Geiger 1 

Ich muss sagen ich hab schon länger auf ne neue Reihe von Autor Geoff Johns gewartet und mit Gary Frank zusammen ist da wieder ein absolut starkes Team zusammengekommen. Die Erwartungshaltung an den ersten Band von Geiger war hoch. 

Unser Planet ist nach dem Atomkrieg nicht mehr der der er einst war. Gesetzlose kämpfen nun im Chaos ums überleben. In der Ödnis lebt ein Mann, der dem Bösen Einhalt gebietet, sein Name ist Geiger. Wir erfahren über die Entstehung des Helden Geiger und auch welche Begegnungen er mit dem König von Las Vegas hatte und er geht mit zwei Kindern auf ein Abenteuer, die ihm wichtiger werden als er ahnt.

Ich muss sagen im Vorfeld hatte ich nur positives vom ersten Band von Geiger gehört und war dementsprechend gespannt darauf was mich da erwarten könnte und fand vornweg allein das Cover schon ne absolute Augenweide. 

In den Band selbst kommt man finde ich zumindest ziemlich gut hinein und man kann der Handlung, die man hier abgeliefert bekommt wirklich sehr sehr gut folgen, dabei erleben wir Teile der Vorgeschichte von Geiger und seiner Familie direkt zum Einstieg und andere Teile bekommen wir dann auch noch später geliefert gerade einen gewissen König betreffend, dadurch wirkt der Band unheimlich rund und macht sehr sehr viel Spaß. 

Ich finde die Geschichte von Geiger selbst ist eine sehr tragische, erst seine Erkrankung und dann seine Transformation beziehungsweise was er dann noch alles erdulden musste und was ihm alles genommen wurde. 

Was mir ebenfalls sehr gefallen hat, ist die Reise die wir mit Tariq Geiger erleben dürfen, natürlich nicht nur die Action sondern auch wie er sich charakterlich verändert und was wir über ihn erfahren in den Flashbacks. 

Ich finde gerade mit den zwei vorkommenden Kindern hat er eine ganz besondere Verbindung und auch Dynamik und dabei fühlt sich ihre Verbindung total organisch an und sehr glaubhaft. Ich finde die Geschichte lebt von ihren Figuren, die alle wissen zu unterhalten. 

Geoff Johns ist ein starker Autor und ich finde, dass beweist er mit Geiger definitiv und er schafft es einfach einen starken ersten Band abzuliefern und spickt ihn mit tollen Figuren, sowie starker Action. Ich hoffe wirklich sehr wir erleben noch mehr von der Figur Geiger und auch sehen wir was nach dem Ende mit ihm passiert ist, denn das war definitiv nicht ohne. 

Das Format finde ich ebenfalls sehr angenehm, denn des Band ist ein etwas höheres Format, als das doch eher gängige Cross Cult Hardcover Format und das gut finde ich gerade den Zeichnungen wirklich gut und zugleich liegt der Band auch wieder sehr gut in der Hand. 

Das Gary Frank ein absolut starker Künstler ist und mir seine Arbeiten immer sehr gefallen haben muss ich denke ich hier nur noch der Vollständigkeit wegen erwähnen, denn er hat einfach einen ganz ganz tollen Stil, der mir unheimlich gut gefällt und für mich persönlich immer ganz großartig ist. Es gibt jetzt nichts hier in Geiger was mir nicht gefallen hat, alles sieht einfach bärenstark aus und einige Panels sind absolute Bretter spätestens wenn Geiger so richtig in Aktion tritt. Die Optik hat mir im Band wieder überragend gut gefallen und ich bin gespannt was Gary Frank im nächsten Band abliefert. 

Ich muss ja sagen, das Duo Johns und Frank hat hier einen ersten Band abgeliefert der sich sehen lassen kann und der Bock macht auf mehr. Die Figur des Tariq Geiger ist eine sehr tragische wie ich finde. Wir erfahren in Rückblenden mehr über seine Familie und seine Geschichte und was ihn zu dem gemacht hat, was er heute ist. Das finde ich insgesamt sehr fesselnd und macht ein schönes rundes Bild von der Figur, die im Laufe des Bandes auch einen kleinen Wandel erfährt. Dabei vermischt die Geschichte sich manches mal mit der normalen Handlung und den Rückblenden, was dem Lesefluss keinen Schaden nimmt, gab aber die ein oder andere Stelle wo ich dachte okay das spielt vorher okay jetzt versteh ich wieso der König von Las Vegas Geiger so hasst. Ich hatte für meinen Teil mit der Handlung definitiv meinen Spaß und sie ist finde ich ein schöner Mix aus Aufbau und Action. Der Band ist im etwas höheren Cross Cult Format und das tut finde ich den Zeichnungen, die schon auch so klasse aussehen gut. Gary Frank liefert hier wieder einige Panels ab wo man sich gar nicht satt dran sehen will und sein Stil macht einfach Spaß. Geiger 1 bekommt von mir eine 9,5/10. 

Vielen Dank an Cross Cult für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.