Undiscovered Country 3 Möglichkeit 

Heute habe ich schon den dritten Band der Reihe Undiscovered Country für euch dabei. Die ersten beiden waren schon sehr cool und ich war ein klein wenig gespannt wie es in Möglichkeit weitergeht. 

Es geht in die nunmehr dritte Zone der USA nämlich in die Zone Möglichkeit. Diese Zone hat ein endloses Potenzial zum Wachstum und fußt auf der amerikanischen Kreativität. Die Stunde für Ace hat geschlagen, denn sein Wissen ist nun wichtiger den je und wenn er es schafft ein Meisterwerk abzuliefern geht es ab in die nächste Zone. Wer denkt es ist so einfach …. Fehlanzeige.

Die ersten beiden haben die Messlatte schon hoch gesetzt und für mich schafft es auch der dritte Band der Reihe abzuliefern, was ich bis dato wirklich stark finde ist, dass jeder Band auch einen Kreis abschließt beziehungsweise beinhaltet. Das macht finde ich die Reihe bisher sehr übersichtlich.

Zugleich kann man hier nicht einfach sagen, dass man einfach mal bei einem späteren Band einsteigt ist ja schließlich eine andere Zone die nun behandelt wird, da die Figuren zum einen untereinander anders interagieren mit zunehmender Dauer der Reihe und Figuren die im ersten Band vorgekommen sind noch mal einen Auftritt bekommen. 

Der Band macht finde ich gerade für zwei Figuren etwas, dass ich schon ein wenig herbeigesehnt habe, nämlich gibt er ihnen durch ihre Backstory mehr Tiefe. In Fokus hier sind Ace und Valentina. Beide stehen zum einen in der Haupthandlung selbst mehr im Fokus des Geschehen, was ich ehe erfrischend fand und zum anderen erfahren wir mehr über ihre Kindheit beziehungsweise ihren Werdegang und dass macht in meinen Augen sehr viel Spaß und für die Figuren selbst verdammt viel richtig. Die beiden müssen in diesem Kapitel finde ich über sich selbst ein wenig hinaus wachsen und ja beide haben wirklich spannende Abenteuer vor sich. 

Die Handlung insgesamt ist wieder eine wahre Achterbahnfahrt und liefert wieder einige wirklich starke Momente ab und man schafft hier einen tollen Mix aus Story und Erklärungen abzuliefern über die Zone und ihre Bewohner und zugleich auch mit Action, dass Ganze abzurunden. Der Band liefert für mich wieder einmal in gewohnter Qualität ab und macht wirklich großen Spaß. Schafft es mit starken Charaktermomenten zu überzeugen und zugleich mit abgedrehter Action zu unterhalten. 

Über einen gewissen Antagonisten erfahren wir hier eine kleine Wahrheit und der Schnipsel reicht mir definitiv nicht aus, ich hoffe sehr darauf, dass er im nächsten Band ebenfalls wieder mit von der Partie ist und bin wirklich sehr gespannt darauf was in der nächsten Zone abgeht. 

Thematisch hat mir die Zone mit am besten gefallen, da man hier einfach unheimlich viele Möglichkeiten hat und die auch genutzt hat. Es ist ja das eine Helden zum Leben zu erwecken und an derer Stelle werden Figuren zum Leben wieder erweckt, die eine wichtige Rolle in der Geschichte Amerikas gespielt haben. Beides find ich wirklich cool und auch der Auftritt eines gewissen Gangster hat Lust auf mehr gemacht. 

Die Unterteilung im Genre fand ich ebenfalls in der Zone sehr ansprechend und zeigte auch eine klare Abtrennung der einzelnen Bereichen und schafft so schöne Kontraste, wie Helden und Musik. Der Kreativität wurde hier keine Grenze gesetzt und das macht auch richtig Spaß, gerade wenn man merkt wie die beiden wichtigsten Genre im Zusammenhang stehen mit den beiden Figuren die klar im Fokus der Handlung stehen. 

Die Optik fand ich jetzt den kompletten Band über sehr ansprechend. Man merkt, dass hier zwei Künstler am Werk sind, da es einen kleinen Wechsel klar gibt und den sieht man auch. Die Panels sind insgesamt von der Gestaltung her wieder große klasse und machen in meinen Augen wieder sehr viel Spaß und Lust auf mehr. Was ich besonders finde ist neben dem Aussehen allgemein, dass man sich bei der Darstellung so mancher Maschine die vorkommt auch was traut und gerade bekanntere Figuren wie der Teufel passen vom dargestelltem perfekt zur Vorstellung die man über die Figuren hat. 

Der dritte Band der Reihe schlägt für mich genauso ein wie die beiden Vorgänger, macht einfach Laune und liefert wieder starke Momente ab. Jeder Band beinhaltet quasi die Geschichte die die Gruppe in einer Zone erlebt, dabei kann man mal nicht sagen okay ich find die Zone doof oder die klingt nicht gut lasse ich aus, davon kann ich aus meiner Sicht nur abraten. Ich fand den Einstieg in den Band sehr gut und er bringt gerade bei Ace und Valentina sehr viel mehr Tiefe, da beide Figuren im

Fokus der Handlung stehen, aber auch jemand anders wird hier im Band sehr gefordert. Zum anderen gibt es ein Wiedersehen und eine Enthüllung von einer vermeintlich toten Person, absolut starke Wendung für mich, die wirklich großen Spaß gemacht hat und ich bin gespannt wie’s da weitergeht. Die Handlung insgesamt vom

Band fand ich wieder unheimlich toll und an so mancher Stelle wird es schon mal etwas emotionaler. In Möglichkeit spielt man für mich mit der Kreativität und zugleich auch mit den Genre. Unsere Gruppe bekommt es mit Gangstern, Superhelden, Helden der amerikanischen Geschichte und zugleich auch darf man sich mit dem Genre Musik befassen. Optisch macht der Band Spaß, fand aber den Stil am Anfang etwas schwächer im Vergleich zum späteren. Was ich absolut klasse fand waren einige Panels, die die Emotionen der Figuren perfekt rübergebracht haben. Undiscovered Country ist für mich ne Reihe die mit jeder Zone zu überraschen weiß, denn es fängt immer gut an und dann kommt das böse Erwachen. Undiscovered Country 3 Möglichkeit bekommt von mir eine 9/10. 

Vielen Dank an Cross Cult für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.