Batman Detective Comics Duell der Ritter

Heute ist #batfriday und mit dabei habe ich den 11ten Band der aktuell laufenden Batman Detective Comics Reihe und ein weiter Band unter Autor Peter J. Tomasi, der an Batman für mich bisher einen guten Job abgeliefert hat. 

Mysteriöses Massensterben von Fledermäusen erregt die Aufmerksamkeit unseres Duos Batman und Robin. Ein ebenso mysteriöser Gegenspieler offenbart sich, der Arkham Knight. Mit seinen Rittern ist der Wiedersacher bereit Gotham vom Einfluss des dunklen Ritters zu befreien und Gotham ins Licht zu führen. Plus eine separate Story gegen einen alten Feind des dunklen Ritters. 

Ich muss sagen, man muss die komplette Reihe nicht gelesen haben um diesen Band einen Blick oder zwei zu werfen, der funktioniert für mich auch sehr gut ohne Vorwissen, da hier auch die Origin des Arkham Knight abgebildet ist, kann man den Band kaufen und einfach genießen. Einzig die Nummerierung ist vielleicht dann ein wenig störend im Regal. Ich für meine Teil bin wirklich toll in den Band gekommen und konnte ihn sehr gut genießen. Besonders hervorheben möchte ich noch mal den Anfang des Comics den ich absolut abgefeiert habe, denn er zeigt einige voran gegangene Kämpfe Batmans, die aus der Sicht des Arkham Knight erzählt wurden absolut große klasse und absolut schöner Twist. 

Die Historie oder besser gesagt die Origin des Arkham Knight fand ich extrem cool und spannend, für mich war es ein klein wenig wie bei Bane im Nolan Film, zumindest kamen diese Vibes bei mir auf und ich fand die extrem cool. Ich möchte hier natürlich nicht Spoilern wer sich unter der Maske versteckt, finde aber die Origin schön auch an die von Bruce angelehnt und was passiert wenn anstatt eines Butlers, man unter Schurken aufwächst. 

Die Prämisse allein fand ich schon sehr cool, aber auch die Story weiß durch die Bank weg zu unterhalten. Tomasi weiß für mich wie man Batman und Robin schreibt und deren Beziehung abzubilden, dass hat er schon sehr gut in seiner New52 Reihe Batmsan & Robin abgebildet und auch hier schafft er wieder schön die Beziehung der beiden darzustellen. Die Momente der beiden fand ich wirklich klasse, einzig Alfred kam hier charakterlich relativ kurz vor und fand die Darstellung jetzt nicht optimal, dass war an der Stelle eher etwas ermüdend leider. 

Ich muss sagen die zweite Story im Band fand ich ebenfalls sehr spannend geschrieben und hier habe ich wie schon bei der ersten deutlich größeren Story sehr mitgefiebert und der Antagonist war immer absolut kein Begriff für mich ganz großes Kino. 

Die Zeichnungen werden in diesem Band von drei Künstlern gemacht, jeder Abschnitt hat seinen eigenen Künstler,der Prolog wird gezeichnet von Doug Mahnke ich wo ich absolut nichts zu meckern habe, tolle Zeichnungen, die auch wirklich klasse coloriert wurden. Der Großteil des Bandes wurde gezeichnet von Brad Walker, dessen Zeichnungen ich zum absolut klasse fand und die mir richtig richtig Spaß gemacht haben und einige Panels sind wieder darunter Freunde, dass nenn ich Zucker. Kritik habe ich aber auch hier, denn mir hat Batmans  Gesicht nicht ganz so gut gefallen, die Augenpartie fand ich nicht so schön, der Rest hat mir aber wirklich gut gefallen. Die letzte Story wurde von Travis Moore illustriert und hier gibts für mich absolut nichts zu meckern, toller Stil und ganz tolle Panels warten hier auf uns. Insgesamt fand ich die Zeichnungen wirklich stark und hatte bis auf das kleine Detail was nicht gestört hat absolut meinen Spaß mit. 

Peter J. Tomasi ist ein toller Autor und weiß Batman zu schreiben, dass hat er mit dem vorliegenden Band mal wieder bewiesen, denn der war wieder sehr stark. Der Prolog, vom Arkham Knight erzählt fand ich große klasse und gerade die anfängliche Suche Batmans nach den Ursachen für das Fledermaussterben fand ich richtig spannend. Der Arkham Knight ist ein Gegenspieler, der hier toll gepasst hat und dessen Origin ich wirklich toll erzählt fand, ein wenig kam mir das Gefühl von Bane auf aus den Nolan Filmen, wie kann Licht an einem Ort voller Dunkelheit erblühen ? Die zweite kleinere Story, die uns am Ende erwartet fand ich ebenfalls sehr gelungen. Zeichnerisch bewegt sich der Band auf einem tollen Niveau, einzige Kritik ist von mir an Brad Walker, dessen Batman Maske ich jetzt nicht ganz schön fand, insgesamt dennoch sehr schöne Zeichnungen. Die Batman Detective Comics Reihe steht für mich nach wie vor für tolle Comics, wo der vorliegende Band keine Ausnahme bildet. Batman Detective Comics Duell der Ritter bekommt von meine 9/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.