Batman Die Albträume des dunklen Ritters

Heute ist #batfriday und ich muss mich von letztes Mal entschuldigen, bis zum Finale von Tom King ist es doch noch ein wenig. Nichtsdestotrotz hatte ich wirklich große Lust auf den nun schon zehnten Band. 

Vor Bane City ist noch mal Zeit für ein ganz besonderes Schläfchen, es sagte ja keiner das Träume immer gut verlaufen müssen. Bruce findet sich in die Zeit zurückversetzt, als seine Eltern ermordet worden sind, als Batman in der Gefangenschaft von Professor Pig und zur Zeit, als Catwoman dem dunkle Ritter das Jawort gibt, hat sie oder hat sie nicht ? Träumt Batman oder ist die Wirklichkeit ein Alptraum ? 

Ich bin wirklich toll auch ohne Vorwissen indem Band gekommen, ja ich hab die Reihe komplett verfolgt, man kommt aber zumindest meiner Meinung nach auch so toll in den Band, einzig bei späteren Ereignissen macht sich dann definitiv das Vorwissen bezahlt, denn es kommen zwei Charaktere vor, die keine geringe Bedeutung für den Rest der Story haben, die uns im nächsten Band erwartet. Für mich persönlich waren die einzelnen Episoden an Träume wirklich toll gewählt, einzig der Junggesellenabschied von ihm und Selina fand ich persönlich jetzt nicht ganz so spannend und hätte deutlich kürzer ausfallen können und manch andere dafür deutlich länger sein dürfen. Insgesamt hat der Band mir wirklich großen Spaß gemacht und die einzelnen Kapitel wissen toll zu unterhalten. Ich muss aber auch sagen, solangsam kann es wirklich mal zum Abschluss kommen, die Fülle an Kurzgeschichten sind gut aber ich hätte gerne jetzt am liebsten schon Bane City. 

Die Zeichnungen sind insgesamt wirklich toll und die einzelnen Stile unterstrichen wirklich toll den gesamten Band und tun den einzelnen Geschichten wirklich gut, auch hier hat mir der Junggesellenabschied am wenigstens zugesagt, der Rest gerade das Kapitel rund um Professor Pig war dafür absolut klasse und auch so sehen die einzelnen Storys toll aus und man kann sie allein vom Stil her schon gut unterscheiden. Man kann sich sicher darüber streiten ob ein insgesamt betrachteter Stil, der über alle Storys gleich bleibt besser passt, für mich hat sich aber gerade die Vielfalt hier richtig angefühlt. 

Tom King liefert ab. Für mich schreibt der Mann einen sehr guten Batman und ich verfolge die Reihe sehr gerne. Der vorliegende Band ist wieder gefühlt mit allerhand Kurzgeschichten, die zum Teil wirklich abliefern, gerade die Story rund um Selina und die geplatzte Hochzeit. Gefallen gar nicht hat mir dagegen die Story rund um die Junggesellenabschiede der beiden, die auch für mich zeichnerisch die schwächste war. Bei den unterschiedlichen Alpträumen die Batman erlebt arbeiten auch unterschiedliche Zeichner, deren Zeichnungen zum Teil wirklich klasse waren. Ich bin schon richtig heiss auf den Bane City Arc und auch wenn der Band wirklich mich gut unterhalten hat, hoffe ich endlich, dass es losgeht alles andere wäre jetzt langsam dann schon doof. Insgesamt kann ich die Tom King Reihe rund um den dunklen Ritter weiterempfehlen. Batman Die Alpträume des Dunklen Ritters bekommt von mir eine 8/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.