Thor König von Asgard Familienkonflikte

Heute ist #marvelmonday und mit dabei habe ich den nunmehr dritten Band von Cates Thor Run. Die ersten beiden waren schon sau stark und ich war gespannt ob der dritte da anknüpfen kann. 

Thor verfällt in Schwermut, denn die Launen von Mjönir machen Thor mehr und mehr das Leben schwer, denn der Hammer wird immer schwerer. Thor ist aber nicht mehr der Krieger der den Hammer führt, sondern der König Asgards. Thor muss sich entscheiden Hammer oder Thron. Die Familie macht es ihm auch nicht gerade leicht. Mit dabei der Frosch des Donners Throg. 

Ich muss ja sagen die zwei Bände vorher waren absolute Brecher und der vorliegende dritte Band tritt für mich mal ein wenig auf die Bremse. Ich muss sagen vorneweg der Band ist gut und bereitet einen vierten Band definitiv gut vor, schafft das aber mich nicht so abzuliefern wie die anderen auch wenn die Story durch die Bank weg fesselnd ist. 

Die Handlung selbst knüpft toll an die des Vorgängers an und thematisiert auch etwas was im Aaron Run seiner Avengers passiert, da ich die Avengers nicht in den Heften verfolge bin ich persönlich mal gespannt wann ich an den Punkt komme. Für mich war das definitiv einer der stärkeren Parts, als es thematisiert wird und auch hat mir gut gefallen, dass in Thor selbst einen kleinen Konflikt auslöst, denn der König ist sich selbst gar nicht so sicher. 

Mir gefällt es sehr die Art und Weise wie Thor hier dargestellt wird und auch wie er interagiert, denn er muss mehr sein als ein Krieger er muss ein König sein und ich hoffe das im Laufe des Runs, dass noch mehr ausgebaut wird, denn vom König selbst hat man für mich bis dato noch zu wenig gesehen. Denke aber da kommt noch mehr. 

Ich denke mal mit dem nächsten Band wird das Thema Mjölnir seinen Zenit erreichen und vielleicht auch abgeschlossen sein, denn ich hätte den Fokus mal langsam weh vom Hämmerchen hin zum König. Obwohl der Hammer hier definitiv einige wirklich tolle Szenen hat und das ein oder andere mal einen definitiv zum schmunzeln bringt. 

Auch wenn ich den ein oder anderen Punkt sicher zu meckern habe fand ich den Band insgesamt sehr gut, mir hat der Zwiespalt von Thor gefallen und auch wie man den nächsten Band hier schon vorberietet hat und auch das man Throg in die Story eingebracht hat, ich find den Frosch einfach definitiv der Hammer. Gerade die Szenen mit Freya fand ich sehr stark und hatten schon was leicht emotionales. 

Die Zeichnungen wurden im vorliegenden Band von jemand anders übernommen als Nic Klein, dass macht der Band bisher einzigartig, denn den kommenden vierten wird Klein definitiv wieder zeichnen. Der Stil im Band ist recht clean und passt für mich wirklich gut zur Geschichte. Die Emotionen der Gesichter ist hier deutlich besser ausgearbeitet, dass man die Gefühle richtig schön spürt, die die jeweilige Figur ausstrahlt. 

In den Band selbst kommt man toll rein, die erste beide Bände des Runs von Cates hatten den Vorteil sie waren relativ in sich geschlossen, bedeutet ja die Handlung per se geht weiter, aber das Kapitel selbst ist fertig. Der vorliegende Band bereitet dabei ein wenig den nächsten Band vor, was ich einen anderen Ansatz finde und dabei wird es geschafft, dass der Band nicht nur als Vertröster auf den nächsten dient, sondern schafft es mit tollen Momenten ein tolles Erlebnis zu schaffen. Neben der Thematik Mjölnir, die definitiv auch der Hauptteil im vierten Band wird, fand ich hier schön zu sehen, dass Thor noch nicht der König ist der er sein müsste sondern ist noch immer mehr der Krieger. Ich bin gespannt ob er im Laufe des Bandes noch den Wandel hinbekommt oder ob am Ende ein anderer auf dem Thorn von Asgard sitzt. Sowie finde ich seine Zukunftsversion seines Todes immer noch sehr toll und bin gespannt ob die noch weiter aufgegriffen wird, beziehungsweise umgesetzt wird. Am Stift war hier nicht Nic Klein, was den Band optisch definitiv ein wenig die Ausreißer Rolle gibt. Der Stil im Band ist sehr clean und insgesamt toll anzusehen, dabei schafft es das ein oder andere Panel definitiv ein visuell starkes Feuerwerk abzuliefern. Für mich ist und bleibt die Thor Reihe mit einer stärksten auch wenn ich den Band selber ein wenig schwächer fand als seine Vorgänger. Thor König von Asgard  Familienkonflikte bekommt von mir eine 9/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.