Wonder Woman Die Amazone von Asgard

Heute ist #wonderwomanwednesday und mit dabei habe ich die neue Nummer 1 von Wonder Woman. Die letzte Reihe fand ich schon ganz cool und den ein oder anderen Band aus dem New52 konnte ich auch schon lesen und ich finde die Figur interessant, mal schauen wie’s in Asgard so läuft. 

Diana wacht in einer ihr unbekannten Welt auf, wo ist sie ? Wie kam sie hierher ? Willkommen zum neuesten Abenteuer von Wonder Woman, denn die ist irgendwie in der nordischen Mythologie gelandet. Jeder Tag besteht aus dem gleichen Ablauf, am Tage kämpfen und in den Hallen von Walhall erwachen, wenn man auf dem Schlachtfeld das zeitliche gesegnet hat. Doch etwas bedroht das Reich der Asen und immer wenn Diana stirbt erscheint ihr eine mysteriöse Erscheinung, doch wer ist das ? Wieso kann sich Diana nicht an ihr früheres Leben erinnern ? 

Ich muss sagen mit dem Band kann man schon gut einsteigen, da Diana ihr Gedächtnis verloren hat und ihr früheres Leben lange im Dunkeln bleibt, macht der Band einen Einstieg sehr leicht. Das macht den Einstieg leicht und als dann der Groschen ein wenig fällt, wäre so eine insgesamte Zusammenfassung vom Leben der Diana deutlich einfacher. Ich fand aber gerade die nordische Mythologie toll angeschnitten und hätte mich da gerne sehr viel länger drin aufgehalten, denn ich denke mal im nächsten Band wird es eher wieder griechisch. 

Der Band schneidet tolle Dinge der Mythologie an ohne das ein tieferes Wissen vorhanden sein muss, zum anderen hätte ich definitiv noch mehr davon gelesen. Das Zusammenspiel der Charaktere hat mir insgesamt sehr sehr gut gefallen und hat für mich seinen ganz persönlichen Charme gehabt. Die Charaktere waren allesamt toll geschrieben und haben mich komplett toll unterhalten. 

Die Spannung, sowie auch die Handlung ist unheimlich fesselnd und weiß immer wieder ein klein wenig zu überraschen, gerade wer die mysteriöse Figur ist die Diana immer mal wieder bei ihrem Ableben über den Weg läuft, hatte ich so nicht erwartet. Die Spannung im Band hat auch einige schöne Spitzen, die einen komplett abholen und sehr schön dosiert an den Leser oder beim Lesen vorkommen beziehungsweise präsentiert werden. 

Für mich ist die Reihe sehr schön zum einsteigen, wir wachsen mit Diana mit und erleben sie ohne all ihre Kräfte und der Band weiß auch ein wenig damit zu spielen. Ich fand das alles insgesamt wirklich sehr spannend und hab mich zu jeder Zeit abgeholt. 

Die Optik ist den kompletten Band über sehr schön anzusehen und ich finde hier gibt es rein an der Optik absolut nichts zu meckern, hier treffen tolle Zeichnungen auf starke Kolorierungen und runden für mich die Story wirklich toll ab. Der Stil wirkt sehr schön anzusehen und auch recht clean. Dabei wird mal nicht ausgeschönt wenn Diana von einem Felsen erschlagen wird oder halt der Kopf ein wenig durch die Gegend fliegt. Einziger Punkt den ich immer bisschen komisch fand, war dass die Figur immer in einer komischen Pose dargestellt wurde. Optisch ist der Band ein ganz feines Zückerchen fürs Auge. 

Für mich ist das definitiv ein guter Neustart, bei dem man schön einsteigen kann, denn gerade dadurch das Diana sich an nichts erinnert bzw. der Prozess selbst länger dauert, erleben wir die Welt selbst und sie frischer den je. Ohne Altlasten aus voran gegangenen Runs oder kompletten Neustarts, macht es für mich den Band wirklich sehr zugänglich für Neuleser, klar so ne kleine Zusammenfassung was sie alles erlebt hat wäre cool, braucht es hier aber noch nicht. Die nordische Mythologie war auf Seiten von DC definitiv mal was anderes und ich hätte mir da definitiv auch noch mehr Inhalt zu gewünscht. Ich fand die mysteriöse Figur die Wonder Woman oder besser gesagt Diana bei ihrem Ableben sieht cool gewählt, natürlich als sie aufgelöst wurde und freue mich definitiv auf noch mehr Inhalt zur Figur. Optisch sieht der Band durch die Bank weg einfach klasse aus und hat das ein oder andere Panel wo ich sage das ist mal ein Zückerchen. Ich bin da schon sehr gespannt drauf wie’s weitergeht und was der Run noch so für uns bereit hält, für mich definitiv ne Empfehlung und Wonder Woman Die Amazone von Asgard bekommt von mir eine 8,5/10. 

Vielen Dank an Panini Comics für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.