Vergessene Welt

Heute habe ich wieder was feines aus dem Hause Splitter dabei. Ich war wirklich gespannt drauf was hier abgeliefert wird. 

Professor Challenger fällt ein mysteriöses Reisetagebuch in die Hände, was darauf schließen lässt, dass die Dinosaurier nicht ausgestorben sind und in einer Ecke des Amazonas leben. Gemeinsam mit Professor Summerlee, dem Jäger Lord John Roxton und den Journalisten Edward Malone startet die Truppe eine Expedition nach Südamerika um die urzeitigen Tiere zu finden.

Vorneweg muss man sagen, man muss kein Vorwissen für den Band mitbringen, da es sich hier um eine Gesamtausgabe handelt ist es immer klasse, dass man mit dem Band alles rund um Die vergessene Welt hat. 

Christophe Bec ist ein Autor wo ich bis dato noch keinen Titel hatte, der mir nicht gefallen hat und ich war daher guter Dinge, dass der vorliegende Band definitiv abliefern wird und da ich damals die Serie angeschaut hatte sind mir die Charaktere nicht ganz unbekannt. 

Der Einstieg in den Band fand ich wirklich gut, man muss aber auch sagen, es gibt hier auch wieder den ein oder anderen Moment wo ich gerade auf den ersten zwei drei Seiten, okay ehm muss ich vorher was anderes gelesen haben, weil wir Challenger alleinig erleben und erst danach baut sich die normale Geschichte auf.

Die Handlung ist den kompletten Band über absolut nachvollziehbar und er fesselt immer mehr desto weiter man kommt und für mich schließt sich auch schön ein Kreis innerhalb der Story. Der Fokus liegt dabei nicht ganz auf den Dinosauriern, denn so wirklich viele bekommen wir nicht zu sehen, aber wenn man sie sieht dann liefern sie immer starke Momente ab. Es kommen aber auch ein paar größere Versionen von Insekten die wir heute noch kennen, sei es eine Zecke oder Blutegel. 

Das Ende funktioniert für mich gut und hält sich eine Hintertür auf, wo ich sage okay man könnte hier jetzt ein komplett neues Abenteuer starten und dabei kann man sich beim vorliegenden Band als Vorlage bedienen beziehungsweise den Status Quo des Endes nehmen. 

Die Charaktere haben eine ganz tolle Dynamik und bei keiner Figur kam das Gefühl auf, dass sie unnötig sind oder das sie keinen Spaß machen. Der Fokus lag für mich ein wenig mehr auf Challenger und Malone, dabei kommen die anderen zwar nicht zu kurz, die beiden haben den Band über aber den meiste Screentime. Gerade Malone legt eine ganz schöne Entwicklung hin und macht als Charakter einfach Spaß, denn ich kann verstehen wieso er handelt wie er handelt. Zu Beginn der Reise ist er eher zurückhaltend und am Ende ist er ein gestandener Mann, schöne Entwicklung. 

Die Thematik mit dem Albino, welches zu Beginn auftaucht wird Richtung Ende toll aufgegriffen und uns erklärt, was sie angehörten und was ihre Ziele sind. Der Band ist für mich ein wirklich schönes Abenteuer und würde ich auch in das Adventure Genre einsortieren und macht durchgängig Spaß. Es gibt die ein oder andere Wendung wo ich sage ja macht definitiv Spaß. 

Die Optik fand ich den kompletten Band über auf einem wirklich tollem Niveau und hat mir persönlich wirklich gut gefallen. Die Dinos die vorkamen sahen gut aus und auch so muss sich der Band definitiv vor keinem verstecken. Insgesamt wirklich eine tolle Leistung die man hier abgeliefert hat. 

Vergessene Welt ist für mich ein perfekter Vertreter des Genres Adventure. Die Dinosaurier treten zwar nicht so häufig auf, aber wenn dann gehört ihnen für mich die Seite. Wir haben eine bunt gemischte Truppe der wir folgen und im Vordergrund stehen für mich Challenger und Malone, wobei letzterer eine der größten Entwicklungen charakterlich für mich schafft. Bei den ersten Seiten dachte ich okay hab ich schon was verpasst, da hier das Tagebuch gefunden wird und dann beginnt der normale Aufbau der Handlung und für mich ist der Band schön rund, dass Ende ist etwas offener gehalten, wo sich eine Fortsetzung durchaus anbieten kann. Die Dinos kommen hier gut zur Geltung, auch wenn ich mir so manches mal mehr gewünscht hätte, würden sie dann sicher die Handlung zu sehr auf sich ziehen und nicht auf das Abenteuer der Figuren. Die Story macht durch die Bank weg Spaß und hat mich gut unterhalten, dabei gab es so manchem Twist oder Moment wo ich dachte okay jetzt ist es offiziell aus mit euch. Optisch weiß der Band ebenfalls sehr zu gefallen und liefert wirklich tolle Panels ab. Vergessene Welt bekommt von mir eine 9/10. 

Vielen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.