Batman/Catwoman 3

Heute ist #batfriday und mit dabei habe ich den dritten Band der Batman Catwoman Reihe. Die ersten beiden haben definitiv Spaß gemacht und ich bin gespannt wie’s weitergeht. 

Wenn zwei dich lieben nervt sich der Dritte dran. So oder so ähnlich kann man die Beziehung zwischen Batman und Catwoman beschreiben, wo der Joker nach wie vor versucht zwischenzufunken. Selina hatte in jungen Jahren eine Freundschaft mit dem Joker. Mitmischen muss das geheimnisvolle Phantom aktuell auch noch und dann tut es sich auch noch mit dem Joker zusammen. Selina wird indes in der Gegenwart von Commisioner Dick Grayson und Helena Wayne gejagt. 

Ich muss ja sagen also durch die Bank weg macht die Reihe bisher wirklich großen Spaß und schafft es mit ihrem beiden Erzählsträngen abzuliefern. Ich bin aber wirklich auch gespannt wann mir mehr über den Tod von Bruce erfahren, der hier nach wie vor noch nicht vorkommt. 

Bis dato finde ich es wirklich gut wie gerade auch Helena versucht den Weg ihres Vaters zu gehen und man merkt ihr nach wie vor am, dass sie zwar Batmans Erbin ist, aber sich schwer tut ihren Vater in allen Zügen zu verstehen. 

Gerade der Konflikt zwischen Mutter und Tochter erreicht hier für mich definitiv ihren Höhepunkt und das macht wirklich Spaß, denn die beiden haben eine wirklich tolle Dynamik zusammen und ich sehe es Helena wirklich gerne an wie sie nicht versteht was ihr Vater an ihrer Mutter gefunden hat. 

Einsteigen kann man für mich definitiv toll in die Reihe ohne Vorwissen, man muss für mich nicht mal den King Run gelesen haben um hier ein tolles Abenteuer zu erleben. Ich bin wirklich gespannt ob die Reihe am Ende rund genug ist oder ob so manches Fragezeichen noch da bleibt. 

Wir sehen finde ich hier wieder mehr von Gotham aber auch von den vorkommenden Charakteren beziehungsweise auch von den verschiedenen Beziehungen die die Charaktere unterordnet haben. Sei es Selina und Joker, Selina und Dick oder gar Selina und der Pinguin. 

Das Phantom hat hier in meinen Augen seinen Höhepunkt erreicht und wird denke ich im nächsten Band eine kleinere Rolle nur noch haben, dabei fand ich ihren Handlungsstrang durch die Bank weg fesselnd und hab ihn wirklich gerne verfolgt, aber sind wir mal auf den nächsten Band gespannt. 

Zwischen Batman und Catwoman ist es nach wie vor ein kleines Katz und Maus Spiel, wobei ich auch gespannt bin wann Selinas Schwangerschaft mal thematisiert wird, da mir das neben dem Tod von Bruce nach wie vor etwas zu kurz kommt. 

Die Handlung insgesamt finde ich unheimlich fesselnd und durch die beiden Handlungsstränge muss ich für meinen Teil sagen, der Band ist zu keiner Zeit langweilig oder hat irgendwelche unnötigen Längen. 

Liam Sharp ist in dem Band für die Optik zuständig und ich muss sagen er liefert einen wirklich tollen Job ab, sein Stil steht definitiv hart im Kontrast zum Stil von Clay Mann. Trotzdem muss ich sagen Liam Sharp liefert tolle Zeichnungen ab und einigen Panels tut das deutlich größere Format definitiv gut. 

Batman/Catwoman macht auch mit dem dritten Band wirklich Spaß und Tom King weiß wirklich toll auf beiden Ebenen zu erzählen, sei es Vergangenheit oder Gegenwart. Dabei schafft er es keinen Handlungsstrang zu lang wirken zu lassen und lässt auch im dritten Band keine Langeweile aufkommen. Für mich ist die Dynamik zwischen Joker und Catwoman, sowie dann auch Batman einfach klasse und das macht die Vergangenheit definitiv

Lesenswert. Ganz toll find ich auch die Beziehung von Catwoman und Batman, die hier nicht zu kurz kommt. Dennoch habe ich nach wie vor einige Fragezeichen und bin gespannt ob die nach dem letzten Band alle beantwortet sind. In der Gegenwart bleibt die Handlung ebenfalls nicht stehen und ich muss sagen Helena macht im Kostüm eine gute Figur, dabei liegt der Fokus finde ich nach wie vor schön auf Selina, aber auch nicht zu sehr. Dick fand ich ebenfalls cool und würde mich sehr über weitere Auftritte der Batfamily freuen. Das Phantom hat hier denke ich ihnen Zenit erreicht, bin aber gespannt ob sie auch im nächsten Band noch den ein oder anderen Auftritt spendiert bekommt. Für die Zeichnungen ist Liam Sharp verantwortlich, der einen Stil hat der definitiv anders ist als der von Clay Mann, was aber nicht heißt, dass die Optik hier schlecht ist, ganz im Gegenteil. Für mich profitieren die Zeichnungen hier wirklich vom Format. Insgesamt hat mir der Band wieder sehr viel Spaß gemacht. Batman/Catwoman 3 bekommt von mir eine 9/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.