kandidat für die Wand. Der Stil, der gewählt wird, wenn man sich in der Vergangenheit von Ravencroft bewegt ist im Vergleich zu dem anderen ein wenig dreckiger und der gefällt mir noch ein ganze Stück mehr. Zeichnerisch liefert der Band einfach nur grandios ab. 

Meinung 

Wie eingangs erklärt, war ich mir unsicher ob der Band was für mich ist. Nach dem lesen kann ich sagen zur Hölle Yes Baby. Der Band hat mich unheimlich toll abgeholt und mich förmlich gefesselt. Die Mitte hatte für mich ein kleines Tief, was aber gegen Ende mit einem großen Finale geglänzt hat. Absolutes Highlight waren neben der spannenden Geschichte der aktuellen Zeit, auch der Blick in die Vergangenheit von Ravencroft. Zeichnerisch kann man dem Band absolut nichts vorwerfen, tolle Panels und gerade der dreckigere und grobere Stil bei den Rückblenden hat, dass ganze toll abgerundet. Gerade wer, wie und wann mit dem Ravencroft in Verbindung kam, fand ich klasse. Frank Tieri liefert eine sehr tolle und fesselnde Story ab und zeichnerisch toll in Szene gesetzt von Angel Unzueta. Ravencroft Das Grauen hinter Gittern bekommt von mir eine 9/10. Ich freu mich schon sehr darauf wie’s mit dem Ravencroft weitergeht. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.