Undiscovered Country Band Zwei Einheit

Den ersten Band von Undiscovered Country fand ich schon cool, aber zu 100% hat mich die Reihe nicht überzeugt, wobei ich dennoch auf den Band gespannt war und ob mich die Reihe noch voll in ihren Bann zieht. 

Die Reise, der kleinen Gruppe geht weiter. Willkommen in der zweiten von dreizehn Zonen, willkommen in Einheit. Eine futuristische, schimmernde Gemeinschaft, die mit Innovation lockt. Ist Einheit bereits das Ende ihrer Reise ? Ist Einheit wirklich, dass was es zu Beginn verspricht ? 

Ich muss wirklich zugestehen, ich fand den ersten cool, aber so ganz ist der Funke bei mir nicht rübergeschwommen. Die Ideen, das voran gehen der Story und auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Desto weiter die Story voranschreitet, desto mehr und mehr hatte ich meinen Spaß und desto mehr hat mich der Band in seinen eigenen Band gezogen und tiefer in die Welt von Undiscovered Country. Wir bekommen ebenfalls einige Flashbacks zu sehen, die die Welt von Amerika uns ein wenig zeigt, was für mich aber definitiv nicht genug ist, ich bin sehr angefixt. Doch nicht nur die Vergangenheit der Zonen, wird uns mehr und mehr gezeigt, sondern auch kleine Ausblicke auf die letzten Momente von Charlotte und Daniel. Ich muss sagen der Band zeigt uns viel von früher und dabei schafft er es definitiv das Interesse mehr und mehr zu schüren und macht in der Hinsicht verdammt viel Lust auf mehr. Die kleine Gruppe wächst einem langsam ans Herz und ich finde alles was man so über die einzelnen erfährt und auch wie sie interagieren große klasse. 

Ich muss sagen, die erste Zone war für mich ein Mix aus Mad Max und einem Farbtopf. Ich muss sagen Einheit macht da für mich schon ein wenig anders, zu Beginn wirkt alles sehr futuristisch und so fortschlich und desto tiefer man als Leser/in in den Kaninchenbau kommt, desto mehr versteht man welcher Preis bezahlt werden musste um die Zone so weit zu bringen, wie wir sie am Anfang sehen. Ich muss sagen, dass hat mir richtig gut gefallen und ich weiß hat nicht was bei den Autoren so im Kopf los war um auf solche Ideen zu kommen. Auch der kleine Zeitstrahl am Ende wo wir mitbekommen, was alles sich so in den Zonen sich abgespielt hat hat mir wirklich klasse gefallen. 

Die Zeichnungen haben wir schon wie die im ersten Band sehr gut gefallen und ich muss sagen da waren wieder mal einige Panels dabei die absolute Perlen sind. Die Zeichnungen runden für mich sehr schön die Story ab. Der Stil gefällt mir insgesamt sehr gut und ich kann hier nur ein großes Lob aussprechen, tolle Zeichnungen treffen auf tolle Colorierungen. 

Ich muss sagen ich bin deutlich besser in den Band gekommen, als in den Vorgänger und mir hat die Zone Einheit wirklich großen Spaß gemacht. Mit der kleinen Gruppe muss ich sagen bin ich nun so richtig warm geworden und finde es toll wie sie sich verhalten und im Laufe der Story auch interagieren. Die kleinen Schnipsel der Vergangenheit der Zonen, sowie auch von Charlotte und Daniel zu sehen haben den Band noch ganz schön spannender gemacht, wobei ich toll finde wie es mit Charlotte und Daniel weitergeht und welche Botschaft sie bekommen. Aber auch Zone 1 lässt die Finger noch nicht von der kleinen Gruppe. Die Zeichnungen waren hier wieder on Point und sind auf absolut tolle Colorierungen getroffen. Ich bin jetzt schon richtig angefixt auf den dritten Band und kann kaum abwarten, was als Nächstes passiert und was die nächste Zone für uns bereit hält. Undiscovered Country Band Zwei Einheit bekommt von mir eine 9,5/10. 

Vielen Dank an Cross Cult für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.