Der letzte Schatten Kapitel 1

Heute habe ich den ersten Band von Der letzte Schatten im Gepäck und ich fand allein das Cover schon sehr interessant und auch was ich bisher so gehört habe hat meine Erwartungshaltung nicht gerade klein sein lassen. 

Eine kleine Gruppe aus russischen Soldaten und Zivilisten kämpfen sich durch den Schnee. Ihr Ziel ? Einen Rastplatz finden und die Verwundeten versorgen, denn der Erste Weltkrieg ist in vollem Gange. Ihre Rettung ist ein kleiner Gutshof, die dortige Baronin empfängt die Gruppe mit offenen Armen, doch auch sie hütet ein Geheimnis. In ihrer Obhut befinden sich Kinder, die sie schützen will und welche sich im geheimen mit den Kindern des Truppenarztes anfreunden, doch ist alles wie es scheint ? Was sehen die versteckten Kinder wenn sie die Soldaten sehen ? 

Ich muss sagen in den Band kommt man sehr sehr gut rein und ich muss definitiv sagen, der Band wirft einige Fragezeichen auf. Die kleine Gruppe aus Soldaten fand ich schon gar nicht so langweilig, sondern ihr Zusammenspiel untereinander hat mir zugesagt und ich die Dynamik der Charaktere hat eine sehr besondere Stimmung für mich geschaffen. Auch wenn eine Vielzahl von Charakteren hier vorkommt, wird der ein oder andere definitiv sehr gut beleuchtet. Insgesamt lebt der Band sehr von dem Zusammenspiel aller Charaktere und schafft es auch gerade hier sehr zu faszinieren, denn gerade ein kleine Gruppe aus Kindern die von der Baronin versteckt wird sehen so manchen Mensch ein wenig anders und hier hoffe ich wirklich sehr auf den zweiten Band, dass er ein wenig mehr Licht ins Dunkel bringt. 

Man fühlt gerade bei den Soldaten, dass sie viel erlebt haben und eine Verschnaufpause mehr als nötig haben, sowie man die Charaktere richtig füllt. Man spürt ihre Müdigkeit, man spürt, dass sie genug haben vom Kämpfen und dass ihr Befehlshaber aber genau das noch nicht ist, müde. Die Soldaten werden für mich insgesamt wirklich sehr glaubhaft geschrieben und das fand ich schon eine großartige Leistung. 

Die Story fesselt zu jeder Zeit und weiß an manchen Punkten zu überraschen und an manchen ist sie definitiv ein klein wenig vorhersehbar, was aber auch gar nicht schlimm ist, weil es zu erleben noch mal was ganz anderes ist. Ich hatte definitiv meinen Spaß mit der Story und ich hätte am liebsten direkt auch gleich den zweiten Band verschlungen, denn der Band war wirklich sehr gut. 

Der erste Band hat immer die Aufgabe eine vernünftige Welt aufzubauen, Charaktere zu präsentieren, denen man gerne folgen will und eine Story die zu fesseln weiß. All das schafft der Band und zum Teil bleibt auch noch einiges offen, was die Lust auf mehr definitiv anfacht. Wer auf die Zeit steht oder damit kein Problem hat und ein Fan ist von Mystery darf hier wirklich gerne zugreifen. 

Die Zeichnungen haben mir insgesamt sehr gut gefallen. Allein den Stil fand ich schon sehr passend gewählt. Ich muss sagen die Optik rundet für mich die Geschichte perfekt ab. Die Panelführung ist sehr dynamisch gehalten und ich finde es schön, dass man hier kein festes Raster hat sondern hier man mit kleineren und größeren arbeitet. Die Kolorierungen runden Bilder hier einfach toll ab und machen Der letzte Schatten zu einem optischem tollen Gesamtwerk. 

Ich muss sagen insgesamt ist Der letzte Schatten ein toller erster Band, der definitiv Lust auf mehr macht. Der Mix aus History und Fantasy macht Lust auf mehr. Die Zeit fand ich schon immer sehr interessant und auch die Prämisse des Bandes fand ich absolut nicht langweilig. Die Charaktere bleiben in großen Teilen relativ flach, aber dafür passt das gesamte Zusammenspiel aller perfekt zusammen und jeder ist mehr als glaubwürdig geschrieben. Der Einstieg in den Band ist insgesamt gut gewählt. Die Handlung hat mich durch die Bank weg gefesselt und ich kann den Band insgesamt sehr empfehlen. Der Band hat einen insgesamt tollen roten Faden und macht großen Spaß, aber so manche Fragezeichen hab ich noch immer über meinem Kopf herum schwirren und hoffe das Band 2, dass ein oder andere beantwortet. Die Story ist durch die Bank weg fesselnd und ich hatte mit dem Band mehr als nur meinen Spaß, ich wurde komplett toll unterhalten. Optisch sieht der Band einfach Zucker aus und unterstreicht toll die Story. Die Zeichnungen haben mir den kompletten Band über sehr gefallen. Der letzte Schatten  1 bekommt von mir eine 8,5/10. 

Vielen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.