Batman und die Outsiders Dämonenfeuer

Am heutigen #batsunday gehen wir in die letzte und finale Runde mit Batman und seinen Outsiders. Die ersten beiden Bände haben Popcorn Kino vom Feinsten abgeliefert und sahen dabei so unwahrscheinlich gut aus. Meine Erwartungen an den dritten waren sehr hoch. 

Story 

Ra‘s al Ghul will die Erde vor der Zerstörung durch die Menschen retten, dass geht am einfachsten in dem man die Menschen von der Landkarte tilgt. Einzig Batman und seine Outsiders können seine Pläne verhindern. Selbst Black Lightning ist bereit seine Kräfte auf ein neues Level bringen zu lassen. Darüber hinaus folgen Orphan und Signal lieber Lady Shiva, als auf Batman zu vertrauen …. können die Outsiders mit Batman Ra‘s aufhalten ?

Einsteigerfreundlichkeit 

Man sollte mit Band 1 hier definitiv einsteigen, wobei auch für das bessere Verständnis es sinnvoll wäre auch den Batman Detectives Comics Band gelesen haben in denen die Outsiders ihren Ursprung finden. Die Reihe macht sehr viel

finde ich für die einzelnen Charaktere, die uns toll näher gebracht werden. Ich muss sagen, am meisten profitiert hat von dem Band und der Reihe für mich Jefferson Pierce alias Black Lightning. Für mich ein mehr als interessanter Charakter, von dem ich auf jeden Fall mehr lesen möchte. 

Zeichnungen 

Dexter Soy zeichnet zwar nur den halben Band, aber dass wie wir es bereits gewohnt sind auf einem Niveau wo ich sage bitte viel viel mehr. Der zweite hier tätige Zeichner Gleb Melkinov, kann Soy meiner Meinung nach nicht das Wasser halten. Der Stil war auf einem guten Niveau, kann aber für mich nicht mithalten, mit dem was Soy hier abgeliefert hat. Wenn die Action so richtig in Fahrt kommt,übernimmst Soy das Ruder und so manches Panel ist einfach zum anschauen und darin verweilen. Marico Takara zeichnete, dann den Schluss des Bandes und den fand ich grundlegend gut, für mich bleibt Dexter Soy aber der stärkste Zeichner des Bandes. 

Action

Die Action kam für mich in diesem Band, tatsächlich ein klein wenig zu kurz. Ich hab ein bombastisches Finale erwartet, in dem sich beide Parteien bis zum letzten bekämpfen. Bekommen hat man hier eher ein kleines aber kurzes Kämpfchen. Der Band hat aber sehr viel in Charakterentwicklung investiert und man bekommt ein ungefähres Gefühl dafür, als es mit dem ein oder anderen Charakter weitergeht. Gerade bei den weiblichen Charakterinnen, wie zum Beispiel bei Oprhan, von der ich großer Fan bin und mich über jeden Auftritt sehr freue. Black Lightning ist und bleibt für mich das Highlight der Reihe, ich hab von ihm bisher nur einen Band gelesen und hab die CW Serie angefangen. Die Reihe tut viel für Jefferson und seine weitere Entwicklung und ich hoffe wirklich er geht nicht wieder in der Versenkung unter, schließlich wird ihm ein ähnliches Level wie Clark und Diana kräftetechnisch zugesagt. 

Meinung 

Die Reihe ist grundlegend für mich zu empfehlen. Die einzelnen Charaktere, die vorkommen bekommen genug Spotlight und es macht absolut Spaß, die Story in sich aufzusaugen. Einzig der große Kampf gegen Ra‘s fand ich am Ende ein wenig zu kurz, dafür nimmt der Band sich aber wiederum die Zeit, den möglichen künftigen Weg der Charaktere aufzuzeigen. Mein Highlight ist und bleibt in der Reihe Jefferson Pierce aka Black Lightning. Der Charakter macht für mich Spaß und ich hoffe auf mehr Veröffentlichungen, bei denen er mitspielen darf. Schließlich ist er kräftetechnisch auf einer Stufe mit Clark und Diana, laut Bruce. Die Zeichnungen von Dexter Soy, fand ich klasse und die von Gelb Melkinov und Marico Takara waren ok. Insgesamt hat mich die Reihe toll unterhalten und ich kann sie nur  empfehlen. Batman und die Outsiders Dämonenfeuer bekommt von mir eine 8/10. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.