Batman: Arkham Manor

Das Arkham Asylum, die Anstalt in der Welt des DC Universums ist nicht mehr. Willkommen zur Geburt des Arkham Manor. Ich muss sagen, ich bin ein sehr großer Batman Fan und noch beinah interessanter finde ich die Anstalt, denn sind wir mal ehrlich wer will nicht mehr über den Ort erfahren, in den Batman seine Antagonisten steckt. Zum anderen bin ich großer Fan der Batman Eternal Comic-Reihe und der Band spielt genau in der Reihe. Wir haben im vorliegenden Band auf 140 Seiten, die komplette Mini-Serie, dass bedeutet für uns eine abgeschlossene Geschichte.

Story

Nach dem Das Arkham Asylum nicht mehr ist, müssen die Gefangenen irgendwo anders untergebracht werden. Es bietet sich der kürzlich enteignete Familiensitz der Waynes an…… Willkommen im Arkham Manor. Auch wenn das Haus verloren ist, muss Bruce Wayne zurückkehren, in das Haus seiner Familie, denn es treibt ein Killer sein Unwesen. Unter falschem Namen, lässt sich Batman selbst einweisen und weiß nicht wem er sich stellen wird.

Einsteigerfreundlichkeit

Man muss tatsächlich nicht die Batman Eternal Reihe gelesen haben. Neben einem starken Vorwort von Panini bekommt man auf den ersten drei Seiten, eine klasse Zusammenfassung dessen was passiert ist. Ich selbst habe die Eternal Reihe gelesen, muss aber zugeben es ist schon eine ganze Weile her und selbst ich habe prima in den Band gefunden.

Optik

Hier wohl mein größter Kritikpunkt am Comic. Die Zeichnungen von Shawn Crystal gehören für mich definitiv nicht zu meinen Lieblingszeichnungen. Ich muss aber fairerweise sagen, wenn man sich darauf einlässt hat man hier dennoch jetzt nicht den schlechtesten Comic vor sich. Nach den ersten 10 Seiten war ich drinnen und es gab dann doch, dass ein oder andere Panel was zu überzeugen wusste.

Meinung

Alles in allem kann ich sagen, der Comic hat mir unwahrscheinlich viel Freude bereitet. Gerade die Story von Gerry Duggan, war fesselnd und abwechslungsreich. Ein weiterer kleiner Kritikpunkt ist die 1 die auf dem Cover ist, wie auch auf dem Comicrücken, da der Band abgeschlossen ist hätte man da auch drauf verzichten können. Man könnte jetzt auch sagen, ich sehe das Ganze zu kritisch, ich finde aber er hätte ohne die 1 eine noch bessere Figur im Regal gemacht. Ich kann den Band nur empfehlen, für Fans der Batman Eternal Reihe ein Muss und für jeden, der eine sehr gute Batman Story lesen möchte sei gesagt: greift zu ihr werdet es nicht bereuen. Der Band bekommt von mir eine 9/10.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.