Strange Academy 2 Klassenfahrt nach Asgard

Am #marvelmittwoch gehts in Runde zwei mit der Strange Academy unter Autor Skottie Young. Der erste war für mich überragend gut und ich war wirklich gespannt ob der zweite auf diesem Niveau die Reise von den jungen Nachwuchsmagiern/innen fortsetzt. 

Für unsere jungen Schüler und Schülerinnen geht es wieder in interessante Stunden, auf dem Plan steht : eine Begegnung mit dem Tod, eine Unterrichtsstunde mit Groot und Rocket, einem Tag der offenen Tür für die Eltern der Teens und ein kleiner Ausflug nach Asgard. Zu allem kommen dann noch die erste Liebe dazu und ein mysteriöser Fall, den Howard the Duck lösen muss.

Ich muss sagen für die einzelnen Schüler macht der Band wieder einiges, wir erfahren mehr über so manche Herkunft manches Schülers und auch untereinander interagieren die Schüler und Schülerinnen wieder toll miteinander, wobei das für mich in speziellen betrachtet im ersten Band ein wenig besser funktioniert hat beziehungsweise ein wenig besser geklappt hat. Man bewegt sich hier auch ein wenig mehr weh vom Unterricht, was ich grundlegend nicht schlecht fand, dass gerade war aber für mich eine der großen Stärken des vorangegangenen Bandes, ich denke mal das wird im nächsten Band wieder besser. Das ist aber auch meckern auf sehr sehr hohem Niveau, denn Autor Skottie Young hat hier ebenfalls einen sehr tollen Band abgeliefert. 

Die Handlung hat sich für mich insgesamt betrachtet wirklich sehr spannend und fesselnd dargestellt und ich hatte mit der Strange Academy definitiv wieder ganz großen Spaß. Die Story konnte mich komplett fesseln und ich hatte wirklich großen Spaß damit, bin aber auch sehr gespannt wie die Reise insgesamt noch hingeht und auch wie es mit den einzelnen Schüler und Schülerinnen weitergeht. 

Den Auftritt von Groot und Rocket fand ich persönlich ein wenig zu kurz, hat aber auch großen Spaß gemacht. Insgesamt hat auch der vorliegende Band eine tolle Mischung aus Charakterentwicklung, Humor, Action und Story. Der Humor passt für mich und gibt dem ganzen auch eine gewisse Leichtigkeit. Der Band besticht zugleich auch mit einer unheimlich spannenden Geschichte und einer für sehr schönen und fesselnden Atmosphäre. 

Die Zeichnungen passen meiner Meinung nach einfach perfekt zur Reihe und runden die Geschichte wirklich toll ab, einige Panels sind mal wieder absolute Spitze, gerne mehr davon. Die Kolorierung passt für mich soweit auch sehr gut und ich freu mich neben der Story, dass es mit Zeichner Humberto Ramos weitergeht, tolles  Kreativteam.  

Ich muss sagen Strange Academy macht nach wie vor Spaß, auch wenn der Band ein wenig schwächer war wie sein Vorgänger. Der Schulalltag kam hier ein wenig zu kurz für mich, aber ansonsten weiß der Band auf voller Linie zu überzeugen, sei es das langsame aufkeimen von Gefühlen der Teenager, sowie auch wie gehe ich damit um wenn einer meiner Kameraden gefallen ist, muss ich das wirklich hinnehmen oder gibts ne Hintertür durch die er wieder zum Leben erweckt werden kann ? Ich fand die Chemie zwischen den Schülern wieder sehr gut und über so manchen erfahren wie auch wieder einiges mehr, die Reihe bleibt fesselnd, dennoch hätte ich ein wenig mehr vom Schulalltag gehabt ( meckern auf hohem Niveau). Die Zeichnungen haben mir insgesamt wieder gut gefallen und einiges Panels die sind schon Zucker. Für mich schafft es das Kreativteam abzuliefern und ich hab schon große Lust drauf zu erfahren wie’s weitergeht. Strange Academy 2 Klassenfahrt nach Asgard bekommt von mir eine 9/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.