Karmen

Heute habe ich die Review zu Karmen für euch dabei und ich muss sagen, ich hab über den Band eigentlich nur positives gehört und war gespannt was ich am Ende dazu sage. 

Das ist eine Geschichte, die über Missverständnisse handelt und über die Irrungen der Menschen. In Palma de Mallorca lebt die Studentin Catalina mit großem Herzschmerz. Ihrem Leben ein Ende zu machen ist für sie der einzige Ausweg. Doch als das Leben aus ihr fließt, trifft sie den Engel Karmen, wobei ist Karmen wirklich ein Engel ? Mit ihrem Aussehen weckt sie eher weniger den Eindruck. Dennoch entführt sie Catalina auf eine ganz besondere Weise.

Ich muss sagen in den Band selbst kommt man wirklich toll hinein und dabei schafft er es ein wirklich rundes und gutes Bild von Catalina uns Lesern zu präsentieren. Ich muss sagen ich fand den Band wirklich schön rund und muss sagen für meinen Teil hab ich die Geschichte wirklich abgefeiert wie toll sie die Vergangenheit von Catalina uns nähergebracht hat und auch was wir alles über Karmen erfahren. Für meinen Teil muss ich sagen macht der Band hier unheimlich viel richtig und bringt einem die Charaktere wahrlich näher. 

Gerade die Art und Weise wie uns auch Rückblenden zu den anderen Charakteren gezeigt werden, gibt jedem wichtigem Charakter eine schöne Tiefe und zugleich liefert es uns schön komprimiert Infos zu den jeweiligen Figuren. Ich fand gerade was Einsteigerfreundlichkeit angeht den Band absolut klasse. 

Die Handlung insgesamt muss ich sagen fand ich besonders. Das Thema Suizid und Tod allgemein ist eines der zentralen Themen des Bandes, sowie greift man wenn man sich Catalina anschaut eine Dame an, die psychisch einige Probleme hat.  Klare Warnung wer mit solchen Themen ein Problem hat dem würde ich den Band nicht unbedingt ans Herz legen. 

Die Handlung ist unheimlich gut geschrieben und baut sich für mich sehr schlüssig auf. Man steigt mit dem was Catalina getan hat und bekommt den Hergang erklärt gezeigt und was sie dazu bewegt hat. Das alles ist unheimlich glaubhaft und so inszeniert, dass es Was Catalinas leben betrifft, es sich genauso zutragen könnte. Das Ende verliert dann ein wenig für mich weil eine Sache unausgesprochen bleibt, die mir gegen Mitte des Bandes schon fast die Luft genommen hat. Dennoch muss ich sagen am Ende des Bandes hatte ich definitiv Tränen in den Augen. 

Aber auch Karmen als Figur bleibt nicht blass. Man erfährt ein wenig was über ihre Arbeit und auch wie sie ihre Arbeit im Vergleich zu den anderen macht und was sie selbst besonders macht. Ihr Hintergrund bleibt dabei außen vor. 

Die Zeichnungen haben die Story aber sowas von perfekt abgerundet. Guillem March hat einfach Story und Zeichnungen sowas von perfekt gemacht, dass man hier ein wahrlich tolles Gesamtwerk in den Händen halten darf. Es gibt absolut kein Panel was kein Bonbon gewesen wäre. Besonders gefallen hat es mit wen Karmen oder auch Catalina Ausschnitt aus dem Leben anderer gesehen haben.  

Für mich persönlich vorneweg ist der Band ein absolutes Brett. Was mich emotional so getroffen hat, dass die ein oder andere Träne geflossen ist.  Ich muss aber ganz klar sagen, der Band ist harter Tobak, wer mit manchen Themen ein Problem hat, dem würde ich vom Band definitiv abtraten. Den Guillem March hat hier in meinen Augen ein absolutes Brett abgeliefert. Die Handlung ist von Seite 1 an packend und weiß zu gefallen. Catalina ist dabei eine Frau, die im Zuge des Bandes mehr über sich selbst erfährt, sowie auch über ihr Umfeld und das auf so tolle Weise, dass gerade die optische Umsetzung zu überzeugen weiß. Die Handlung hatte mich an zwei Punkten extrem, wo ich definitiv Tränen in den Augen hatte. Der Anfang und die Mitte waren bärenstark, das Ende muss ich sagen, da hat mir der eine kleine Funke, die eine Bestätigung von etwas was wir in der Mitte des Bandes erfahren gefehlt, aber das ist jammern auf ganz hohem Niveau. Den Karmen liefert ab. Den Ansatz der Geschichte fand ich klasse und auch die Figur der Karmen wird uns näher gebracht und was an ihr so besonders ist.  Die Optik ist den kompletten Band über absolute klasse und rundet den Band perfekt ab. Karmen bekommt von mir eine 9,5/10. 

Vielen Dank an Cross Cult für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.