Deep Beyond 2 

Heute gehts mit dem zweiten Band von Deep Beyond weiter und ich muss sagen ich fand den ersten echt spannend und bin gespannt darauf gewesen wie die Handlung weitergeht. 

Dr. Pamela Bell ist Jolenes Zwillingsschwester sie und Paul setzen ihre Suche nach ihr fort, mit ihrer bunt zusammengewürfelten Truppe kommen sie weiter voran und doch ist in ihren Reihen ein Verräter. Doch wer sollte verhindern wollen, dass man die Wissenschaftlerin findet ? Was verbirgt sich auf der anderen Seite des Portals ? Sind die dortigen Wesen uns milde gestimmt oder wollen sie uns vernichten ? Wie lange besteht schon die Verbindung der Welten ?  

Ich muss sagen der Band selbst schafft es gut die Handlung des Vorgängers fortzusetzen und bewegt den Band dabei ein klein wenig etwas anderes in die andere Richtung die das Cover vermuten lässt, dass fand ich ein wenig schade, da ich eher mit mehr Monstern gerechnet habe als mit intelligentem Leben, was wir da aber erleben macht Laune. 

Manchmal ist es so ne Sache mit der Erwartungshaltung, dass Cover schafft eine Haltung wo ich wirklich dachte okay es wird eklig und es kommen Monster vor, aber so war dem nicht so und ich kann trotzdem sagen okay die Handlung war wirklich spannend, denn Figuren bekommen mehr Background beziehungsweise Hintergrund spendiert. 

Gerade Paul bekommt hier sehr viel Raum und das finde ich auch gut, denn gerade so lernen wir sein Denken besser zu verstehen und auch seine Beziehung zu Pamela wird genauer beleuchtet. Wobei auch Pamela selbst hier mehr Futter bekommt und ich bin da ein wenig gespannt darüber was wir über sie noch erfahren, angedeutet wird ja im zweiten Band schon eine ganze Menge. 

Zum anderen erfahren wir wie lange es die Bindung zur anderen Seite schon gibt und auch was bereits so alles in die Richtung unternommen wurde, was dem Ganzen für mich definitiv eine interessante Seite gibt. 

Die Handlung insgesamt fand ich wirklich sehr lesenswert und hat mich in Teilen komplett abgeholt. Dabei wechselt es sich toll mit Action und Charakterbezogenen Momenten. Für mich weiß der Band toll zu unterhalten und ich bin da schon sehr auf den dritten gespannt, denn es gibt gerade zum Ende hin einen Twist mit dem die Figuren nicht rechnen, der aber für uns schon vorhersehbar ist aber nicht in der Härte, denn so manche Figur hat hier seine letzte Seite erlebt. 

Die Optik fand ich insgesamt sehr ansprechend. Ich mag den Stil und auch die Art und Weise wie hier manches ausgearbeitet wurde und uns präsentiert wurde. Allein das Cover ist schon ne Augenweide und ich denke, dass bekommt einen etwas prominenteren Platz im Regal. 

Ich muss sagen ich bin an den Band allein vom Cover her, was stark aussieht von einer etwas anderen Sache ausgegangen, die die Truppe auf der anderen Seite erwartet, was aber trotzdem in eine Richtung geführt hat wo ich sagen muss ja hat mich abgeholt und gut unterhalten. Es bekommen einige Figuren deutlich mehr Hintergrund spendiert und auch das Portal selbst beziehungsweise wie lange da schon eine Beziehung zwischen der Menschheit und den Aliens besteht wird thematisiert was ich wirklich cool fand und auch wieder zeigt, der Menschheit ist nicht immer zu trauen. Gerade Paul und seine Beziehung zu Pamela wird genauer beleuchtet, wobei letztgenannte auch einiges erlebt hat und ich bin gespannt was da im dritten Band noch so alles um ihr Person herum raus kommt. Gegen Ende hin erleben wir einen Twist den man im Laufe der Handlung zwar erahnen kann, der aber auch zeigt nicht alle Figuren werden das Ende der Reihe erleben. Optisch fand ich den Band wieder sehr ansprechend und gerade das Cover wie schon erwähnt ist absolut stark und bekommt in meiner Sammlung einen etwas prominenteren Platz spendiert. Deep Beyond 2 bekommt von mir eine 8/10. 

Vielen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.