Batman Second Son

Weiter gehts am #dcdienstag mit einem weiteren Band rund um den dunklen Ritter, doch nicht den aktuellen, sondern um den der Zukunft. Doch wir setzen geschichtlich weiter vorne an, den Jace trägt noch nicht das Gewand von Batman. 

Jace Fox wird in der nahen Zukunft der nächste Batman, doch davon sind wir noch weit entfernt. Nach dem Joker War will der nächste Bürgermeister von Gotham alle Masken verbieten. In dieser Lage kehrt Jace zurück nach Gotham und ist bereit sich seiner Vergangenheit und Familie zu stellen. Jace Bruder ist niemand geringeres als Batwing, der definitiv nicht gut auf seinen Bruder zu sprechen ist. 

Ich muss sagen der Band ist definitiv nicht mein erster rund um Jace Fox und Batwing, wobei ich noch keinen Band Soloband gelesen habe in dem Luke die Rüstung trägt, den hab ich noch auf meinem Stapel liegen und auf den wird hier wird sogar angespielt, da eine Person noch immer Folgen aus dem Band mit sich trägt. Das sagt mir definitiv ich hab den Band etwas höher auf meinem Lesestapel zu platzieren. 

Der Einstieg in den Band selbst funktioniert für mich gut und ich muss sagen Future State muss man nicht gelesen haben und auch beim Thema Joker War bin ich mir unsicher ob der wirklich zwingend notwendig ist, da der Band einiges aus dem War an sich zieht, aber darauf nicht näher eingeht wie die Entführung von Lucius Fox. Das ich den Joker War selbst gelesen habe ist schon ne ganze Weile her, für mich muss man ihn nicht unbedingt gelesen haben um die ersten Schritte des künftigen Batman lesen zu können besser gesagt ihn überhaupt mal näher kennen zu lernen. 

Die Familie Fox ist definitiv keine kleine und so lernen wir im Rahmen der Handlung nicht nur Jace näher kennen sondern auch seine Familie selbst. Wir bekommen ein Bild davon wie er aufgewachsen ist und auch was für ein Leben er geführt hat und was passiert ist um aus ihm das zu machen das er heute ist, ein Mensch der sich selbst nicht verzeiht. Zum anderen bekommen wir einen schönen Blick auf Foxtec und auch wo Bruce seine Spielzeuge her hat. 

Den Band kann man schon ein klein wenig als Origin ansehen, gut wir sehen nicht die ganze aber für mich definitiv einen großen Teil dessen was passiert ist um aus Tim Jace zu machen und ich hoffe es wirklich sehr, dass wir einen weiteren Band um ihn bekommen, denn das vorliegende Werk war wirklich klasse. 

Die Handlung ist dabei insgesamt wirklich toll geschrieben und weiß auf ganzer Linie zu gefallen, dabei bleibt für mich definitiv kein Auge trocken. Hier und da ein Streit, dann geht man tiefer und schaut sich an was diesen Konflikt oder die Spaltung der Familie ausgelöst und was diesen vielleicht auslöst an Stellen wo vorher alles gut war. Die Familie Fox ist eine von denen wo ich dachte okay sie sind da, aber so spannend sind die gar nicht. Zack der Band kommt um die Ecke und pfeffert dir mal sowas von eine rein und sagt doch sie sind spannend durch die Bank weg. 

Die Optik hat mir im Band selbst ganz gut gefallen. Den Stil fand ich cool und einige Panels sind wirklich einen Blick wert und so manches mal noch einen mehr. Die Optik unterstreicht die Handlung, kommt für mich an das Cover aber nicht ganz ran, dass finde ich absoluter Zucker fürs Auge. 

Ich muss sagen vorneweg das Cover ist mal sowas von Hammer, hätte ich dann gerne so an der Wand. Zum Band selbst kann ich sagen, er baut auf einige Ereignisse aus dem Joker War auf und zugleich auch bedient er sich am dritten New52 Batwing Band. Beides muss man nicht zwingend gelesen haben und auch Future State muss nicht gelesen sein, denn von dem Umhang selbst sind wir noch weit weg. Wir erleben hier Tim Fox oh ehm nein Jace Fox. Wir erleben Teile aus seiner Kindheit und erleben das Ereignis, dass ihn für sein späteres Leben prägte, vornweg das fand ich ganz große klasse. Die Handlung selbst ist durch die Bank weg fesselnd und spielt klar nach dem Joker War. Die Familie Fox steht hier definitiv auch im Mittelpunkt und weiß zu unterhalten und ich hatte nicht gedacht, dass ich nach dem Band direkt den nächsten will. Die Konflikte innerhalb der Familie große klasse und Jace selbst ist ein Charakter mit viel Potenzial und einer guten Portion Tragik. Der Band hat mich auch optisch nicht enttäuscht und so manches Panel herrlich, der Stil selbst kommt aber nicht an die Qualität des Cover ran. Batman Second Son hat Spaß gemacht und war für mich eine schönes Erlebnis, dass ich nicht missen möchte, 9/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.