Superman Action Comics 1 Kryptons Erben

Heute ist #dcdienstag und mit dabei habe ich eine neue Nummer 1 rund um den Stählernen. Die letzte Action Comics Reihe fand ich bis zu nem Punkt echt gut und von Phillip Kennedy Johnson. 

Superman ist einer der strahlendsten Helden der Erde. Doch so langsam schwinden seine Kräfte und das zum schlechtesten Zeitpunkt, denn ausgerechnet jetzt landet eine Gruppe Flüchtlinge von Warworld auf der Erde. Wie es scheint sind die Flüchtlinge Überlebende von Krypton, aber kann man dem Schein trauen ? Ihre Ankunft bringt einen Konflikt zwischen Land und Atlantis, einen Konflikt zwischen Superman und Aquaman und doch ahnt Superman noch nicht was Mangul wirklich vor hat.

Ich bin jetzt definitiv kein kleiner Superman Fan, hab die letzten beiden Runs in großen Teilen gelesen und dir haben mir insgesamt ganz gut gefallen, für mich hat der Stählerne aber immer besser abgeliefert in einzelnen Bänden, als über weite Strecken in einer Reihe. Von daher war ich aber schon gespannt ob hier der Einstieg gut funktioniert und ob man hier einfach zugreifen kann. 

Der Einstieg funktioniert hier für mich insgesamt definitiv gut und wer die Jonathan Kent Reihe lesen will kommt um den Special Band und den vorliegenden Band nicht drumherum, denn hier wird der Grundstein für seine Reihe gelegt. Das macht den Band definitiv interessant und zugleich finde ich den Part den Jonathan hier hat nicht gerade gering. Wir lernen ihn als Helden kennen und auch was ihn von seinem Vater bis dato noch unterscheidet. 

Future State das Heft welches aus der Superman Reihe war, wo der Mann von Morgen auf Warworld ein Gladiator war, war für mich definitiv mein Highlight des Events und ich. In ehrlich gespannt inwieweit hier in dem Run die Reise bis dato hingeht. 

Die Geschichte insgesamt fand ich sehr cool und hat mich wirklich toll unterhalten. Der Band fühlt sich für mich so richtig schön rund an, ich bin ein großer Fan davon wenn die Reihe per se eine Reise eines Helden ist und genau das haben wir hier soweit ich das beurteilen kann. 

Superman verliert langsam seine Kräfte, dass ist eines der zentralen Themen des Bands neben Mongul und den Sklaven. Insgesamt ein wirklich toller Mix, gerade die schwindenden Kräfte werden hier zwar erklärt, sind für uns Leser aber noch nicht ersichtlich beziehungsweise spürbar und da freue ich mich dass es im zweiten Band definitiv mehr in den Fokus rückt. Aber auch die Familie die Superman zurücklässt wird hier noch mal stark thematisiert und jeder Charakter bekommt etwas Spotlight und hat definitiv einige tolle Auftritte. 

Gerade einige Charaktere der JL haben hier Auftritte, seines Batman Oder Aquaman, wobei gerade der letztgenannte sicherlich künftig nicht mehr ganz so gut auf Clark zu sprechen sein wird. Befremdlich ist für mich noch immer Black Adam auf der Seite der Guten zu sehen, aber naja passt dann doch ganz gut ins Bild. 

Die Zeichnungen sind einfach perfekt. Es gibt einige Panels die lassen einem absolut den Atem anhalten und man will auch nicht umblättern. Das Kreativteam schafft es hier einige Szenen sowas von zu untermauern mit den Bildern die sie abliefern, dass hier ein absolutes Zuckerstück fürs Auge auf den Leser wartet. Insgesamt ist der Band optisch definitiv mit das beste was ich auf Seiten DC in letzter Zeit gesehen habe und hoffe da definitiv auf noch mehr. 

Wer bei Superman einsteigen will oder auch den Status Quo für die künftige Reihe rund um Jonathan lesen möchte, sollte hier definitiv nicht vorbeigehen. Den Band kann man komplett ohne Vorkenntnisse lesen, denn man bekommt ein tolles Bild darüber was im Special Band passiert ist und zum anderen auch was bei Jonathan so los war. Einige Charaktere wie Batman, Aquaman, Atom und co bekommen hier einige Auftritte und die fand ich insgesamt wirklich stark, gerade das was rund um Aquaman passiert bietet noch ordentlich Zündstoff für kommende Aufeinandertreffen der beiden. Die Handlung insgesamt fand ich sehr Einsteigerfreundlich gehalten und durch die Bank weg sehr fesselnd. Mit Mongul hat man hier einen Gegenspieler, der bereits die Fäden in der Hand hat aber selbst noch gar nicht so aktiv ist, aber das kommt noch Freunde. Die Story hat mich von vorne bis hinten abgeholt und ich bin da schon sehr auf den nächsten Band gespannt. Optisch ist der Band ne absolute 10/10. man schafft es toll die Stimmung zu unterstrichen indem man mit Schattierungen der Charaktere arbeitet oder einen Stil verwendet der einfach wie die Faust aufs Auge zum Mann aus Stahl passt. Ich fand aber schon allein das Cover echt Zucker. Superman Action Comics 1 Kyrptons Erben bekommt von mir eine 9,5/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.