Teen Titans Das Ende von Robin

Heute ist #batsunday und was habe ich dabei ….. den finalen Band der aktuell gelaufenen Teen Titans Serie. Die Reihe hat für mich insgesamt betrachtet sehr viel richtig gemacht und sehr Spaß und ich war gespannt ob wir hier ein Finale bekommen oder wie bei Young Justice wieder einen Teaser zu etwas anderen. 

Story 

Alfred Pennyworth ist tot. Damian beginnt daraufhin einen gnadenlosen Kampf gegen das Verbrechen in Gotham und der Verdacht kommt auf, dass Damian Brother Blood getötet hat. Die übrigen Teen Titans wollen die Wahrheit herausfinden und dem Treiben von Robin ein Ende setzen. Auch Batman ruft das Verhalten seines Sohnes auf den Plan und auch Deathstroke hat noch ne Rechnung mit den Teen Titans offen. 

Einsteigerfreundlichkeit 

Finalausgabe und Einsteigerfreundlichkeit machen ja wenig Sinn, von daher kann ich schon mal sagen man muss den Tod von Deathstroke nicht gelesen haben, auf die Ereignisse die dort passiert sind nimmt der Band auch weiter Stellung und man merkt auch inwieweit es die Charaktere noch immer beschäftigt. Auch auf vergangenes wird toll eingegangen und man bekommt als Leser noch mal den Wink mit dem Zaunpfahl. Auch auf Bane City wird eingegangen zumindest bekommen wir die Szene gezeigt, die Damian Wanye verändert hat. Der Band macht wirklich viel dafür, dass man nicht alles gelesen haben muss, sondern dann wenn man mehr Verständnis haben will. Selbst Superboy wirkt hier nicht fehl am Platz, sondern ist sein Auftauchen hier definitiv nachvollziehbar, schließlich sorgt er sich um seinen Freund. 

Zeichnungen 

Die Optik bewegt sich für mich auf absolut tollem Niveau von Seite 1 bis zur letzten und das ein oder andere Panel war wieder ein absoluter Augenschmaus. Mir hat der Stil sehr gut gefallen und kann sagen die Künstler haben hier wirklich einen tollen Job abgeliefert. 

Die Zukunft der jungen Titanen 

Auch hier muss man sich keine Sorgen machen, es wird weitergehen und wenn ich ehrlich bin hoffe ich das auch sehr, schließlich finde ich Charaktere wie Roundhouse und Crush sehr interessant und ich fände es wirklich schade wenn sie einfach wieder in der Versenkung verschwinden würden. Wichtig wird hier wie für einige Serien der Band Der ewige Winter, der uns ja recht bald auch ereilen wird. Mehr möchte ich hier aber auch nicht Spoilern, denn alles rund wie’s weitergeht und welcher Teen Titan sich abwendet sollte man dann doch lieber selbst erfahren. Wichtig ist es geht weiter. 

Damian Wayne 

Der junge Robin hat hier einen deutlich größeren Part und genau der hat mir wirklich sehr gefallen, zu sehen wie der Verlust Alfreds Damian verändert find ich interessant, da auch für mich immer eher so war, dass die zwei zwar auskommen, Alfred aber nicht die zentrale Rolle im Leben des jungen Wayne eingenommen hat wie bei seinem Vater. Allein hier die Rückblenden zu sehen zu Bane City großes Kino. 

Meinung 

Ich hatte bisher wirklich großen Spaß mit den Teen Titans und auch der vorliegende Band ist hier keine Ausnahme. Die Story hat von Seite 1 für mich funktioniert und abgeliefert. Man spürt Damian absolut an welchen Verlust er erlitten hat und inwieweit, dass auf ihn auch Einfluss hat. Die restlichen Mitglieder kommen auch hier keineswegs zu kurz und der Band nimmt sich hier neben der Action auch genügend Zeit für jeden. Ganz besonders hat mir Red Arrow gefallen, die noch immer daran zu knabbern hat was sie in der Tod von Deahstroke getan hat. Die Zeichnungen haben mir durch die Bank weg gefallen und ich freu mich darauf wie’s mit den einzelnen Charakteren weitergeht.  Mit seinen 188 ist es zwar ein etwas dünnerer  Megaband, aber Autor Robbie Thompson liefert einen tollen Job ab. Teen Titans Megaband 4 Das Ende von Robin bekommt von mir eine 9/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.