Captain Marvel Band 2 Sternfinsternis

Kelly Thompson hat mit ihren zwei vorangegangenen Werken rund um Carol Danvers schon ordentlich abgeliefert und die Erwartungshaltung an den Band ist wirklich hoch. Ich bin froh, dass gerade der Antagonist aus Band 1 hinter uns liegt, was der einzige negative Punkt am ersten Band darstellt. Von daher war ich ziemlich gespannt inwieweit die Qualität des ersten Bandes gehalten wird.  

Story 

Wir befinden uns im ersten Teil des Bandes noch mitten im War of the Realms und erleben wie Captain Marvel, Doktor Strange und Black Widow sich der Armee Malektiths stellen und der Asin Enchantress. 

Im zweiten Teil des Bandes 

Carol Danvers Stern wird finsterer und die neue Superheldin Star wird heller und heller. Während die Kräfte von Carol Danvers mehr und mehr schwächeln, wird ihre Herkunft in die Öffentlichkeit gezogen und Captain Marvel muss sich einem Gegner stellen, der nicht gleich ins Licht tritt. 

Einsteigerfreundlichkeit 

Es macht tatsächlich sehr viel Sinn die ersten beiden Bände gelesen zu haben, da gerade auf Band 1 und die ganze Wahrheit Bezug genommen wird. Um besser in den Band zu finden. Auch wenn das Panini Vorwort hier wieder sehr gut informiert kann ich die Reihe bisher nur jedem ans Herz legen und zwei Bände sind jetzt noch nicht die Welt. 

Zeichnungen 

Zu erst kann ich sagen, dass das Cover deutlich schöner ist als, dass des ersten Bandes. Der erste Teil des Comics ist da eher ein wenig schwächer, als der zweite Teil. Ingesamt muss ich aber sagen, dass die Zeichnungen sehr schön sind und die Story schön abgerundet. 

Meinung 

Kelly Thompson schafft es mit dem Band mir Captain Marvel mehr und mehr ans Herz wachsen zu lassen, denn gerade durch ihren Auftritt in Civil War II war mir die gute Carol Danvers jetzt nicht gerade positiv im Gedächtnis geblieben. Wer mehr Carol Danvers erfahren möchte macht mit der Reihe definitiv nichts falsch. Auch die Story wusste sehr gut zu unterhalten und hat mich sehr freudig auf Band 3 zurückgelassen. Die Antagonistin wurde sehr gut aufgebaut und war wirklich sehr viel positiver, als Nuclear Man aus dem ersten Band und eins kann ich sagen, es wird nicht ihr letzter Auftritt gewesen sein. Captain Marvel Band 2 Sternenfinsternis  bekommt von mir die Wertung 8/10 und eine klare Empfehlung für die Arbeit von Kelly Thomspon. 

Vielen Dank an Panini für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.