Tenebrae 1 Erstes Buch 

Heute habe ich was feines aus dem Hause Splitter dabei wo ich schon sehr gespannt darauf war, denn vom Band selbst hab ich nur positives gehört. 

Arzhur ist ein in Ungnade gefallener Ritter, der von drei geheimnisvollen Hexen beauftragt wird eine wunderschöne Prinzessin zu befreien, die von Monster gefangen gehalten wird, doch der Schein trügt und Arzhur muss sich fragen wer ist am Ende wirklich das Monster und was ist die Geschichte von Islen ? Ihr Schicksal ist fortan miteinander verwoben. 

Ich muss sagen der Einstieg in den Band selbst funktioniert in meinen Augen klasse, auch wenn man, dass auf den ersten Blick gar nicht denkt, denn wir erfahren erst später ein bisschen mehr über Arzhur und Islen.

Für meinen Geschmack entführt uns der Band in eine dreckige Fantasywelt in der nicht alles Friede Freude Eierkuchen ist sondern wo man relativ viel schnell merkt okay die Welt ist rau und sie ist nichts für zarte Seelen, dass finde ich mal einen tollen Kontrast zu anderen Werken und macht in meinen Augen sehr sehr viel Spaß. 

Ich für meinen Teil fand die Handlung unheimlich fesselnd, man wirft uns direkt hinein und lässt sich nicht viel Zeit damit den gefallenen Ritter Arzhur  mit seiner Aufgabe zu betrauen und genau dann wenn es erledigt ist, dann baut man die Geschichte so richtig auf und untermauert die beiden Figuren die hier definitiv im Fokus stehen und ich muss für meinen Teil sagen, die Herangehensweise hat mir unheimlich gut gefallen und war für mich definitiv mal was anderes. 

Man erzählt sehr schön die Backstory von auf der hier ganz klar der Fokus wird, desto weiter man in der Handlung auch voranschreitet und Arzhur rückt mehr und mehr etwas nach hinten, was ich per se eine gute Wahl finde und ich hoffe dennoch, dass er im zweiten Band eine etwas prominentere Rolle bekommt, wobei ich sagen muss, dass man hier schön mit den Leser spielt und gerade am Anfang meint man wirklich okay, dass sind Monster es ist okay, doch der Schein trügt und gerade ein sehr wichtiges Monster bekommt in meinen Augen eine schöne Verbindung, wo ich sage Arzhur du Depp wieso hast du die zwei getrennt, da hat mich der Band in diesem Moment so richtig gepackt. 

Ich konnte und wollte den Band nicht mehr aus der Hand legen sondern musste unbedingt wissen zum einen wie es weitergeht und zum anderen natürlich klar musste ich wissen wie es endet und der Band endet für mich an einer sehr guten Stelle und schafft es so einen sauberen Abschluss zum zweiten zu bekommen, da man das Ende gut aufnehmen kann. Der Band brilliert neben der Welt auch mit allerhand Härte innerhalb der Geschichte und nicht jede Figur erlebt das Ende des Bandes. 

Die Optik hat mir den kompletten Band sehr gut gefallen. Von mir aus muss ich sagen, dass ich den Stil wirklich klasse fand und auch die Darstellung des ein oder anderen Monsters fand ich sehr cool und ich finde gerade die Darstellungen Richtung Ende sehr sehr gut und ich bin schon sehr gespannt drauf was uns im nächsten Band künstlerisch erwartet. 

Ich muss sagen ich hatte erwartet, dass mir der Band gefällt ja, aber nicht, dass ich ihn überragend finde, denn genau das ist der Band in meinen Augen überragend. Definitiv ein schöner Vertreter etwas dreckigerer Fantasy in der nicht immer alles so ist wie es scheint und mit schönen Wendungen gespickt, dass macht den Band unheimlich rund und man hat beim lesen sehr sehr viel Spaß. In die Geschichte selbst wird man ein wenig geworfen und nach und nach erfahren wir mehr über die Monster und die beiden Figuren die im Zentrum der Handlung stehen, da ist so mancher Moment dabei wo ich dachte okay das ist schon sehr tragisch. Damit spielt man den Band über finde ich an der ein oder anderen Stelle und zeigt gerade Islenbetreffen Parallelen auf zu ihrer Mutter. Also ich konnte den Band definitiv nicht mehr aus der Hand legen und freue mich schon sehr auf den zweiten Band und bin gespannt wie das Ganze zu Ende geführt wird. Für mich ne klare Empfehlung. Die Optik fand ich insgesamt sehr sehr stark und die hat für mich das gesamte toll abgerundet. Tenebrae 1 Erstes Buch bekommt von mir eine 9,5/10. 

Vielen Dank an den Splitter Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.