Fire Power Band 2

Heute ist #firepowerfriday und mit dabei habe ich aus dem Hause Cross Cult den zweiten Teil von Fire Power. Den ersten fand ich schon sehr cool und hat ein wenig an Avatar erinnert und ich war gespannt wie Band 2 wird. 

Du bist der Auserwählte, denn du besitzt die Kraft Feuer zu bändigen, dir ist es vergönnt die Welt zu retten…. Ja gut das Owen Johnson diesem Teil seines Lebens hinter sich gelassen. Doch ist dieser Teil wirklich mit ihm fertig ? Owen hat ein ruhiges Leben, ein gutes Leben und möchte nur seine Kinder aufwachsen sehen, doch andere Kräfte sind nicht bereit ihn dieses Leben zu lassen und die Vergangenheit beginnt Owen einzuholen. 

Ich muss ja sagen, der erste Band war definitiv schon klasse hatte aber Richtung Ende für mich einen Punkt den ich schade fand und zwar den Zeitsprung im Band und ich war gespannt ob da noch ein wenig was thematisiert wurde, denn ich fand es schade das die Zeit von Owen im Tempel dann doch schneller vorbei, als ich es mir gewünscht habe. Trotz allem kommt man wirklich toll in den Band und ich würde schon fast sagen man muss den ersten Band nicht unbedingt gelesen haben um hier alles zu verstehen, denn dadurch das wir einen etwas älteren Owen in einem anderen Umfeld haben erleben wir viel auch ganz frisch. Das macht das Quereinsteigen für mich auch recht einfach. 

Die Zeit im Tempel ist aber nicht vergessen, wir erleben einige Flashbacks und ich fand die wirklich cool und die haben mir definitiv gegeben was ich wollte und zum

Anderen möchte ich davon definitiv noch mehr sehen. Die Konflikte hier im Band finde ich toll ausgearbeitet und man weiß auch nicht wirklich wem soll Owen trauen oder kann er sich da noch wirklich raushalten. Alles rund um seine Familie fand ich wirklich sehr erfrischend sehr lesenswert und hat mir Spaß gemacht, dabei fand ich gerade den Konflikt mit seiner Frau und Gefühlen vergangener Tage wirklich schön ausgearbeitet und schafft es eine tolle Balance zu schaffen zwischen den Kämpfen, der Mystik und der Flucht vorm eigenen Schicksal. 

Der gesamte Mix im Band hat mir gut gefallen, für mich ist die Reihe bisher der perfekte Mix aus Avatar und Karate Kid. Der Handlung kann man in meinen Augen wirklich toll folgen und sie ist einfach klasse geschrieben, dabei kommt zu keiner Zeit langweile auf. Bei den ganzen Namen und den vorkommenden Charakteren musste ich ein paar mal überlegen ach du warst der ja stimmt und du bist der okay gut. Man kommt aber insgesamt toll rein und gerade durch die Rückblenden schafft man ein sehr rundes Bild abzuliefern. Die Action ist für mich toll in die Geschichte eingearbeitet und passt einfach, zu den Zeichnungen komm ich später noch aber sie schaffen es definitiv die Story toll zu unterstreichen. 

Owen und seine Familie sind für mich eine der absoluten Stärken des Bandes, sei es das Kampftraining oder gar das entdecken, was Owens Fähigkeiten sind macht einfach insgesamt sehr viel Spaß und richtig, dabei wirkt es zu keiner Zeit aufgesetzt oder überzogen. Alles fühlt sich hier einfach sehr glaubwürdig und geerdet an. 

Die Zeichnungen sind schon wie im Band 1 einfach sehr schön anzusehen, den Stil würde ich am ehesten als cartoonig beschreiben, zumindest erinnert mich der Stil immer an das Fernsehprogramm meiner Kindheit. Das soll jetzt nicht negativ klingen ich find den Stil wirklich toll und er macht für mich den Band rein visuell sehr zugänglich. Einige Panels liefern ab und ich habe an keinem was auszusetzen, ganz toll find ich das Element Feuer hier verarbeitet, man spürt und fühlt regelrecht die Kraft die hinter Owens Kraft steckt. Die Zeichnungen von Chris Samnee finde ich absolut klasse und er hat förmlich einen ganz tollen Job abgeliefert. 

Fire Power ist für mich der perfekte Mix aus Avatar und Karate Kid und dabei doch was ganz eigenes. Ich muss ja sagen der Zeitsprung gegen Ende des ersten Bandes hat den Band für mich ein wenig abfallen lassen, dennoch hatte ich unheimlich Bock auf den zweiten Band von Fire Power und ich wurde definitiv mehr als gut unterhalten. Owen Johnson hat sein altes Leben hinter sich gelassen, aber das Leben hat ihn nicht losgelassen, allein das fand ich schon sehr cool, schließlich kann man als Auserwählter nicht so einfach sagen ich bin dann mal weg. Die Flashbacks die wir hier erleben haben mir großen Spaß gemacht und ich will definitiv mehr. Owen muss hier sich so manchem stellen, wo ich auch ganz besonders seine Gefühlswelt toll fand, gerade seine Frau und die Gefühle die er für eine andere Person empfindet hat, haben mir sehr gut gefallen. Dabei aber auch seine Kinder auf der anderen Seite, die ebenfalls im Fadenkreuz stehen das kämpfen zu lehren und zugleich zu wissen, dass es kein entkommen gibt war wirklich toll, denn das Schicksal lässt Owen nicht los. Alles in allem hat mir die Story wirklich toll gefallen und ich freu mich schon sehr auf den dritten Band. Optisch gefällt mir der cartoonige Stil wirklich klasse, dabei fand ich gerade das Feuer sehr gut dargestellt. Man spürt regelrecht dessen Kraft und Macht, ganz großes Tennis. Fire Power Band 2 bekommt von mir eine 8,5/10. 

Vielen Dank an Cross Cult für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.