Fear Agent 4

Heute habe ich den letzten Band rund um den Fear Agent Heath Huston mit dabei und ich muss sagen ich war auf die Fülle an Kurzgeschichten wirklich sehr gespannt. Die ersten drei Bände wussten schon abzuliefern. 

Habt ihr genug von gierigen außerirdischen Bürokraten, die euch gehörig aufs Gehänge gehen ? Ihr wollt Aliens aufhalten, die die Sonne ihrer Energie berauben und damit ein ganzes System zum Untergang verdammen ? Dann ist euer Mann der Fear Agent Namens Heath Huston. Okay man muss vielleicht ein paar Abstriche machen und akzeptieren, dass er das Ganze nicht ganz nüchtern angeht, aber irgendeiner muss den Job ja machen. 

Ich muss ja sagen für den Band muss man die eigentliche Reihe nicht gelesen haben, denn der Band hat einige Kurzgeschichten rund um Heath Huston, denn man bewegt sich hier abseits der eigentlichen Handlung, damit kann man sich den Band einfach schnappen und mal schauen ob man Lust hat auf die eigentliche Reihe rund um Heath und die Fear Agents. 

Ich für meinen Teil muss sagen ich hatte mit der insgesamten Handlung komplett meinen Spaß. So manche Geschichte hat wirklich einen toll unterhalten und man sieht einen Heath, der die meiste Zeit komplett am Boden zerstört ist und der nach wie vor mehr an der Flasche hängt und man fragt sich da wirklich oft wie kommt er jetzt da wieder raus. 

Die Geschichten sind wirklich sehr kurzweilig schaffen es aber immer ab er raten Seite zu unterhalten und abzuliefern. Ich muss sagen ich hätte vielleicht noch ein zwei Geschichten aus anderen Abschnitten aus dem Leben von Heath Huston gerne erlebt, aber dem ist nicht so und trotzdem hat der Band finde ich alles was es braucht um einen durch die Bank weg klasse zu unterhalten. 

Der Humor der Reihe wird von verschiedenen Gastautoren ebenfalls wirklich toll eingefangen und schaffen es für mich den Band zu einem rundum tollen Erlebnis zu machen, ich für meinen Teil habe  mit dem Band durchweg meine Freude gehabt und fand es stark, wie die verschiedenen Autoren Heath interpretiert haben. 

Die verschiedenen Geschichten sind sehr unterhaltsam und wissen für mich auf ganzer Linie abzuliefern und machen sehr sehr viel Spaß. Dabei kommt auch die Action hier nicht zu kurz und wissen komplett abzuliefern und zeigen verschiedene Abenteuer und auch das ein oder andere was Heath nach wie vor nicht loslässt. 

Die Optik insgesamt ist wirklich schön und weiß für mich auf ganzer Linie zu gefallen, es gibt ein zwei Stile die haben mir nicht ganz so gut gefallen. Ein Stil fällt da ein klein wenig qualitativ vom Rest ab, aber insgesamt weiß der Band auf ganzer Linie zu gefallen und liefert einige unheimlich tolle Panels ab, zum anderen schafft er es auch schön die Action in jeder der Geschichten einzufangen und darüber hinaus panels zu zeigen, die den Mund schon mal von Leser nach unten schieben lassen. 

Heath Huston ist in diesem Band mal wieder in Höchstform unterwegs und zeigt uns in den verschiedensten Abenteuern, dass es erst zu Ende ist wenn es zu Ende ist. Heath brilliert und verschiedensten Autoren mit seinem Charme, seiner Finesse und seinem Hang zur Flasche, ich frage mich schon in wie vielen Geschichten er nicht voll war. Das fand ich alles sehr sehr unterhaltsam und ich muss sagen ich habe jede einzelne Geschichte im vorliegenden Band so wirklich genossen und fand es ein rund um tolles Erlebnis. Wir sehen Heath bei seiner Arbeit als Fear Agent und zum anderen bekommen wir auch kleine Ausblicke in den Charakter selbst und wie er mit dem Tod seines Sohnes nach wie vor hadert und wie dieser ihn nach wie vor festhält. Die Sprüche gehen dabei aber dennoch immer locker von der Zunge und es gab so einige Szenen die mich definitiv schmunzeln ließen. Die Action kommt hier ebenfalls nicht zu kurz und für mich insgesamt ein toller Band voller klasse Kurzgeschichten. Rein von der Optik her weiß der Band ebenfalls zu gefallen und für mich war da nur ein Stil ein wenig schlechter, der Rest absolut stark.  Der letzte Band rund um den Fear Agent Heath Huston kann ich definitiv empfehlen und bekommt von mir eine 9/10. 

Vielen Dank an Cross Cult für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.