Black Adam Das dunkle Zeitalter

Heute ist #dcdonnerstag  und mit dabei habe ich meinen ersten Soloband rund um Black Adam. Peter J. Tomasi ist definitiv mir kein Unbekannter Autor von daher habe ich doch schon eine gewisse Erwartungshaltung an den Band. 

Teth-Adam besser bekannt als Black Adam, hatte alles die Herrschaft über Kahndaq, seine große Liebe und Kräfte wie es sich keiner zu vorstellen vermag. Naja Vergangenheit hatte, denn alles ist verloren. Für seine Fehler die er in der Vergangenheit begangen hat wird er nun von der JSA und 

Co gesucht. Doch ein Raubtier ist am gefährlichsten wenn es in die Ecke getrieben wird und so ist Teth-Adam zu allem bereit, um das wiederzuerlangen was er verloren hat. 

Ich muss sagen für Einsteiger in die Figur des Black Adam, der wird sich hier definitiv ein wenig schwerer tun, denn der Band behandelt weniger die Origin von Black Adam, sondern behandelt eine eigene Geschichte. Auch ich tat mich an mancher stelle tatsächlich ein wenig schwer oder besser gesagt ich war schon ein klein verwirrt, denn Black Adam kannte ich noch nicht als Teil der JSA. Muss aber sagen, die Geschichte insgesamt weiß zu unterhalten. 

Die Suche auf die sich Black Adam begibt fand ich insgesamt wirklich toll geschrieben und sein Abenteuer hat mich definitiv gut unterhalten. Ich kann den Band definitiv weiterempfehlen, die Story ist durch die Bank weg gut geschrieben und macht ordentlich Spaß und weiß zu fesseln. Man fühlt schon ein wenig mit mit Black Adam, der um jeden Preis seine Liebe zurück ins Leben holen will. Man erlebt dadurch die verletzliche Seite Adams und auch, dass er weit mehr ist als das kalte Wesen wie wenig den meisten Storys herüberkommt. Das gibt dem Charakter definitiv eine andere Facette und ich dachte nie dass ich mal mit so einem mitfiebere, dass er sein Ziel erreicht, aber selbst das hab ich dann ab einem gewissen Punkt. 

Peter J. Tomasi ist ein klasse Autor und das hat er hier definitiv ebenfalls bewiesen, denn der Band macht trotz einiger Fragezeichen die man beim lesen hat definitiv durch die Bank weg Spaß, man muss sich aber wirklich darauf einlassen und dass könnte denke ich manchen etwas schwerer fallen. 

Der Band liefert einige wirklich starke Dialoge und einen Schurken, der kräftetechnisch definitiv mit Superman mithalten kann und doch so manches mal auch unterliegt. 

Wenn wir über die Optik sprechen, muss man einfach über dieses unglaublich starke Cover sprechen, denn das hat mir wieder sehr gut gefallen und würde ich am liebsten an die Wand hängen, Zeichner Alex Ross von dem das Cover kommt hat mal wieder einen absolutes Zuckerstück abgeliefert. Die Zeichnungen im Band von Zeichner Doug Mahnke war für mich ein kleines Wechselbad, der Großteil der Zeichnungen die er abgeliefert hat haben mir sehr gut gefallen und ich fand den Stil echt cool, so manche waren da aber nicht ganz so gelungen  wodurch der Band für mich aus rein optischer Sicht ein wenig Abzug bekommt, aber insgesamt war die Arbeit von Doug Mahnke wirklich gut. 

Ich muss ja sagen wer vorher nichts von Black Adam gelesen hat, könnte sich hier ein wenig schwer tun. Das Vorwort von Panini liefert schon einige Infos, der Band selbst behandelt weniger die Origin sondern erleben wir ein Abenteuer mit Black Adam besser gesagt Teth-Adam. Die Story insgesamt hat mich mehr als nur abgeholt,nach so ein paar Startschwierigkeiten. Ich bin ja nicht gerade unbewandert was DC angeht, muss aber auch gestehen, dass ich von der JSA bis dato nichts in der Sammlung habe und mich bei manchen Charakter gefragt habe ja und du bist ? Ach der ja Mensch sag das doch. Alles in allem hat Peter J. Tomasi hier eine wirklich fesselnde Geschichte geschrieben, die es sogar geschafft hat das ich mit Black Adam mitfühle und das er es schafft die Liebe seines Lebens zurück ins Leben zu holen, ob er es schafft oder nicht müsst ihr natürlich selbst herausfinden. Doug Mahnke hat den kompletten Band gezeichnet, manche Panels fand ich unheimlich stark und gerade wenn ich ans letzte denke bekomme ich schon ein wenig Gänsehaut, dennoch hat mir nicht alles gefallen. Mit dem Band macht man in meinen Augen absolut nichts falsch, man muss sich aber auf manches einfach einlassen. Das Cover fand ich übrigens absolut klasse. Black Adam Das Dunkle Zeitalter bekommt von mir eine 8,5/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.