Y The Last Man 3

Heute gehts mit Y The Last Man in Runde Nummer 3. Die ersten beiden Bände haben mir schon sehr sehr gut gefallen und ich bin schon gespannt wie die Reise von Yorick und Ampersand weitergeht. 

Yorick und Ampersand sind die letzten beiden männlichen Wesen auf der Erde. Mit Agentin 355 und Dr. Mann will Yorick weiterhin versuchen zu retten was zu retten ist. Die Schwester von Yorick, Hero hat sich den Amazonen angeschlossen. Seit den letzten Entwicklungen sucht sie nun Yorick und hat dabei die ein oder andere gedankliche Hürde zu meistern. Die kleine Gruppe muss mehr zusammenhalten den je, als ein Mitglied entführt wird und sich der Rest aufmacht ihn zu retten. 

Y The Last Man macht auch mit dem dritten Band sehr sehr viel Spaß und weiß komplett zu unterhalten, dabei fand ich den Band auch wieder sehr stark in Punkto Charaktertiefe, denn gerade die Beziehung von Yorick und Hero wird hier im Band toll behandelt und das kommt hier für mich definitiv nicht zu kurz. 

Es gibt tolle Rückblenden auch zu Hero selbst, die im Band definitiv einige Rückblenden erleben darf. Dadurch bekommt sie finde ich unheimlich viel Tiefe und auch man versteht wieso sie sich so leicht den Amazonen damals angeschlossen hat. Ich fand das wirklich sehr schön nachvollziehbar und für mich ist das wirklich Zucker. Zugleich merkt man ihr ihre Zerrissenheit schon ein wenig an, denn immer wieder sieht sie ihre ehemalige Mentorin vor sich und versucht Einfluss auf sie auszuwirken. 

Yorick darf wieder einiges mitmachen und hat mal wieder das ein oder andere Beinchen am Start, wo ich mich ein wenig frage ja gut Beth hast du ja so geliebt aber hier und da tobst du dich schon aus, dass geht für mich eine Spur zu leicht. Das macht die Glaubwürdigkeit von Yorick ein klein wenig kaputt, aber gut das ist der einzige Punkt, der mich ein wenig an ihm hier gestört hat. 

Ansonsten muss ich sagen, wir kommen der Wahrheit langsam näher, wieso gerade die beiden die Seuche überlebt haben und den Punkt allein fand ich echt klasse. Gerade ehm der Grund wieso einer der beiden noch lebt, aber das ist noch nicht zur Gänze bestätigt, da kommt hoffentlich was im nächsten Band zu. Aber was wir hier so erfahren haben hat mich definitiv breit schmunzeln lassen. 

Die Handlung insgesamt entwickelt sich definitiv spannend weiter und bietet wieder allerhand Nebencharaktere, die durch die Bank weg toll geschrieben wurden. Meine Erwartungshaltung an den Band war wirklich hoch und ich muss sagen, der Band hat wieder eine klasse Leistung abgeliefert. Es gab so stellen, da wollte und konnte ich den Band mal wieder nicht aus der Hand legen, sondern wollte unbedingt wissen wie’s weitergeht. 

Beth bekommt in dem Band auch mal ein wenig Screentime und ich fand ihr Kapitel sehr spannend, ich bin mal gespannt wie lange wir darauf warten müssen, dass Yorick und sie aufeinander treffen. 

Aber auch so wirft der Band einige Charaktere in die Waagschale, wo ich sage ja die Entwicklung hab ich jetzt nicht kommen sehen und man sieht dann schon mal da und denkt sich echt jetzt, okay mehr davon. 

Die Zeichnungen runden den Band für mich weiterhin toll ab und passen sehr gut zur Story und wissen die Action gut wiederzugeben. Man sieht ihnen definitiv ihr Alter an, was aber nicht so negativ gemeint ist wie es klingt. Die Optik gefällt mir nämlich ziemlich gut. 

Ich muss ja sagen Y The Last Man hatte ich definitiv noch so auf dem Zettel, aber jeder Band macht Spaß und liefert eine tolle Weiterführung der Story ab. Im Zentrum diesmal sind ein wenig mehr Yorick und seine Beziehung zu Hero, sowie Hero selbst und auch Beth bekommt ein Kapitel spendiert. Der Band schafft es toll die Zerrissenheit von Hero darzustellen und ich muss sagen in letzten Band dachte ich du blöde Kuh und hier muss ich sagen ja Mist ich find sie toll. Autor Brian K. Vaughan ist definitiv ein klasse Autor und das beweist er für mich mit jedem Band. Wir kommen der Wahrheit langsam näher, wieso Ampersand und Yorick überlebt haben und bei der Stelle musste ich lachen, aber keinen Spoiler.  Die Handlung entwickelt sich toll weiter und es gibt so manche Entwicklung da hab ich schon mit den Ohren geschlagen und die Lust auf den nächsten wurde definitiv befeuert und bei anderen dachte ich oh echt jetzt … ja okay gib mir mehr. Für mich ist Y The Last Man definitiv eine tolle Reihe, die mit jedem Band abliefert. Die Optik hat mir hier wie schon in den beiden Vorgänger gut gefallen. Y The Last Man 3 bekommt von mir eine 9/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.