Batman Die drei Joker

Am #dcdonnerstag begeben wir uns auf einen Pfad. Einen Pfad, der uns zu der Wahrheit führt, wie viele Joker es gibt und woher sie kommen. Heute habe ich dabei den ersten von drei Bänden zum DC Black Laben Titel Die drei Joker. Geoff Johns ist für mich einer der Autoren bei denen ich bedenkenlos zugreifen kann, egal was, egal welche Figur es hat mich bisher immer mehr als gut unterhalten. Ich bin wirklich gespannt was hinter dem großen Geheimnis der drei Joker am Ende steckt. 

Story 

Was wäre Batman ohne den Joker ? Nicht der Held, der er heute ist. Der Joker hat die Batfamily auf eine Art geprägt wie kein anderer Schurke. Batgirl und Red Hood haben immer noch daran zu knabbern, was der Joker Ihnen angetan hat. Drei Morde passieren, drei Morde die alle der Joker zu verantworten hat. Seltsam ist nur, dass die Morde zur gleichen Zeit geschehen sind. Gibt es etwa mehr als nur einen Joker ? Zeit für Batman, Batgirl und Red Hood Ihre Ermittlung zu beginnen. 

Einsteigerfreundlichkeit 

Man muss tatsächlich nicht den New52 Justice League Run von Johns gelesen haben, das Vorwort reicht hier vollkommen aus und die Story ist sehr gut geeignet zum weglesen. Sie funktioniert für mich, sehr gut wie es auch schon das DC Black Label verspricht bekommen wir eigenständige Geschichten die außerhalb der Kontinuität spielen. Wenn ich ehrlich bin hätte ich aber genau dieses gerne in der normalen Kontinuität besser aufgehoben gefunden. Auch wenn es den New52 Run fürs Verständnis nicht braucht, kann ich ihn nur jedem ans Herz legen. 

Zeichnungen 

Die Zeichnungen von Jason Fabok sind ja mal sowas von ein Feuerwerk. Jedes Panel gefällt mir und durch das höhere Format und die damit verbundenen größeren Panels tun sein übrigens um die Zeichnungen zu einem wahren Genuss für die Augen zu machen. Visuell hat der Comic allein schon eine 10/10 verdient. Das Kostümdesign von Batman finde ich zwar ein wenig altmodisch gefällt mir, aber auch sehr und schafft es sich von der breiten Masse an aktuellen Veröffentlichungen abzuheben. 

Meinung 

Meine Erwartungen waren hoch, allein Autor Geoff Johns, hat durch Vergangenes bereits unheimlich abgeliefert und die Messlatte für den Herrn ist dadurch hoch. Wie immer schafft es Johns für mich eine klasse Story abzuliefern die mich von Seite 1 bis zur letzten gefesselt hat. Jason Fabok liefert unheimlich tolle Panels ab, die durch das Format, noch mehr wirken können. Zeichnerisch allein ist der Band schon eine 10/10. Die Story hat mich gefesselt und auch die Mitglieder der Batfamily und ihr ganz eigene Vergangenheit mit dem Joker fand ich klasse inszeniert, die kurz thematisiert wird. Der Joker gehört für mich persönlich zu meinen Top 3 Antagonisten vom dunklen Ritter und der erste Band zeigt für mich schon sehr schön wo die Reise hingehen kann und hoffentlich auch wird. Nämlich zu drei unheimlich tollen Bänden. Batman Die drei Joker Band 1 bekommt von mir eine 10/10. Ich hoffe wirklich die Reihe hält das tolle Niveau. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.