Terra Prohibita

Heute gehts mit einer neuen Nummero 1, bei Splitter in eine Reihe, auf die ich extrem Bock hatte. Der Klappentext und das Cover fand ich schon mal extrem cool und ich war gespannt inwieweit mir der Band gefallen würde. 

Wir schreiben das 20. Jahrhundert. England fiel einer seltsamen Seuche zum

Opfer, die gefährliche Veränderungen der Flora und Fauna bewirkt hat. Die Überlebenden dieser Katastrophe flohen und erklärten das Gebiet zur Terra Prohibita. Das Land bietet für Forscher einen unvergleichlichen Wissensschatz. Eine bunt gemischte Truppe dringt ins Land vor, ihr Ziel ist der Ursprung der Seuche. Jeder hat seine eigenen Grund an der Reise teilzunehmen, doch alle sind der gleichen Gefahr ausgesetzt.

Ich muss sagen ich bin erst gut in den Band gekommen und dann hatte ich einige Fragezeichen über meinem Kopf, die zum Teil beantwortet wurden, andererseits hoffe ich auf noch ein wenig Futter in den nachfolgenden Bänden. Die Charaktere bis auf Dorian blieben in meinen Augen ein klein wenig blass, zumindest bekommt man von die Vergangenheit von Dorian den ein oder anderen Einblick spendiert und das fand ich persönlich extrem cool und zeigt mir auch wie viel mehr ich noch erfahren möchte. 

Die Interaktion der unterschiedlichen Charaktere hat für mich sehr gut gepasst und gibt der Story ein sehr rundes Bild. Die Story entwickelt sich auch relativ schnell und der Spannungsbogen bleibt relativ hoch, bekommt dann Richtung Ende sein absolutes Hoch, was zu so manchen Ableben führt. Das Zusammenspiel der unterschiedlichen Charaktere fand ich wirklich toll und es gab hier und da wirklich den ein oder anderen Schmunzler. 

Die Zeichnungen sind hier absoluter Zucker,

angefangen bei den einzelnen Charakteren bis hin zu oder Welt und endet bei einer absolut tollen Flora und Fauna. Die Zeichnungen sind absoluter Zucker und haben mir durch die Bank weg wirklich klasse gefallen, zu meckern hatte ich hier gar nichts. Die Zeichnungen werden abgerundet durch wirklich tolle Colorierungen und allein die Zeichnungen sind ein absolutes Brett. 

Ich muss sagen, ich hatte bei dem vorliegendem Band ein paar Startschwierigkeiten, ich hab eine Weile gebraucht bis ich so richtig in der Story war. Bis auf Dorian, den Hauptprotagonisten fand ich die restlichen Charaktere ein wenig blass, was aber definitiv noch Potenzial hat in den nachfolgenden Bänden vertieft zu werden. Dorian finde ich absolut klasse und hatte mit dem Charakter durch die Bank weg Spaß. Auch die Art und Weise wie die unterschiedlichen Charaktere miteinander interagieren hat mir sehr gut gefallen. Terra Prohibita kommt mit einem Artwork daher, was ich einfach Zucker finde. Die Welt in die uns Terra Prohobita entführt hat mir großen Spaß gemacht und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band. Der vorliegende Band bekommt von mir eine 8/10. 

Vielen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.