Silver Orient Express

Heute ist #schreiberundlesersonntag und mit dabei habe ich den zweiten Band von Silver von Stephan Franck, der erste Band war schon wirklich cool und ich war gespannt wie’s weitergeht. 

Finnigan und sein Team fahren mit dem Orient Express, der voll ist mit Vampiren, wo sicher nicht alle die Fahrt überleben werden. Ziel ist das Schloss von Dracula, wo ein großer Silberschatz nur darauf wartet erbeutet zu werden. Während Dracula sich auf seine Hochzeit mit der Vampirin Lillian Duvalier vorbereitet, verkleidet sich die Crew als Vampire, lasst die Spiele beginnen.

Ich muss sagen auch der zweite Band macht mächtig Laune und ich fand es schön in welche Richtung es geht und inwieweit der Band zu unterhalten weiß, denn die Story macht weiterhin sehr sehr viel Spaß und ich kam mir teilweise wirklich vor wie in einem Film ganz großes klasse. Die Spannungskurve hat einige wirklich tolle Spitzen und auch das Ende macht nur noch mehr Lust auf den dritten Band. 

Die Story macht einfach Spaß, das Team zu erleben wie sie interagieren und auch wie sie auf Probleme stoßen und diese lösen müssen, macht wirklich Laune und man ist den kompletten Band über wirklich toll unterhalten. Die Fahrt im Orient Express fand ich wirklich toll und auch das Auftauchen von Lillian Duvalier gibt dem Band einen ganz eigenen Drive und ich muss sagen mit ihr hat man eine tolle Antagonistin gewählt. 

Die Zeichnungen haben mir hier wieder wirklich toll gefallen, gerade die Action ist wirklich toll in Szene gesetzt, doch auch die ruhigen Momente werden durch absolut tolle Zeichnungen abgerundet und ich kann vor Stephan Franck nur den Hut ziehen, tolle Story trifft auf schöne Zeichnungen klasse Job abgeliefert. 

Silver bleibt auch mit dem zweiten Band stark und macht für mich genau da weiter so der zweite aufgehört hat, tolle Story trifft auf tolle Zeichnungen.  Die Fahrt im Orient Express hat definitiv Spaß gemacht und auch das Schloss fand ich als Ort bisher sehr gut gewählt als Handlungsort. Die Story hat mir sehr viel Spaß gemacht und hatte einige tolle Spitzen. Das Team rund um Finnigan macht Spaß und so manches mal musste ich lächeln und auch mitfiebern, denn in einem Zug voller Vampire ist es nicht ganz ungefährlich, vor allem wenn jemand kalte Füße bekommt. Lillian Duvalier ist eine Antagonistin, die ich spannend gewählt finde und die gleich mit ihrem Auftritt beweist, was sie drauf hat. Silver Orient Express bekommt von mir eine 8/10. 

Vielen Dank an den Schreiber und Leser Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.