Der Weiße Ritter Harley Quinn

Heute ist #dcdienstag und was hab ich mich auf ein weiteres Abenteuer aus dem Murphyverse gefreut. Ich muss sagen ich hatte nach den beiden Vorgängern eine sehr hohe Erwartungshaltung an den Band und ob er sie erfüllen konnte naja lest selbst. 

Der Joker ist aus dem Spiel genommen und Bruce Wayne sitzt im Knast für seine Taten als Batman, für Gotham bricht eine neue Zeit an. Ein neuer Serienmörder schlägt zu und hat es auf alte Filmstars abgesehen. Um den Täter dingfest zu machen braucht das GOT Harleen Quinzel, die sich mit Killern bestens auskennt. 

Ich muss sagen ich bin wirklich toll in den Band gekommen, ich hab mir noch mal das Vorwort durchgelesen und war wieder sofort in der Welt von Sean Murphy drinnen und war wieder sofort ganz in der Story. Für mich macht der Band sehr viel auch für Einsteiger immer wieder gibt es Einblicke in die Vergangenheit von Harley und dem Joker/Jack und das waren die Momente, wo der Comic eine ordentliche Schippe drauf, den gerade durch das Fehlen des Jokers und auch dem sehr reduzierten Auftritten von Bruce liegt der Fokus auf Harley, die neben ihrer Rolle als Mutter hier auch ein Stück weit mit sich selbst auch konfrontiert wird und ihrer Vergangenheit mit Mr. J weit bevor er der wurde den wir in dem voran gegangenen Bänden kennen gelernt haben und das war ein Aspekt allein, der den Band zu meinem Highlight macht. Ich finde nämlich die Beziehung zwischen Jack/Joker und Harley insgesamt an der Reihe schon sehr interessant und der Band gibt uns wieder mal tolle Einblicke in die gemeinsame Vergangenheit der beiden. Die Kinder die Harley hier hat die zwei kleinen Racker, sind da haben aber noch nicht ganz so viel Impact wie andere in der Story, was ich gar nicht schlimm finde, ich bin aber gespannt ob hier noch mehr dazu kommt. 

Ich muss sagen der Band liefert ab und gibt weitere tolle Einblicke in die neue Welt und gerade der Fall an dem Harley arbeitet hat mich absolut gefesselt und ich konnte den Band nicht mehr aus der Hand legen ich war wie gefesselt und so manches mal hab ich mich dabei erwischt wie ich richtig mitgefiebert habe schließlich muss jemand ganz besonderes auch hier wieder sein Leben lassen. Ich muss sagen, die Story weiß absolut zu unterhalten und ich kann ihn einfach nur empfehlen. Man muss die Vorgänger nicht zwingend gelesen haben aber ich kann die beiden nur jedem ans Herz legen. 

Zeichnerisch bewegt sich der Band auf einem sehr guten Niveau und so manches mal dann wieder gibt es so Momente wo ich mir denke ja das wäre anders ein wenig schöner, dennoch ist der Band wirklich toll und weiß mit seiner Optik zu gefallen. Matteo Scalera liefert einen wirklich tollen Job ab und so manches Panel ist einfach Zucker, gerade die Gesichter wirken hier deutlich klarer und aussagestärker und das fand ich sehr schön. Dennoch hat mir die Optik der voran gegangenen Bänden besser gefallen. 

Ich muss sagen der erste Band aus dem Murphyverse ist für mich ein absolutes Meisterwerk und auch der zweite liefert ordentlich ab und auch hier kann ich nur sagen absolutes Brett. Ich muss sagen neben dem Fall und der Suche nach dem Täter, ist eine der größten Stärke die Rückblenden, die uns die Beziehung von Harley und Jack/Joker zeigen. Dennoch find ich die Welt absolut faszinierend und Harley schafft es für mich diesen Band durch abzuliefern und zeigt einmal mehr was für eine starke und taffe Frau sie ist.  Hab ich was zu meckern ja ich will mehr viel mehr. Der Band hat mich in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Die Zeichnungen fand ich insgesamt sehr gut und wusste zu gefallen. Ich muss sagen Harley liefert in diesem Band einfach ab und ich liebe wirklich alles was zum Murphyverse bekommen einfach. Batman Der Weiße Ritter Harley Quinn bekommt von mir eine 9,5/10. 

Vielen Dank an den Panini Verlag für Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.