Disenchanted Band 2

Der erste Band von Disenchanted war schon ein absolutes Brett und Autor Simon Spurrier für mich einen perfekten Mix aus Familientragödie und Fantasyelementen. Ich war wirklich gespannt darauf ob der zweite und damit abschließende Band die Qualität des ersten halten kann. 

Story 

Kobolde, Pixies, Elfen und Leprechauns leben im Mahlstrom ihrer Stadt. Wir erleben die Geschichte einer elfischen Familie, wo jedes Mitglied seinen eigenen Kampf austragen muss und die Familie sich mehr und mehr voneinander entfernt. Findet die Familie wieder zusammen ? Wer wird am Ende seinen Kampf gewonnen haben ?  

Einsteigerfreundlichkeit 

Band 1 ist zwingend vorher zu lesen und kann ich mir wirklich jedem ans Herz lesen, der Band war für mich ganz großes Kino und war für mich definitiv ein Highlight. Der zweite setzt die Story toll weiter fort und ich war direkt wieder im Band. 

Zeichnungen 

Die Zeichnungen wurden wie schon im ersten Band von Zeichner German Erramouspe gemacht und auch hier kann ich wieder sagen klasse Job. Die Zeichnungen sind rau, dreckig und schönen absolut nichts aus, was die Story, die von so vielen Elementen lebt toll unterstreicht. So manche Panel haben mich absolut in ihrem Bann gezogen. 

Lüge, Tragik und die Familie 

Ich muss sagen, der erste Band hat mir schon sehr gut durch seinen klasse Aufbau, der Charaktere und dadurch sehr gefallen, dass er so viele unterschiedliche Wege, den einzelnen Charakteren gegeben hat. Die Story lebt für mich absolut von den Charakteren, die mir ein Stück weit absolut ans Herz gewachsen sind und ich habe gerade gegen Ende absolut mitgefiebert. Gerade Stote fand ich hat eine tolle Entwicklung hingelegt. Die einzelnen Erzählstränge wechseln sich hier im Band mehr ab und das gibt dem Band ein höheres Tempo, weil man einfach auch wissen will wie’s weitergeht. Für mich ist der Band in sich sehr rund und gerade das Ende fand ich einfach klasse, auch wenn es ein wenig offen ist, haben sich die einzelnen Erzählstränge toll zu Ende geführt für mich und jeder Charakter bekommt sein kleines Happy End. 

Meinung 

Wer Band 1 liest kommt um den zweiten Band definitiv nicht drum rum auch ich war absolut Feuer und Flamme, als der Band bei mir angekommen ist. Die Zeichnungen bewegen sich für mich wie schon beim letzten Band  auf einem tollem Niveau, sie sind grober und dreckiger und passen für mich zur Story. Die einzelnen Stränge entwickeln sich unheimlich toll weiter und haben mich absolut gefesselt. Die Handlungen wechseln sich ab, was den Band deutlich runder macht und eine sehr dichte Atmosphäre schafft. Auch wenn das Ende ein wenig offen ist bekommt jedes Mitglied der elfischen Familie ein wenig sein Happy End. Autor Simon Spurrier hat hier ein tolles Werk abgeliefert, was ich definitiv als ein Highlight in meiner Sammlung sehe. Der Mix aus Fantasy, Familiendrama und Gewalt finde ich absolut klasse. Disenchanted Band 2 bekommt für mich wie schon Band 1 eine 10/10.

Vielen Dank an den Dantes Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.