The Impure

Auf The Impure war ich definitiv schon ein klein wenig heiß und ich war gespannt inwieweit der erste Band abliefert. 

Story 

Castor die Heimatwelt von Nero und Minerva wurde von Aliens zerstört.  Damit so etwas nie wieder passiert schließen sie sich den ITO an und verschmelzen mit gottähnlichen Wesen. Doch Minerva verrät ihren Bruder und lässt damit alles hinter sich. Nero muss seine Schwester aufhalten bevor sie die Niederlage der Menschheit einläuten kann. 

Einsteigerfreundlichkeit 

Ich muss sagen ich bin gut in den Comic gekommen, muss aber sagen ich hab noch einige Fragezeichen über meinem Köpfchen, was ich aber gar nicht schlimm finde, denn der erste Band schafft es, dass ich unbedingt Band 2 will. Es wird so manches für mich angeschnitten, wo ich sage ja ich finds gut und zum anderen bin ich eben furchtbar neugierig und möchte mehr wissen, schließlich möchte ich noch wissen wie die Menschen mit den Wesen verschmelzen und welche Bedeutung sie haben. Insgesamt wird die Vergangenheit der beiden Hauptprotagonisten für mich toll angeschnitten und sehr anschaulich präsentiert, wo ich mir aber für die nachfolgenden Bände noch mehr wünsche. 

Zeichnungen 

Der Stil passt für mich sehr gut zu The Impure und gibt der Reihe für mich so ein sehr guten Wiedererkennungswert. Die Wesen gefallen mir unheimlich gut und besonders gefallen mir die Designs von Neros und Minervas Wesen. Hannes Radke hat für mich den kompletten Band durch wirklich tolle Zeichnungen abgeliefert und so manches Panel weiß absolut zu überzeugen. 

Die ITO 

Für mich definitiv mal was anderes, die ITO zu erleben macht für mich sehr viel Spaß und auch wie die Bevölkerung zu ihnen steht finde ich gut. Msn geht einen Weg, den nicht jeder gehen möchte und bekommt sehr viel Ablehnung von denen entgegen, die man schützen möchte, den Kontrast finde ich wirklich klasse umgesetzt und muss sagen, dass gibt den beiden eine sehr besondere Note. Mehr erfahren wie oben erwähnt möchte ich definitiv mehr erfahren über die Bedeutung der Wesen und auch wie genau die Verschmelzung funktioniert. 

Die Geschwister 

Für mich sind die beiden, ganz klar das Kernstück der Story und funktionieren für mich jeweils sehr gut. Die beiden haben schon im ersten Band eine gewisse Tiefe und ich finde es wirklich klasse wie sie zu ihren Überzeugungen stehen und wie sie ihren eigenen Weg gehen, ohne Rücksicht auf den gegenüber, wobei ich auch sagen muss hier wünsche ich mir noch mehr, schließlich sind die beiden Geschwister und gerade Minervas Entscheidung ist trotz, dass ich sie nachvollziehen kann, brauche ich hier noch ein wenig mehr Futter. 

Meinung 

Ich muss sagen, die beiden Comicschöpfer Ralf Singh und Hannes Radke schaffen eine Welt, die fasziniert und von der ich noch lange nicht genug habe. Nero und Minerva sind zwei Charaktere, die definitiv Lust auf mehr machen und schon im ersten Band viel Tiefe bekommen. Die Art und Weise der Wesen hat mir gefallen und auch wie man mit den ITO umgeht, fand ich große klasse, muss aber sagen ich möchte hier definitiv noch mehr erfahren. Die Zeichnungen passen für mich sehr gut zur Reihe und verschaffen ihr einen tollen Wiedererkennungswert und manches Panel liefert aber mal sowas von ein Feuerwerk ab. Gegen Ende des Bandes bekommen wir drei einzelne Geschichten gezeigt, die ich toll fand und den Band für mich toll abgerundet haben. The Impure Band 1 bekommt von mir eine 8,5/10. 

Vielen Dank an Cross Cult für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.