Batman Detective Comics Bis das Blut gefriert

Heute ist #dcdienstag und mit dabei habe ich den aktuellen Band der laufenden Batman Detective Comics Reihe. Bis dato gefällt mir die Reihe ganz gut und ich war mal gespannt was Peter J. Tomasi die so abreißt. 

Batmans Heimat ist Gotham City und er hat immer alle Hände voll zu tun. Zu erst darf der Mitternachtsdetektiv mit den Spectre zusammen einen Kult aufhalten, dem Joker das Handwerk legen, der einen Rummelplatz zum Ort des Horrors verwandelt hat und auch außerhalb von Gotham wird Batman tätig, als ein Flugzeug abstürzt und Bruce auf Deadshot trifft, geht die Party im Dschungel erst so richtig los.

Der Band beinhaltet quasi drei einzelne Geschichten, in die man definitiv gut reinkommt und gerade wenn man noch nicht viel vom Spectre gelesen hat kommt man gerade in die ersten ganz gut rein. Ein bisschen mehr rund um die Figur des Spectre hätte ich gerne noch gehabt, da ich ihn bisher so richtig nur in Injustice erlebt habe, muss aber auch sagen, dass die Geschichte insgesamt gut war. 

Die Geschichte mit dem Joker fand ich ganz gute Unterhaltung für zwischendurch, gefühlt merkt man schon, dass da noch was kommt was ja dann im James Tynion IV der Teil mit dem Joker War wird, direkt geteast wird es nicht, aber das Ende ist eben recht offen gehalten. 

Die Seite Geschichte fand ich sehr gut, mir haben die beiden gestrandeten auf der Insel sehr gut gefallen und Floyd Lawton als Antagonisten find ich immer sehr interessant, der bleibt hier in dem Kapitel etwas blass, fand es aber als letzte Geschichte definitiv gut gewählt und man hat so eine starke Geschichte am Anfang, eine die gut unterhält in der Mitte und eine starke zum Abschluss. 

Die einzelnen Kapitel bewegen sich unabhängig voneinander und man kann jede einzel genießen. Alle drei wissen auf ihre jeweilige Art zu unterhalten und auch zu fesseln. Spannung wird auf jeden Fall in allen drei Geschichten groß geschrieben und bieten eine durchgängige gute Unterhaltung. 

Den Band kann man auch schön unabhängig von der übrigen Reihe lesen, ich hätte denke ich es eher so gemacht, dass man die Paperbacks trennt von der Nummerierung, immer wenn ein Autorenwechsel stattgefunden hat, dass würde die Reihe denke ich insgesamt zugänglicher machen. Das ist aber nur meine Meinung, von meiner Seite aus kann man mit dem Band oder dem davor gut einsteigen, denn Tomasi bringt erst in diesem Band den nächsten Antagonisten von Batman in Position. 

Jede der drei Geschichten wurde von einem anderen Zeichner gezeichnet, was es recht einfach macht, die jeweiligen Geschichten zu unterscheiden. Die Stile fand ich insgesamt gut gewählt und ich hatte da definitiv meinen Spaß mit. Der Stil der ersten Story war für mich der an den man sich am meisten gewöhnen musste, da er dich ein wenig spezieller war. Insgesamt hat mir die optische Seite des Bandes durch die Bank weg gefallen und wusste toll zu unterhalten und die Story abzurunden. Einige Panels, gerade Splashpages sind immer wieder toll in Szene gesetzt. 

Insgesamt hat mir der Band wirklich toll gefallen. Wir bekommen hier drei voneinander unabhängige Geschichten präsentiert, wobei auch schon der nächste Antagonist für den nachfolgenden Band in Stellung gebracht wird. Die drei Stories haben einen recht kurzweiligen Charakter, wissen aber definitiv zu unterhalten, gerade die mit dem Spectre zu Beginn fand ich stark, da ich die Figur bisher nur in Injustice erlebt habe. Ich weiß nicht wieso aber ich find Deadshot sau cool als Figur und fand ihn toll in Szene gesetzt im letzten Teil der Geschichte. Meiner Meinung nach kann man den Band unabhängig vom Run gut lesen. Peter J. Tomasi schreibt einen guten Batman, dass hat er schon an der Batman & Robin Reihe aus dem New52 bewiesen. Die Zeichnungen waren rein von den Stilen her schon je Geschichte recht unterschiedlich. Die erste rund um den Spectre fällt da ein wenig mehr aus der Reihe, man gewöhnt sich aber definitiv dran und manche Panels oder auch gar Seiten waren insgesamt wirklich toll gezeichnet und koloriert. Für mich ist der Band eine schöne Runde Sache, die ich sehr gerne gelesen habe. Batman Detective Comics Bis das Blut gefriert bekommt von mir eine 8,5/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.